Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Old Guard": Brachialer Trailer zu Netflix’ Comic-Actioner mit Charlize Theron
    Von Daniel Fabian — 21.05.2020 um 15:45
    facebook Tweet

    Oscar-Preisträgerin Charlize Theron kann auch austeilen – das beweist sie nach „Atomic Blonde“ demnächst in einer weiteren Graphic-Novel-Adaption. Im ersten Trailer zu Netflix’ „The Old Guard“ seht ihr sie als unsterbliche Kriegerin Andromache.

    Ob nun Charakterporträt oder kampferprobte Super-Agentin – Charlize Theron kann einfach alles. Und so geht es für die Oscar-Preisträgerin nach der Komödie „Long Shot“, dem Animationsfilm „Die Addams Family“ und dem Enthüllungs-Drama „Bombshell“ jetzt mal wieder zurück ins Action-Genre.

    Nachdem sie in der Graphic-Novel-Adaption „Atomic Blonde“ bereits ein Action-Feuerwerk ablieferte, dass man selbst als Zuschauer aus der Puste kommt (Stichwort: Treppenhaus), gibt es jetzt den ersten Trailer zu Gina Prince-Bythewoods „The Old Guard“ – der nächsten Comic-Adaption, in der sie die Titelheldin geben wird. Ihr habt direkt Bock auf die Geschichte bekommen und wollt euch schon mal auf den Film einstimmen? Dann ist die Comic-Vorlage „The Old Guard“* von „Batman“-, „Wonder Woman“- und „Star Wars“-Autor Greg Rucka vielleicht was für euch! 

    Darum geht’s in "The Old Guard"

    Als unsterbliche Kriegerin aus dem antiken Griechenland kämpft Andromache / Andy (Charlize Theron) bis heute für die gute Sache – und macht in der Gegenwart etwa Menschenhändlern und Terroristen den Garaus.

    Unterstützung bekommt sie dabei von anderen Unsterblichen wie dem muslimischen Krieger Yusuf Al-Kaysani („Aladdin“-Schurke Marwan Kenzari), einem italienischen Killer (Luca Marinelli, „Sie nannten ihn Jeeg Robot“) und einem Krieger aus der Armee Napoleons (Matthias Schoenaerts, „Ein verborgenes Leben“).

    Dann erscheint "The Old Guard" auf Netflix

    „The Old Guard“ wird weltweit ab 10. Juli 2020 auf Netflix verfügbar sein. Dann erwarten euch in dem Film unter anderem noch Stars wie Chiwetel Ejiofor („Children Of Men“), KiKi Layne („Beale Street“) sowie der aus der „Harry Potter“-Saga bekannte Harry Melling als Gegenspieler der Heldentruppe.

    Trailer zum neuen Netflix-Actionfilm "The Last Days Of American Crime"

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Und tierisch ist es auch.Leg' dich mal besser nicht mit einer gefrusteten Wildkatze an...Ich komme gerade mit Bisswunde aus der Notaufnahme. :-/Will sagen: Nicht nur menschlich, sondern auch natürlich.
    • Ortrun
      Pseudo Getue gibt es von Männern und Frauen. Genauso wie es sowohl gefrustete Männer wie auch gefrustete Frauen gibt (gleiches gilt übrigens auch für Transgender, Genderfluid und was es sonst so gibt). Das ist menschlich (kann man auch Gleichberechtigung nennen).
    • FilmFan
      Es gibt kein Pseudo Getue von Frauen. Nur gefrustete Männer.
    • aliman91
      Dann lass mal hören ;)
    • Jimmy v
      Was ist denn ne Pseudo-Anklage?Vielleicht hat Rockatansky es nicht perfekt ausgedrückt, aber ich denke er meint einfach, Frauen müssen eben gut geschrieben sein. Man nimmt Theron, weil sie eben so talentiert ist, viele Rollen zu spielen, die Actionfrau ab. Ein anderes positives Beispiel ist Gal Gadots Wonder Woman.Dem gegenüber gibt es - siehe Rey - viele Frauenfiguren, die einfach stark geschrieben werden, ohne dass da Substanz hintersteht. Wobei das meistens an den Drehbüchern und weniger den Darstellerinnen liegt.
    • FilmFan
      Doch kann man.
    • FilmFan
      Ich behaupte mal provokativ das deine Bemerkung auch nur ne Pseudo Anklage ist.
    • FilmFan
      Ich hoffe das es nur am Trailer lag und die Action nicht wirklich so aalglatt inszeniert und schwach choreographiert wurde. Bei Netflix kann man sich den antun. Ins Kino würde ich für den nicht gehen. Trotz meiner Vorliebe für Frau in Action.
    • WhiteNightFalcon
      Hätte ich nicht besser ausdrücken können. 👍🏼
    • Rockatansky
      Bin ich voll bei Dir. Starke Frau, die das nicht durch irgendwelche Pseudo- was Männer können, können wie auch-Sprüche unterstreichen muss. Und warum? Weil sie das überhaupt nicht nötig hat. Machen, nicht quatschen. So geht starke Frau.
    • WhiteNightFalcon
      Theron ist schon nen Phänomen. Spielt harte Charaktere mit Links, aber man ist sich immer bewusst, dass sie ne tolle Frau und kein Mannweib ist.
    • stahlgewitter
      Die süße Theron ist jetzt unverwundbar. :-)
    • Cirby
      Wirkt sehr generisch. Die Dialoge sind es definitiv.
    • Dennis Beck
      Die ersten Bilder hatten meine Neugier geweckt. Der Trailer ist ist leider underwhelming. Aber okay, für Netflix reicht es.
    • greekfreak
      Was war jetzt brachial an diesem 08/15 Actioner mit Fantasy-Einschlag? Extraction hat vor allem durch die spektakuläre Inszenierung gepunktet (Stichwort: 12 Min. lange One-Shot Szene) das hier sieht ziemlich meh aus,aus actiontechnischer Sicht.
    • isom
      Optisch wirkt es zwar nicht stark cineastisch, aber ich hätte es trotzdem lieber im Kino gesehen, den Comic mochte ich, schauen wir mal, wie stark der verändert wurde.
    • F. Bates
      Mehr Hip Hop Remix als Trailer...Wirkt erstmal wie Netflix Stangenware.
    • Sentenza93
      Hat was von: Assassin's Creed trifft Highlander.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top