Mein Konto
    Shortbus
     Shortbus
    19. Oktober 2006 Im Kino | 1 Std. 41 Min. | Komödie, Drama, Erotik, Romanze
    Regie: John Cameron Mitchell
    |
    Drehbuch: John Cameron Mitchell
    Besetzung: Sook-Yin Lee, Paul Dawson, Jay Brannan
    Pressekritiken
    3,7 6 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 23 Wertungen, 4 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 18 freigegeben

    Jamie (PJ DeBoy) und James (Paul Dawson) sind seit Jahren ein Paar und durchleben immer wieder ihre Aufs und Abs in ihrer homosexuellen Beziehung. Sofia (Sook-Yin Lee) lebt hingegen in Ehe mit ihrem Mann Rob (Raphael Barker) und doch hat die Beziehungstherapeutin noch nie einen wirklichen Orgasmus gehabt, was in ihr viele Zweifel hervorruft. Severin (Lindsay Beamish) hingegen hat ein ausgefülltes Sexleben. Die Domina wechselt oft ihre Partner, aber genau das ist es, was sie unglücklich macht, denn eigentlich sehnt sie sich nach nichts so stark, wie eine feste Beziehung einzugehen. All diese unterschiedlichen Personen treffen im New Yorker Szene-Club Shortbus aufeinander. Hier wird offene Liebe praktiziert und jeder Einzelne von ihnen erhofft sich in dieser Atmosphäre für eine gewisse Zeit ihren Problemen davonzulaufen. Doch womöglich ist es genau dieser Ort, der sie mit ihnen konfrontiert…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Shortbus
    Von Carsten Baumgardt
    John Cameron Mitchell erfüllte sich den Traum vieler Filmemacher. Der Regisseur und Autor verquickt in seinem Werk traditionelles Drama mit Hardcore-Pornoszenen, wie sie in dieser expliziten, drastischen Form bisher noch nicht im Kino zu sehen waren - nicht einmal in Larry Clarks und Ed Lachmans Ken Park. „Shortbus“ ist ein atmosphärischer Szenetrip in famoser Optik.Das schwule New Yorker Pärchen Jamie (Paul Dawson) und Jamie (PJ DeBoy) lebt seit Jahren zusammen. Um der Beziehung wieder mehr Schärfe zu verleihen, wollen sie außerhalb der Verbindung nach Sex suchen. Regeln dafür gibt es nicht. Mit dem experimentierfreudigen Ceth (Jay Brannan) finden sie einen geeigneten Partner, der einem flotten Dreier nicht abgeneigt ist. Der Versuch, bei der Sextherapeutin Sofia (Sook-Yin Lee) kompetenten Rat zu bekommen, schlug zuvor gnadenlos fehl, weil die junge Frau selbst unter einem schwerwiegend

    Trailer

    Shortbus Trailer DF 2:10
    Shortbus Trailer DF
    88.836 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Nachgeforscht: Bei welchen Filmen war der Sex am Set echt? Bei welchen wurde nur simuliert?
    News - Reportagen
    Es ist gehört zu den Aufgaben von Schauspielern, auch eine Sexszene möglichst echt zu spielen. Trotzdem gibt es immer wieder…
    Dienstag, 18. Juli 2023
    Sind diese Sexszenen wirklich echt? Der kontroverse Vorläufer von "Fifty Shades Of Grey" erscheint ungekürzt fürs Heimkino
    News - DVD & Blu-ray
    „Wilde Orchidee“ ist ein umstrittener Klassiker seines Genres. Jetzt endlich gibt’s das Erotikdrama in Deutschland in HD,…
    Samstag, 18. Dezember 2021

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sook-Yin Lee
    Rolle: Sofia
    Paul Dawson
    Rolle: James
    Jay Brannan
    Rolle: Ceth
    PJ DeBoy
    Rolle: Jamie

    User-Kritiken

    udo43
    udo43

    10 Follower 46 Kritiken User folgen

    1,5
    Veröffentlicht am 17. März 2010
    Habe ihn mir gestern angesehen.

    Habe nichts gegen Freizügigkeit-ganz im Gegenteil.

    Unsere französischen Nachbarn haben schon vor

    35 Jahren solche Themen so offen wie nur möglich behandelt.

    Aber das nur am Rande.

    Was soll ich noch sagen was nich schon gesagt wurde.

    Als der Film vorbei war, wurde mir klar:

    Mich interessieren

    diese Geschichten um irgendwelche

    abgefuckten, zivilisationsgestörten New Yorker eigentlich

    einen Sch***dreck.
    evil12
    evil12

    7 Follower 37 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 17. März 2010
    Gaaaanz schwer zu bewerten, irgendwie zach bis schockierend. So viele explizit dargestellte Schwänze sieht man auch in nem Porno nicht, was das ganze irgendwie etwas gewönungsbedürftig erscheinen lässt. Die Story bzw. Die Atmosphäre sind auch nicht besser. Eigentlich lernt man, dass Sex nur Probleme macht oder so, weiss es nicht mehr genau. Sicher irgendwie eine Bildungslücke, die man schließen kann, aber auch nicht muss.

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.611 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Ich hab da ja so meine Schwierigkeiten damit wenn in richtigen Spielfilmen Hardcore Sex-Szenen zu sehen sind - nicht wegen der Prüderie, sondern wegen der Heuchelei. Für mich wirkt das oftmals als sei der Film für verklemmte, intellektuelle Zuseher gemacht denen es nur peinlich war einen Gina-Wild Streifen auszuleihen - "Shortbus" stellt aber erfreulicherweise den ersten Film da der dabei durchaus eine Absicht zu haben scheint. Wirklich ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Also so einen Mist habe ich wirklich schon lange nicht gesehen, oh Gott wie kann man sich sowas antun, solche Leute die so einen Film drehen sollten gebannt und bestraft werden, einfach nur Mist!!!!

    Bild

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Senator Filmverleih
    Produktionsjahr 2006
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 2 000 000 USD
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2006, Die besten Filme Komödie, Beste Filme im Bereich Komödie auf 2006.

    Back to Top