Mein Konto
    Justice League
     Justice League
    16. November 2017 Im Kino / 2 Std. 00 Min. / Action, Sci-Fi
    Regie: Zack Snyder
    Drehbuch: Chris Terrio, Joss Whedon
    Besetzung: Ben Affleck, Henry Cavill, Gal Gadot
    Pressekritiken
    2,3 9 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 790 Wertungen - 42 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Bruce Wayne (Ben Affleck) alias Batman hat wieder Vertrauen in die Menschheit – auch dank Superman (Henry Cavill), der im Kampf gegen das Monster Doomsday wahre Selbstlosigkeit bewies und sich opferte. Als sich das mächtige außerweltliche Wesen Steppenwolf (Ciarán Hinds) mit einer Armee Paradämonen anschickt, die Erde zu überfallen, wendet sich Batman an Diana Prince (Gal Gadot), besser bekannt unter dem Namen Wonder Woman, die gegen Doomsday eindrucksvoll zeigte, was sie kann. Gemeinsam rekrutieren sie ein Team von Superhelden, bestehend aus den Metamenschen, auf die die beiden bereits aufmerksam geworden sind: Aquaman (Jason Momoa), Cyborg (Ray Fisher) und The Flash (Ezra Miller) verbünden sich mit Batman und Wonder Woman, aber der Angriff auf die Erde scheint dennoch nicht mehr zu verhindern sein…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Justice League
    Von Björn Becher
    Als Zack Snyder „Man Of Steel“ in die Kinos brachte, dachte er nicht daran, den Grundstein für ein neues Kinouniversum zu legen. Erst als er eine Fortsetzung entwickelte, wurde der Wunsch nach dem Aufbau einer gemeinsamen Kinoerzählwelt für die verschiedenen DC-Superhelden an ihn herangetragen. Statt „Man Of Steel 2“ kam deshalb „Batman V Superman: Dawn Of Justice“, der allerdings so missraten ist, dass man das gesamte Universum eigentlich schon wieder beerdigen könnte – und angeblich sind sich die Verantwortlichen keineswegs alle sicher, ob man an diesem sogenannten DCEU festhalten soll. Zumal „Wonder Woman“ gerade eindrucksvoll bewiesen hat, dass eine allzu enge übergreifende Verzahnung für den Erfolg gar nicht nötig wäre. Im Gegenteil: Selbst die recht notdürftige Klammer, die Patty Jenkins‘ Solofilm mit dem großen DC-Ganzen verbindet, wirkt wie ein wenig überzeugendes Alibi-Anhängsel...
    Die ganze Kritik lesen
    Justice League Trailer DF 2:19
    Justice League Trailer DF
    64729 Wiedergaben
    Justice League Trailer (2) DF 2:29
    10964 Wiedergaben
    Justice League Trailer (3) OV 2:32
    Justice League Trailer (4) OV 4:11
    11651 Wiedergaben
    Justice League Trailer (5) OV 2:58
    Justice League Teaser DF 2:43
    23254 Wiedergaben
    Alle 14 Trailer

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Justice League: So wird der Snyder-Cut (FILMSTARTS-Original) 10:06
    Justice League: So wird der Snyder-Cut (FILMSTARTS-Original)
    3167 Wiedergaben
    Was wir uns für "Justice League 2" wünschen (FILMSTARTS-Original) 6:41
    Was wir uns für "Justice League 2" wünschen (FILMSTARTS-Original)
    2384 Wiedergaben
    Justice League: Was bedeutet die Post-Credit-Szene? (FILMSTARTS-Original) 4:35
    Justice League: Was bedeutet die Post-Credit-Szene? (FILMSTARTS-Original)
    2048 Wiedergaben
    Alle 26 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ben Affleck
    Rolle: Batman / Bruce Wayne
    Henry Cavill
    Rolle: Superman / Clark Kent
    Gal Gadot
    Rolle: Wonder Woman / Diana Prince
    Ezra Miller
    Rolle: The Flash / Barry Allen
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Bauch J
    Bauch J

    User folgen 2 Follower Lies die 14 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 17. November 2017
    Ich weiß auch nicht, was alle immer hier für Ansprüche haben. Es ist immer noch ein Superheldenfilm und keine Doku und kein Arthausfilm. Schlechte Effekte? Blödsinn, die Effekte sind gut. Action? Gibt's reichlich. Humor? Gibt's auch. Der Film hat einfach mehr Tempo und man kriegt das was der Film verspricht. Man wird 2 Stunden lang gut unterhalten, zumindest ich kann das sagen. Wer mehr erwartet, der ist bei solchen Filmen falsch. Die Justice ...
    Mehr erfahren
    Movie_Master
    Movie_Master

    User folgen 9 Follower Lies die 33 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 18. November 2017
    Endlich sehen wir die DC Superhelden zusammen auf der großen Leinwand. Der Film ist Effektvoll und die Soundtracks sind so Episch wie bei Man of Steel und Wonder Woman. Der Bösewicht Steppenwolf hat mir leider nicht so gut gefallen, da er viel zu OP und CGI lastig war. Die Justice League (Gerechtigkeitsliga) wird noch weiter wachsen wie bei den Avengers. Die Solofilme der DC Helden folgen noch und der Kampf gegen Darkseid wird bald kommen.
    Banana Joe 81
    Banana Joe 81

    User folgen 2 Follower Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 17. November 2017
    Der Film ist das was er sein sollte. Nicht alle Helden brauchen einen Film als Vorgeschichte, damit der Film über die Heldenzusammenkunft funktioniert.
    Da der Bösewicht austauschbar (wie bei allen Marvel-Filmen außer Avengers) ist, aber schlecht animiert, gibt es einen halben Stern Abzug.
    Niño A.
    Niño A.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 19. November 2017
    ich bin nicht mit comics aufgewachsen. als ich superman sah, wusste ich er ist mein held. superman ist einfach the god father! ich hab mir "man of steel" und "batman v superman" angeschaut und war total begeistert. ich will mein held kämpfen und siegen sehen. ich will das die ganze welt sehen, wie mächtig er ist und das kann ich nur wenn ich mir dc filme anschaue. charaktere wirken viel seriöser/erwachsen. hab mir vor paar tagen "thor ...
    Mehr erfahren
    42 User-Kritiken

    Bilder

    65 Bilder

    Wissenswertes

    Superman oder kein Superman?

    In den Trailern war er bisher nicht zu sehen und auch in der offiziellen Synopsis wird er nicht erwähnt, doch es gilt als offenes Geheimnis, dass Superman nach seinem Tod in „Batman V Superman: Dawn Of Justice“ wohl in „Justice League“ zurückkehren wird. Darauf deutet auch ein offizielles Poster hin, dass die Symbole aller sechs bisher eingeführten DCEU-Helden in einem Schriftzug vereint.

    Geschnittene Cameos

    Willem Dafoe als Aquamans Mentor Vulko, Robin Wright als Amazonen-Generalin Antiope, Kiersey Clemons als Barry Allens Freundin Iris West – sie alle sollten in „Justice League“ mehr oder weniger lange Auftritte haben. Doch in der finalen Fassung des Films fehlt von ihnen jede Spur, wohl weil man sich bei Warner entscheid, die Laufzeit bei ziemlich genau zwei Stunden zu halten.

    Aktuelles

    "Ohne die Fans gäbe es unsere Version von 'Justice League' nicht": Zack Snyder und Deborah Snyder im Interview
    NEWS - Stars
    Samstag, 29. Mai 2021
    Zack Snyder und seine Frau Deborah Snyder konnten gemeinsam ihre Version von „Justice League“ fertigstellen, nachdem die...
    Ersatz für "Zack Snyder's Justice League 2": DC-Film über bösen Superman kommt
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 20. Mai 2021
    Einen „Justice League 2“ von Zack Snyder wird es wohl nie geben, weswegen die angeteaserte Story um den Kampf von Batman...
    415 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top