Mein Konto
    Königreich Arktis
    Königreich Arktis
    31. Oktober 2007 Im Kino / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
    Regie: Sarah Robertson, Adam Ravetch
    Drehbuch: Linda Woolverton, Mose Richards
    Besetzung: Queen Latifah
    Originaltitel: Arctic Tale
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,2 4 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Der über einen Zeitraum von 15 Jahren entstandene Tierfilm arbeitet nicht nur mit dokumentarischen Bildern, sondern entwickelt aus dem gedrehten Material eine Abenteuergeschichte, in der Eisbärmädchen Nanu und Walrossmädchen Seela die Hauptrollen spielen. Darin geht es um den schwierigen Prozess des Aufwachsens und die Lektionen, die gelernt werden müssen, um in der unwirtlichen Natur überleben zu können. Das Familiendasein der Eisbären und Walrösser entpuppt sich als kompliziertes Miteinander, dessen Regeln unbedingt beachtet werden müssen. Nanu und Seela entwickeln sich im Verlauf des Films zu prächtigen Tieren, die sich in immer neuen Situationen bewähren müssen. Die Narration in „Königreich Arktis“ hält die einzelnen Stationen zusammen, ohne an einer fundierten Faktenvermittlung interessiert zu sein.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Königreich Arktis
    Von Björn Helbig
    Nachdem uns Luc Jacquet vor zwei Jahren in die Welt der Pinguine entführte, lernen wir in Sarah Robertsons „Königreich Arktis“ den bedrohten Lebensraum der Eisbären und Walrösser kennen. Denn der anthropogene Klimawandel zerstört die Lebensgrundlagen von einer Vielzahl von Lebewesen. Um diese Entwicklung aufzuhalten, müssen wir unser Verhalten drastisch ändern. So kommt „Königreich Arktis“ in der „Ära Knut“ wohl genau zum richtigen Zeitpunkt. Der Eisbär ist mittlerweile nicht nur zum Symbol des globalen Klimawandels geworden, sondern ebenso zum liebsten deutschen Kuscheltier avanciert. Vor allem Kinder werden so für den Klimawandel und bedrohte Tierarten sensibilisiert. Trotz der unwirklichen Bedingungen ist das Königreich Arktis voller Leben. Darunter auch Eisbäremädchen Nanu und Jungwalross Seela. Beide lernen gerade erst, wie hart das Leben im ewigen Eis sein kann. Doch zum Glück...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Queen Latifah
    Rolle: Erzähler
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    freestyler95
    freestyler95

    User folgen 11 Follower Lies die 140 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Während Al Gores Oscar prämierter Film "Eine unbequeme Wahrheit" zum Klimawandel die älteren Kinogänger wachrüttelt, dürfte die Doku "Königreich der Arktis" vor allem dem jüngeren Publikum unter die Haut gehen. ÜBER 15 JAHRE HINWEG HABEN ADAM RAVETCH UND SARAH ROBERTSON DEN ÜBERLEBENSKAMPF VON TIEREN IN DEN SICH DRAMATISCH VERÄNDERNDEN NATURLANDSCHAFTEN DER ARKTIS BEOBACHTET, haben atemberaubende Aufnahmen zu einer Geschichte ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Dieser Film ober eher eine Dokumentation ist unglaublich. Eine wunderbare Landschaft und atemberaubende Bilder alles in eine liebevolle kleine Geschichte mit einem Eisbären und einem Walross gemacht.



    Eine wunderbare Geschichte und auf jedenfall sehenswert.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Universum Film GmbH
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top