Mein Konto
    Oben
    Durchschnitts-Wertung
    4,2
    1076 Wertungen - 31 Kritiken
    Verteilung von 31 Kritiken per note
    4 Kritiken
    14 Kritiken
    13 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Oben ?

    31 User-Kritiken

    Pato18
    Pato18

    User folgen 1040 Follower Lies die 985 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 1. April 2013
    "Oben" ist ein netter animationsfilm,aber mehr auch nicht! gute story und ein paar lustige szenen sind auch dabei! es war aber auch nicht so, dass ich jetzt durchgehend zum lachen gebracht wurde...
    Jan J.
    Jan J.

    User folgen 15 Follower Lies die 267 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 27. September 2021
    Einer der besten Pixar-Filme überhaupt.
    Sehr herzerwärmende Story über einen alten Mann,
    der am Ende seines Lebens nochmal eine große Reise beginnt.
    rock_soul
    rock_soul

    User folgen 8 Follower Lies die 125 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 1. April 2013
    Ein knuffiger Film mit durchaus lustigen momenten, liebenswürdigen charakteren und den immer wieder guten absichten die immer in einem Disney die geschichte vorran treiben. gut, aber für mehr ist es zu absehbar und familienfilm...was man ihm aber nicht vorwerfen kann. man bekommt was man erwartet
    Flibbo
    Flibbo

    User folgen 5 Follower Lies die 64 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Pixar produziert mittlerweile ja eigentlich nur noch Meisterwerke, stets mit frischen Ideen. „Oben“ reiht sich da einfach ein. Über die Optik muss man da kaum noch Worte verlieren, da Pixar in diesem Gebiet schon längst die Perfektion erreicht hat, obgleich es in diesem Fall die Animation der hunderten von Ballons ist, wo ein weiterer Durchbruch für den Realismus von so vielen Details wie möglich geschaffen wurde. Nicht zu Unrecht unterstellen Zyniker, dass Pixar-Filme bald schon „zu echt“ aussehen werden. Doch andererseits muss man sich angesichts der drollig gebauten Akteure, immer noch ein Pixar-Markenzeichen, über so etwas keine größeren Sorgen machen.



    Sind die Figuren auch rein Optisch schon zum Knuddeln, lässt sich sagen, dass „Oben“ mit mehr Stil seine Liebenswürdigkeit versprüht als der Vorgänger „Wall-E“. Denn das Drehbuch zeugt von einem großartigen Talent für kluges und feinfühliges Geschichtenerzählen, was vor allem und auf wirklich beeindruckende Weise in der frühen Sequenz zum Vorschein kommt, wo in wenigen Minuten fast das ganze Leben eines Ehepaares geschildert wird, ohne dass auch nur ein einziges Wort fällt. Stattdessen werden immer wieder kleine Gesten oder Andeutungen platziert, die mindestens genauso viel sagen wie tausend Worte. So werden selbst heikle Themen in dem für jede Altersgruppe zugänglichen Film angemessen untergebracht. Stark.



    Davor, dabei und danach wechseln sich viele unschuldige wie lustige Gags mit nachdenklichen Momenten ab, die nicht selten durch ihre geradezu überraschende Lebensnähe unheimlich berührend wirken. Die Mischung stimmt und damit funktioniert „Oben“ wirklich fantastisch. Die 3D-Effekte sind da nur ein Plus am Rande, ohne dass der Film zu deutlich auf diese Effekte ausgerichtet ist, doch auch ohne dass man die Effekte missen möchte und sollte.



    Es könnte der vielleicht reifste Kinderfilm der Welt sein, wären da nicht einige unnötig naive und weit hergeholte Einfälle, zumal man bestimmt nicht alle von ihnen als Sinnbilder betrachten kann. Die Aufrichtigkeit, die Ehrlichkeit und die Melancholie, mit der die Hauptfigur und deren Beziehungen gezeichnet werden, verhalten sich einfach unstimmig zu diversen Hunden, die aufgrund futuristischer Halsbänder sprechen können. Vielleicht wäre ohne sie ein erheblicher Teil des Humors verloren gegangen, doch zeigt diese Überlegung wiederum nur, wie ausbaufähig selbst ein so wegweisender Film wie „Oben“ noch sein kann.



    „Oben“ ist ein erstaunlich überlegter Film, der im weiteren Verlauf häufig ins bunte Kinder-Abenteuer nach Disney-Manier kippt. Die Klugheit scheint sich dabei nur in einem Punkt selbst zu schaden, nämlich indem ein Bösewicht eingesetzt wird, der ein völlig nachvollziehbares Motiv aufweist und dann damit der vom Publikum ins Herz geschlossenen Hauptfigur nach dem Leben trachtet. Doch auch allgemeint ist das Problem, dass sich die Innovation von „Oben“ nicht mit den altbewährten Entertainment-Kniffen für Jung und Alt verweben lässt. Trotzdem ist das Endergebnis berührend, lustig, rasant, kurzweilig, schön, elegant, spektakulär und klug, und alles davon nicht zu knapp. Der Oscar für „Oben“ steht wie schon bei „Wall-E“ und „Ratatouille“ wieder außer Frage, wenn sich diesmal auch „Coraline“ als Underdog an seine Fersen heften dürfte.
    rugay
    rugay

    User folgen 3 Follower Lies die 36 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 23. Juli 2012
    Auch ich schliesse mich den überwiegend begeisterten Kritiken an.
    Super endlich auch mal einen Rentner zum Helden (und einen zweiten zum Gegenspieler) zu machen, ohne dass dieser (wie in Realfilmen mit ähnlicher Ausgangslage) sich durch überzogenes Getue einem jungen Puiblikum anzubiedern hat um zu beweisen das "alt" nicht immer gleich "Altes Eisen" zu bedeuten hat, oder die Handlung gleich in eine Tragödie mit sozialkritischem Unterton abgleiten muss.
    Sehr ehrlich, sehr berührend, sehr humorvoll und eben nicht mit dem genretypischen Gagfeuerwerk überladen, dass dieser hinreissenden Animations-Komödie mit Tiefgang auch nur geschadet hätte.Dafür gibts ja die z.B. Animationsknaller von Dreamworks....;)
    Hier kommen Kinder und Erwachsene gleichermaßen auf ihre Kosten ohne dass man dafür die Disney-typische Klebrigkeit mit nervtötenden Sangesdarbietungen ertragen muss.
    Kann absolut mit Ratatouille oder Wall-E mithalten
    Lamya
    Lamya

    User folgen 658 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    "Oben" hat mir echt gut gefallen. Sehr schöne Geschichte und schöne 3-D Bilder, die man dort zu sehen bekommt. Etwas lachen konnte ich zwischendurch auch. Gab nur ganz wenige Stellen, wo mir langweilig wurde. Im großen und ganzen aber ein sehr schöner Film. Nicht nur für Kinder!



    7/10
    Sir Hansen
    Sir Hansen

    User folgen 3 Follower Lies die 33 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 31. August 2015
    Wie sagte der kleine Junge Russel im Film: "But it is a talking dog" Genau solche Elemente, wie eine sprechende Hundearmee zeichnen "Oben" aus. Der Animationsfilm von Disney strotzt nur so von außergewöhnlichen Ideen und weiteren feine Elementen. Der Film von Pete Docter und Bob Peterson hat viele tolle Merkmale. Zum einen ist der Film optisch ein großes Spektakel. Satte Farben, je nach Atmosphäre im FIlm wird der Kontrast geändert. Dazu kommen wahnsinnig gute, animierte Landschaften, die gerade, wenn sich unsere Hauptprotagonisten in die Tiefen des Amazonas begeben, in genialen Shots zur Geltung geben. Dazu wird "Up" von toller Musik begleitet, die auch der jüngeren Zuschauerschaft die Stimmungslage richtig rüberbringt.
    Storymäßig kann man die einzigen Mankos des Film dokumentieren. Manchmal leidet der Film unter der Vorausschaubarkeit des weiteren Verlaufs, was aber im Animationsgenre ja relativ normal ist. Trotzdem wird die Story gut vorangebracht, allein durch die abnormalen, phantasievollen Wesen, die diese Welt zu bieten hat. Angefangen von den Hauptpersonen, in der der alte Carl Fredericksen wohl die symphatischste, traurigste, aber auch rührenste Person ist, die es vielleicht im Animationsgenre von Disney bis dahin gab. Seine Backgroundstory wird angenehm am Anfang gezeigt mit einem Rückblick in sein vergangenes Leben, wo er seine alte Kinderliebe heiratet und ein nahezu, glückliches Leben führt, bis zu Tod seiner Frau. Wenn sich dann der alte Mann mit seinem Haus aufmacht, um der entgültigen Vergreisung davonzufliegen und er unfreiwillig den jungen Russel mitnimmt, der leider ein bisschen wie ein gewöhnlicher "symphatischer Junge" rüberkommt, dann startet ein schönes Abenteuer, dass die ganze Familie im Kino unterhält. Mit ihren 2 Begleitern, dem naiven, aber tochanten, sprechenden Hund Dug und dem unterhaltsamen Vogel Kevin hat man ein dynamisches Quartett, das sich einer Horde von Lakaienhunden, die hobbymäßig auf Eichhörnchen aus sind, entgegenstellt. Dadurch gewinnt der Film an positiver Absurdität.
    Dazu kommen noch schöne Sidegags, wie die pokerspielenden Hunde im Zeppelin, die den Film herzhaft ausschmücken.

    Fazit: Eine nahezu gelungener Pixar-Film, der besonders durch seine Lebewesen an Symphatie bei den Zuschauern gewinnt. Ein geeigneter Familienfilm.
    Cursha
    Cursha

    User folgen 3534 Follower Lies die 996 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 11. Juli 2015
    Die Rückblende zu Anfang gibt auf jeden Fall fünf Sterne. Ebenso sind die Figuren wie immer liebevoll umgesetzt. Die erste Hälfte ist wirklich perfekt, wobei ich die zweite Hälfte dann wirklich nur durchschnittlich fand. Was in der Abrechnung dann eine vier macht.
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 360 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 8. Oktober 2012
    Netter , spassiger , lockerer Animationsfim mit vielen Emotionen. Die Geschichte / Story ist cool und wird genial erzählt bzw in Szene gesetzt. Dieser Streifen gehört definitiv mit zu den besten in diesen Genre !
    René81
    René81

    User folgen 2 Follower Lies die 26 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Der Film ist echt gut. Er ist teilweise auch sehr lustig, wobei die Lacher nicht an einem Stück kommen und auch nicht sehr zahlreich! Was den Film so gut macht, ist einfach die Geschichte! Es ist einfach ein schöner Film, man sollte nur nicht mit der Erwartung reingehen, dass dieser Film ähnlich komisch ist wie vorherige Pixar Produktionen, dafür hat der Film etwas anderes. Er ist auf jeden Fall empfehlenswert.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top