Mein Konto
    Resident Evil 4: Afterlife
     Resident Evil 4: Afterlife
    16. September 2010 Im Kino / 1 Std. 40 Min. / Action, Horror
    Regie: Paul W.S. Anderson
    Drehbuch: Paul W.S. Anderson
    Besetzung: Milla Jovovich, Ali Larter, Shawn Roberts
    Originaltitel: Resident Evil: Afterlife
    Im Stream
    Pressekritiken
    2,0 4 Kritiken
    User-Wertung
    2,5 424 Wertungen - 55 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben
    Nahezu die gesamte Menschheit wurde ausradiert. Schuld daran ist der habgierige Umbrella-Konzern, dessen Virus-Experimente außer Kontrolle geraten sind und eine Zombie-Epidemie ausgelöst haben. Bloß Alice (Milla Jovovich), die den Virus überlebt hat und seitdem über Superkräfte verfügt, stellt sich dem Konzernchef Albert Wesker (Shawn Roberts) noch entgegen. Nach einer Konfrontation mit ihrem Erzrivalen schafft Alice es mit Mühe und Not nach Los Angeles, wo sich eine der letzten Enklaven der Menschheit verschanzt haben soll. Sie ahnt nicht, dass sie in eine Falle tappt...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      Sky TicketAbonnement
      NetflixAbonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen
    Auf DVD/Blu-ray
    Resident Evil: Afterlife (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D)
    Resident Evil: Afterlife (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D) (Blu-ray)
    Neu ab 23,49 €
    Resident Evil: Afterlife
    Resident Evil: Afterlife (DVD)
    Neu ab 6,99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Resident Evil 4: Afterlife
    Von Christoph Petersen
    Natürlich gab es im letzten Drittel von „Avatar - Aufbruch nach Pandora" gewaltige Schlachtszenen, im Mittelpunkt der 3D-Technik stand aber dennoch die außergewöhnlich farbenfrohe Flora und Fauna des fremdartigen Planeten. Deshalb drängt „Resident Evil: Afterlife" nun als erster mit James Camerons Fusion-Kamera-System gedrehter 3D-Actionfilm tatsächlich in eine Marktlücke. Und Regisseur Paul W.S. Anderson („Resident Evil", „Death Race") zögert keine Sekunde, bis er dem Publikum gibt, wonach es begehrt. Die ersten 15 Minuten sind ein bleihaltiges 3D-Feuerwerk, das zwar keinen Sinn ergibt, aber dafür zumindest bei Testosteron-Junkies mächtig gute Laune verbreitet. Sobald dann aber die eigentliche Handlung einsetzt, schwankt der Film mit Ausnahme einiger visueller Schmankerl nur noch zwischen dämlich und überflüssig. Vier Jahre ist es her, dass der von der Umbrella Corporation entwickelte T
    Die ganze Kritik lesen
    Resident Evil 4: Afterlife Trailer OV 2:00
    Resident Evil 4: Afterlife Trailer OV
    83.957 Wiedergaben
    Resident Evil 4: Afterlife Trailer DF 1:48

    Making-Of und Ausschnitte

    Resident Evil 4: Afterlife Videoclip DF 1:08
    Resident Evil 4: Afterlife Videoclip DF
    1.746 Wiedergaben
    Reportage 1 - Deutsch 3:07
    Reportage 1 - Deutsch
    2.683 Wiedergaben
    Was bisher geschah... alle wichtigen News zu "Resident Evil 6" auf einen Blick! 1:05
    Was bisher geschah... alle wichtigen News zu "Resident Evil 6" auf einen Blick!
    28.212 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Diese Woche neu auf Netflix: Jede Menge Zombie-Horror, Action à la "Stirb langsam" und mehr
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Sonntag, 29. Mai 2022
    Die kommende Woche steht bei Netflix ganz im Zeichen von „Resident Evil“: Als Einstimmung auf die kommende Live-Action-Serie…
    Neu auf Netflix im Juni 2022: 5-fache Zombie-Action, ein neuer Sci-Fi-Thriller mit Marvel-Star Chris Hemsworth & vieles mehr
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 25. Mai 2022
    Der Monat Juni startet mit der vollen Dröhnung „Resident Evil“ und bietet anschließend u. a. einen brandneuen Sci-Fi-Thriller…
    Neu im Heimkino: Einer der größten Klassiker euer Kindheit & Gemetzel mit Christian Bale – schärfer als je zuvor!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 1. Juli 2021
    Endlich in 4K: Fliegt auf Fuchur durch „Die unendliche Geschichte“ und staunt über den Perfektionsdrang eines mörderischen…
    Perfekt, um sich die Wartezeit auf "Monster Hunter" zu versüßen: Die "Resident Evil"-Reihe bekommt ein Upgrade!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 12. Mai 2021
    Eigentlich sollte „Monster Hunter“ längst erschienen sein. Doch während die eine Videospiel-Verfilmung von Paul W.S. Anderson…
    24 Nachrichten und Specials

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Milla Jovovich
    Rolle: Alice
    Ali Larter
    Rolle: Claire Redfield
    Shawn Roberts
    Rolle: Albert Wesker
    Wentworth Miller
    Rolle: Chris Redfield
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    TheNoZZle
    TheNoZZle

    User folgen 3 Follower Lies die 13 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 11. Februar 2011
    Habe den Film auf BluRay in 2D gesehen und lasse erstmal die Story komplett aus der Wertung. Sie ist wie schon in den Vorgängern alles andere als Logisch. Aber das erwartet glaube ich auch niemand. Optik des Films ist hervorragend und einem guten Actionfilm entsprechend. Es wurden wieder einige Elemente der Spiele in den Film integriert, was für hohen Wiedererkennungswert sorgt und den Fan befriedigt. Bisher fand ich den 1. RE Teil noch am ...
    Mehr erfahren
    Reynolds
    Reynolds

    User folgen 5 Follower Lies die 30 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 20. September 2010
    Achtung diese Kritik enthält Spoiler! Lesen auf eigene Gefahr. Bitter, mehr als bitter. Spektakuläre 3D Action zu Kosten einer guten Story und der typischen Resident Evil Atmosphäre. Wie muss ich das verstehen? Haben sich die Macher von RE4 zu Beginn hingesetzt und überlegt was in 3D echt cool aussehen würde!? Was für Bilder geschaffen werden müssten, damit die Zuschauer ins Staunen kommt!? Vermutlich, wird es so gewesen sein. Für ...
    Mehr erfahren
    King-German-Fool
    King-German-Fool

    User folgen 2 Follower Lies die 17 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 2. Oktober 2010
    Im großen und ganzen war "Resident Evil: Afterlife" okay, aber begeistern kann er nicht. Was wirklich gut war, waren die 3D Effekte also da kann man eigentlich nicht meckern.
    Die Story war sehr Flach, und teilweiße auch langweilig rübergebracht. Zudem waren viele Handlungen im Film einfach total unrealistisch und unlogisch.
    Naja, 2,5 Sterne, denn unterhalten kann der Film tortzdem, wenn auch nicht gerade auf hohem Nivaue.
    Milkqueen
    Milkqueen

    User folgen 10 Follower Lies die 58 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 18. September 2010
    1)der film ist langweilig
    2)hirnloser als salt
    3)matrix läßt grüßen...überhaupt nicht 1:1 gestohlen *seufz*
    4)dt. synch.= schrecklich
    5)unsinnige dialoge
    6)keine story !?
    7)kein horror
    8)manche effekte sind toll aber mehr nicht
    usw.

    fazit:unterhaltung ist etwas anderes
    55 User-Kritiken

    Bilder

    34 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer USA, Frankreich, Deutschland
    Verleiher Constantin Film Verleih
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget $60,000,000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top