Mein Konto
    Wag the Dog - Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt
    Durchschnitts-Wertung
    3,9
    83 Wertungen - 10 Kritiken
    Verteilung von 10 Kritiken per note
    2 Kritiken
    5 Kritiken
    3 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Wag the Dog - Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt ?

    10 User-Kritiken

    omaha83
    omaha83

    User folgen 35 Follower Lies die 202 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Einer meiner Lieblings-Komödien. Eine ausweglose Situation, in der Robert de Niro immer wieder rausfindet und alle anderen nur mit offenem Mund da stehen können. Fast bis zum Schluss zum Niederknien und aus dem Sessel hauen. Dustin Hoffmann ist natürlich auch als egozentrischer Produzent eine Wucht.
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    "Wag The Dog" ist eine überaus gelungene und wahnsinnig komische Polit-Satire, die sowohl die amerikanische Politik als auch Hollywood selbst ordentlich aufs Korn nimmt. Die Geschichte ist sehr amüsant und von Regisseur Barry Levinson wunderbar inszeniert und in Szene gesetzt worden. Immer wieder überrascht er den Zuschauer mit neuen Einfällen (teilweise sogar mit erschreckend aktuellem Bezug...) und einer ordentlichen Prise schwarzen Humors. Einen weiteren großen Teil zum Gelingen des Films tragen die hervorragenden Darsteller bei: Robert DeNiro überzeugt als "Mr. Alleskleber" Conrad Brean, der sich die ganze Farce erst ausgedacht hat, durch und durch und Dustin Hoffman weiß ebenfalls in der Rolle des leicht arroganten und exzentrischen Hollywood-Produzenten zu gefallen. Beide liefern ein tolles Gespann ab und harmonieren wirklich großartig. Aber auch die anderen Darsteller reihen sich problemlos ins Geschehen ein.

    Fazit: "Wag The Dog" ist eine rundum gelungene und wirklich brillant inszenierte Polit-Satire geworden, die sich sowohl durch außergewöhnliche Einfälle als auch großartigen Darstellern auszeichnen kann. Für einen unterhaltsamen und witzigen Filmabend ist "Wag The Dog" somit nur wärmstens zu empfehlen!
    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 5. August 2011
    Der Film ist vielleicht nicht gerade differenziert in seiner Kritik, sondern bleibt eher an der Oberfläche, aber der Humor, mit dem die Politik satirisch aufs Korn genommen wird, ist herrlich und wird durch die absolut passenden Darsteller gut transportiert.
    niman7
    niman7

    User folgen 467 Follower Lies die 616 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 20. Dezember 2011
    Wag the Dog ist ein total genialer Film mit einen extrem starken Duo aus Robert De Niro und Dustin Hoffman. Endlich spielen die beiden nach Sleepers zusammen. Schon verrückt wenn man mal überlegt das diese beiden großen Schauspieler schon 5 mal zusammen vor der Kamera stehen. Aber zurück zum Film. Der Regisseur bringt die Story wunderbar auf die Leinwand. Ein Präsident will nochmal kurz vor der Wiederwahl einige Stimmen Plus machen. Dabei schickt er Robert De Niro los. De Niro hat da natürlich eine tolle Idee. Er will einen Film machen um zu zeigen wie toll der Präsident doch ist. Dabei soll ihn der Filmproduzent Dustin Hoffman helfen. Ein super geniale Dialoge. Ernst aber sehr lustig. Dabei vergisst man schnell dass das Thema eig. sehr ernst ist. Da passt einfach alles zusammen. Auch wenn gegen Ende die eine oder andere Szene etwas zu übertrieben ist. (Die mit dem Bauer und der Flinte). Kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5293 Follower Lies die 4 516 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 16. September 2017
    Ich glaube das war ein glücklicher Zufall damals: kaum flog die Affäre von Bill Clinton und Monica Lewinsky auf kam dieser Film heraus – der behandelt zwar nicht identische Motive, aber einige Ähnlichkeiten sind vorhanden. Und das machte den Film damals fast brisant, heute amüsant: die Amis lenken von einem Verfehlen ihre Präsidenten an indem sie einen fiktiven Medienkrieg inszenieren. Dabei punktet der Film mit bitterem, schwarzem Humor, scharfzüngigen Dialogen und Megastars in Bestlaune: Dustin Hoffman und Robert DeNiro ergänzen sich perfekt (insbesondere Hoffman hat sichtlich Spaß an seiner Rolle), des weiteren tauchen permanent bekannte Gesichter in Nebenrollen auf wie Kirsten Dunst, Willie Nelson und Woody Harrelson. Ob man über alles lacht oder ob einem bei allem das Lachen im Hals stecken bleibt muß man selbst entscheiden (insbesondere beim bitteren Ende) – und wenn man bedenkt wie sehr und heftig man auch heute von den Medien verarscht und verschaukelt wird wirkt der Film fast tragisch aktuell.

    Fazit: Witzig und entlarvend – wobei das alles eher die Satire auf eine vermutlich erschütternde Wahrheit ist!
    Janos V.
    Janos V.

    User folgen 34 Follower Lies die 128 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 5. Oktober 2012
    "Wag the Dog" ist zweifellos ein toll inszenierter, klasse gespielter und phasenweise herrlich abgefahrener Kommentar zur amerikanischen Politik, dennoch hat er mich nicht gänzlich überzeugt. Zwei Gründe: Erstens ist die Grundidee derart überzogen, dass der Film einiges von seinem Realitätsbezug und damit von seiner Schlagkräftigkeit verliert, und Zweitens geht dem Drehbuch zum Ende hin etwas die Luft aus, der komplette Woody-Harrelson-Gefangenen-Abschnitt ist völlig überflüssig und zudem nicht besonders lustig. Doch das tolle, konsequente Finale entschädigt für den kleinen Durchhänger, und schon das Zusammenspiel zwischen Dustin Hoffman und Robert de Niro ist das Eintrittsgeld allemal wert.
    Spike Spiegel
    Spike Spiegel

    User folgen 8 Follower Lies die 76 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 19. März 2014
    Wag the Dog ist vermutlich der beste Film über Medienmanipulation, der jemals gedreht wurde. Er verpackt ein Thema, das viel zu wenig Beachtung Findet (in Filmen und im alltäglichen Leben), in eine extrem clever geschriebene und saukomische Mediensatire.

    Der Plot, die Protagonisten sollen einen Krieg erfinden und ihn mit Spielfilm usw. in den Medien real erscheinen lassen, ist schlicht genial in seinem Realitätsbezug. Die Ereignisse in Wag the Dog sind vollkommen überzogen dargestellt, inklusive Flugzeugabsturz, Katzenbabys und einem degenerierten Hochsicherheitshäftling (Klasse wie immer: Woody Harrelson).

    Robert DeNiro ist hier in einer seiner erfrischendsten Rollen zu sehen. Er und Dustin Hoffman harmonieren sehr gut miteinander, ohne sich gegenseitig die Show zu stehlen.

    Wag the Dog ist nicht nur ein Muss für alle, die politisch brisante Filme mögen. Er ist ein Muss für all jene, die Filme lieben. Er demonstriert, welche Macht sie haben können.
    Elladan
    Elladan

    User folgen 1 Follower Lies die 10 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 5. September 2010
    Ein genialer Film, bei dem einfach alles stimmt. Mehr braucht man dazu eigentlich gar nicht zu sagen ;)
    Zypcon
    Zypcon

    User folgen 3 Follower Lies die 3 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 6. Januar 2011
    How can you save the reelection of the president of the united states when he is blamed in the media for having sexual contact with an underage “Firefly Girl“ two weeks before the elections? That is the question which is asked in the beginning of the film “wag the dog”. With the answer the director Barry Levinson achieved a nomination for the oscar and the golden globe award.
    But this success is a result of the good performance of many great actors like Dustin Hoffman (as a star especially in the comedy genre), Robert De Niro or Denis Leary ,too.

    The U.S. president (Michael Belson) is hoping of a reelection. But two weeks before the election a report of a sexual contact with him and an underage „Firefly Girl“ in the oval office is intended to print on the front page of the Washington Post. The adviser of the president Winifred Ames (Anne Heche) does one's utmost to prevent this. She invites the spin doctor Conrad Brean (Robert de Niro) to the white house. He is supposed to manipulate the media and publish rumors. He creats the following plan: The report oft he sexual contact has to be replaced by an bigger topic which concerns the whole country. So Mr. Brean invent a B3-Bomber and a entire war against Albanian and let a spokesman publish it. For this plan he gets help by the big hollywood producer Stanley Motss (Dustin Hoffman) who creates for exemple video footage which is then shown in the media.

    The message of the movie is clear: The politician uses the media by manipulating and faking the truth to improve the image of themselves. Because thats the most important thing which matters in an presidential elections.
    And because of the great performance for exemple of Dustin Hoffman, who is perfectly cast with the role of Stanley Motss, as the producer who is always relaxed, funny but also focused on his work, the movie reachs to convey this message in a quite funny way.
    The movie is full of criticism of the own political system.
    Criticism of the movie is that it drift away from the imaginable reality. Some circumstances which are direct by the team are overdone and its not imaginable that the truth won’t come out.

    Although I finally would rate the film with four out of five stars. It’s a great movie and I can recommend it to everyone who like to watch how the media can be used to manipulate an image. For exemple in films like „Thank You for Smoking “.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Den Film sollte Jeder mal gesehen haben und erst dann die Nachrichten .
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top