Mein Konto
    Dune - Der Wüstenplanet
    Durchschnitts-Wertung
    3,3
    177 Wertungen
    Deine Meinung zu Dune - Der Wüstenplanet ?

    11 User-Kritiken

    5
    2 Kritiken
    4
    1 Kritik
    3
    3 Kritiken
    2
    2 Kritiken
    1
    3 Kritiken
    0
    0 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    Cursha
    Cursha

    6.453 Follower 1.044 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 6. September 2020
    Man merkt dem Film durchaus an, dass viele gute Ideen vorhanden waren, aber es fehlte schlicht die Zeit um diese auch würdig umzusetzen. Was schade ist, denn aus "Dune" hätte ein großartiger Film werden können. Auch wenn mehr Geld in die Effekte geflossen wären, die heute leider sehr schlecht zum Teil aussehen.
    Aber das Potenzial war da und das lässt auf die Neuausrichtung von Dennis Villeneuve hoffen.
    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    118 Follower 685 Kritiken User folgen

    1,5
    Veröffentlicht am 31. Januar 2021
    Ich hatte mich auf einen schönen Abend im Lynch- Feeling gefreut. Was gab es? Ein Blockbuster Event, das allenfalls durch viele schöne Bilder gefallen konnte. Die Handlung klamottig, gute Schauspieler, die das Spiel denn auch nicht retten können. Die vielfach geäußerte Kritik an den Spezialeffekten kann ich nicht nachvollziehen, die waren für 1984 ok. ABER, seit wann brauch eine David Lynch Film Spezialeffekte? Sollten nicht Handlung und Darstellung in sich genug sein um zu fesseln? In allen anderen Davis Lynch Filmen geht das ohne jede Bemühtheit. Zurück zur Technik, der Ton war - auch in Produktionszeitbewertung für 1984 - streckenweise sehr mäßig. Lynch Fans sollten sich das nicht ansehen.
    laurahe
    laurahe

    1 Follower 12 Kritiken User folgen

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Das Problem des Films wird schon in der Beschreibung hier bei Filmstarts offentsichtlich! Die Zusammenfassung des Inhalts machen ca 3/4 des Films aus... Als Paul und seine Mutter bei den Fremen ankommen vergehen maximal noch 20 Minuten für das Finale... Alles andere ist Vorgeschichte... Und das bei einem Film der über 2 Stunden geht! Außerdem wird die Spannung oftmals durch einen Erzähler genommen! Beispiel

    *Spoiler*

    Paul und Jessica kommen bei den Fremen an.

    Erzähler: In den folgenden Jahren lernte Paul in der Wüste zu leben und die Sandwürmer zu zähmen. Fünf Jahre später war der Widerstand bereit.

    *Spoiler ende*

    Das ist jetzt zwar etwas übertrieben dargestellt, aber so ähnlich läuft es ab...

    Filmtechnisch ist der Film toll, obwohl die "Special Effects" aus heutiger Sicht natürlich nicht grade toll sind... trotzdem hat David Lynch es wunderbar geschafft eine tolle Atmosphäre und eine faszinierende Welt zu schaffen! Die Kostüme und Kulissen sind einzigartig (nicht so "spacig wie in den meisten SF Filmen sondern völlig anders) und auch die ganzen Wesen die auftauchen haben einen coolen Look! Wer sich also vor allem fürs Filme MACHEN interessiert, wird hier finden, was er sucht... Für kurzweilige Unterhaltung taugt der Film allerdings nicht!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.196 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    2,0
    Veröffentlicht am 19. August 2017
    Natürlich ist dies ein „Science-Fiction“ Film, aber der tut einfach weh was die Technik angeht: die Story mag toll sein (solche ausgefeilten Sci-Fi Szenarien sind nur leider nicht die meinen), der Aufwand ist gigantisch, die Darsteller öfters bekannt (ich war total überrascht dass Patrick Stewart hier eine der Hauptrollen spielt) – aber die Spezialeffekte tun nach heutigen Sehgewohnheiten geradezu weh. Auch wenns für die damalige Zeit ziemlich ordentlich ist. Zum Inhalt möchte ich wenig sagen, einfach weil ichs nicht kann, ich hab in die ganze Nummer hinten und vorne keinen Einstieg gefunden, aber das würde mir bei einem Film wie diesem nicht gelingen. Selbst Altmeister David Lynch, der hier auf dem Regiestuhl saß, gibt zu dass er den Film als größte Niete seiner Karriere sieht – das besagt eigentlich viel. Fans der Computerspiele, der Bücher oder einer der Neuverfilmungen wird das Thema einiges bieten, für mich ists leider nur recht gepflegte Langeweile in Überlänge.

    Fazit: Bildgewaltig, aber die totale Humorlosigkeit und die nach heutigem Standard scheußlichen Effekte machend en Film für mich zur Tortur!
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Dieser Film gehört eindeutig zur Top10 der besten SF-Filme.

    Zum Glück hat David Lynch garnicht erst den Versuch gemacht, dass Buch 1:1 umzusetzen, denn das ist kaum möglich (man siehe dazu den TV-3-Teiler, der Nahe am Buch war, aber niemals wirklich die Faszination des Werkes von Frank Herbet vermitteln konnte).

    Dafür hat er auf geniale Weise eine die Stimmung des Buches einfangende Welt erschaffen, besetzt mit hervorrangenden Schauspielern, tollen Effekten und passender Film-Musik.



    Für alle, die sich mit den Storyänderungen im Film nicht abfinden können:



    Also ich würde sehr ungern auf 'diesen' Baron Harkonnen verzichten. Auch die Schallwaffen sind eine gute Möglichkeit die schwer beschreibare Komplexität der Bene-Gesserit-Fähigkeiten zu umgehen, vorallem wenn sie zu solch markanten Sätzen führen wie '...sein Name ist ein tödliches Wort!' oder den Endkampf...

    Kino:
    Anonymer User
    1,5
    Veröffentlicht am 8. Januar 2022
    Dank dem Look hat Dune die Wirkung einer Schlaftablette noch verfehlt. Der Aufwand, der für Kostüme, Bauten und Effekte betrieben wurde, zahlt sich immer noch aus. Doch inhaltlich spielt offenbar Irrsinn mit eine tragende Rolle. Im Vergleich zum dümpelnden Dune von 2021 rumpelt dieser Dune wie auf die Reihe gebrachtes Stückwerk. Dialoge fallen negativ auf, und die aufgesagten Gedanken von gleich mehreren Figuren wirken (hier schlecht gemacht) öfters unnötig bis haarsträubend schädlich und nur wie reingepappt. Alles in allem ist das sogar ein must-see-Film. Weil ohne Wiedersehensreize und mit Nervensäge-Anteilen tue ich mir den garantiert nie wieder an.
    Angelo D.
    Angelo D.

    108 Follower 236 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 26. Februar 2014
    "Dune - Der Wüstenplanet" punktet durch seine einsame erdrückende Atmosphäre und hat mich positiv überrascht. Die Story spielt im dreiundzwanzigsten Jahrtausend in der die Menschheit das Weltall besiedelt hat und verfeindete Adelshäuser sich um die Macht streiten. Und zwar um "Spice" eine bewusstseinserweiternde Droge, die der Raumfahrt erlaubt mit Überlichtgeschwindigkeit zu reisen.
    Die Umsetzung ist grandios und die katatonische Atmosphäre ist meiner Meinung nach einmalig. Die Schauspieler machen ihren Job überaus gut und überzeugen auf ganzer Linie. Leider ist der Film stellenweise sehr langatmig und die Effekte sind sehr veraltet. Fazit: Ein Sci-Fi Klassiker dessen Effekte etwas eingerostet sind, der jedoch durch seine einmalige düstere Atmosphäre zu einem unvergesslichen Filmerlebnis wird.
    Balticderu
    Balticderu

    121 Follower 1.134 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 18. März 2022
    Auch wenn dieser Film Kult ist in der Since Fiction Szene, ist er nicht so meins. Ich habe ihn nur mal als Basis geschaut, damit ich den Vergleich zur Neuverfilmung habe.
    Wie gesagt für mich eher langweilig auch wenn die Technik schon gut war, zur damaligen Zeit.
    Thomas S.
    Thomas S.

    1 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 27. Mai 2020
    Meine Bewertung bezieht sich auf den Standart von 1984, und nicht wie leider bei einigen anderen Usern die eine Bewertung vorgenommen haben, auf die Gegenwart.

    Der Film ist super, eine tolle und gigantische Geschichte, die im Film zeitgemäß umgesetzt wurde. Wer sich von der Handlung mitreißen läßt, erlebt einen tollen Film, der ein unglaubliches Potenzial offenbahrt. Natürlich ist man mit dem heutigen wissen des technischen Standarts und der deteiltreue, leider all zu oft am kritisieren und zu nörgeln.

    Aber...wer dies einigermaßen ausblenden kann, gedanklich nochmal ein paar Jahrzehnte zurück geht in der Filmentwicklung, erlebt einen tollen Film. Heute nochmal selbst geschaut.

    Zudem ist es mir ein Rätsel, das es mehr als 35 Jahre gedauert hat, bis endlich eine Neuauflage gedreht und abgeschlossen werden konnte. Dune und seine Geschichte, das Potenzial was es birgt, ist meiner Meinung nach ganz ganz oben anzusetzen, sofern sich der richtige Regisseur findet, dies richtig umzusetzen und sich auch die Zeit nimmt, einen Meilenstein der Filmgeschichte mit zu entfesseln und für immer zu setzen !

    Ich hoffe das die Neuverfilmung endlich endlich den Knoten um die verfilmung von Dune platzen läßt und der Film selbst, die Erwartung aller erfüllt.
    Der Krämer
    Der Krämer

    17 Kritiken User folgen

    1,0
    Veröffentlicht am 3. Januar 2024
    Uff...Dieser Film war echt eine Qual. Der einzigste Pluspunkt sind die wirklich schön anzusehenden Sets in der ersten Hälfte des Films.
    Nun aber meine Probleme mit diesem...Etwas...
    Und schonmal vorab, meine Kritik wird ab hier auch Spoiler beinhalten!
    Zu Beginn bekommen wir die komplette Vorgeschichte, über mehrere Minuten vorgeträllert, von einer Frau in Nahaufnahme(sie wird uns auch durch den ganzen Film begleiten und ständig im Off berichten, was grade so passiert..). Etwas cringe, aber hey abwarten was noch kommt dachte ich mir. Aber es wurde immer schlimmer, nicht dass jede aber wirklich jede Person sich gegenseitig durchgängig den kompletten Plot erklärt, nein, Personen sehen in diesem Film zb. Fußabdrücke, statt dass man es einfach nur zeigt, denkt sich wohl hier der Regisseur, nöp, wer bis hierher gekommen ist, muss mit ziemlicher Sicherheit, nah an der Grenzdebilität sein, wir lassen es die Charakter aussprechen. Also entstehen solche Unterhaltungen: "oh da sind Fußabdrücke!" Oder "hey ich bin die und die, aber ich hätte dir nicht erlaubt uns etwas anzutun" oder "du hast meinen Namen gerufen, du hast mich erschreckt."
    Aber falls euch das nicht reicht und ihr selbst bis jetzt noch nicht versteht was da genau in eurer Flimmerkiste so vor sich geht, hat unser Meisterregisseur David Lynch noch einen super Kniff in Petto....wir hören im Off jeden Charakter denken...den kompletten Film über! Selbst bei Nebendarstellern hören wir was sie denken. Oh hier sollte ich aufpassen, hmm ich könnte jetzt dies oder das tun. Ah das ist also der Planet so und so und da leben doch die und die...durchgängig...jede freie Sekunde wird man hier zugetextet.

    So fertig mit meiner Kritik. Nach diesem Film werde ich wohl nun ein Mönchkloster aufsuchen, oder werde meine Zeit ausschließlich mit Taubstummen verbringen, in der Hoffnung nichtmehr über Stunden vollgequatscht zu werden, so wie es der Film bei mir tat.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top