Mein Konto
    Three Thousand Years Of Longing
     Three Thousand Years Of Longing
    1. September 2022 Im Kino | 1 Std. 49 Min. | Drama, Fantasy, Romanze
    Regie: George Miller
    |
    Drehbuch: George Miller, Augusta Gore
    Besetzung: Idris Elba, Tilda Swinton, Aamito Lagum
    Originaltitel: Three Thousand Years of Longing
    User-Wertung
    3,4 52 Wertungen, 7 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Alithea Binnie (Tilda Swinton) ist eine mit sich und ihrem Leben zufriedene Gelehrte, die mit großer Leidenschaft ihrem Beruf als Narratologie-Expertin nachgeht. Als sie eine Konferenz in Istanbul besucht, ersteht sie in einem Antiquitätengeschäft eine kleine Flasche als Andenken. Bei dem Versuch, sie im Waschbecken ihres Hotelzimmer zu reinigen, erlebt sie eine handfeste Überraschung: Sie befreit einen Dschinn (Idris Elba), der ihr die Erfüllung von drei Wünschen anbietet und im Gegenzug seine Freiheit zu erlangen hofft. Alithea, die sehr gut weiß, dass ein solcher Handel in Märchen und Sagen meist nicht gut ausgeht, lehnt dankend ab. Zudem erklärt sie, sie sei sowieso wunschlos glücklich. Der Dschinn zweifelt an ihrer Behauptung und beginnt, der faszinierten Alithea seine 3.000 Jahre umspannende, von Liebe, Abenteuer und Verlust geprägte Geschichte zu erzählen, die ihr beweisen soll, dass in allen Menschen Sehnsüchte schlummern. Die Gespräche mit dem Dschinn lassen die Wissenschaftlerin ihre Haltung tatsächlich zunehmend überdenken – bis sie eine alles verändernde Entscheidung trifft.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Three Thousand Years of Longing
    Three Thousand Years of Longing (DVD)
    Neu ab 7,99 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Three Thousand Years Of Longing

    Endlich Neues vom "Mad Max"-Mastermind

    Von Annemarie Havran
    Sieben Jahre hat sich George Miller für seinen nächsten Film Zeit gelassen, nachdem er mit dem sechsfach oscarprämierten „Mad Max: Fury Road“ auf furiose Weise das Action-Blockbuster-Kino revolutionierte. Dementsprechend hoch waren natürlich die Erwartungen an den als Fantasy-Epos mit Tilda Swinton und Idris Elba als Flaschengeist angekündigten „Three Thousand Years Of Longing“. Weitere Infos gab es bis zum Tag der Premiere beim Filmfestival in Cannes, wo auch wir ihn gesehen haben, allerdings kaum – und der Verdacht liegt nahe, dass das auch damit zu tun hat, dass sich das Marketing-Team einfach nicht sicher war, wie der Film wohl am besten zu vermarkten wäre: Während der Trailer ein abgedrehtes, bildgewaltiges Fantasy-Spektakel vom „mad genius“ George Miller verspricht, entpuppt sich „Three Thousand Years Of Longing“ dann nämlich doch eher als eine etwas unentschlossene Mischung aus ph
    Three Thousand Years Of Longing Trailer DF 1:48
    Three Thousand Years Of Longing Trailer DF
    31.984 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Unfassbar: Das neue Fantasy-Epos des "Mad Max"-Schöpfers ist im Kino komplett gefloppt – ab sofort im Heimkino nachholen!
    News - DVD & Blu-ray
    Nach dem Endzeit-Meisterstück „Mad Max: Fury Road“ stand George Miller vor unbegrenzten Möglichkeiten. Er nutzte sie für…
    Donnerstag, 8. Dezember 2022
    Deutscher Trailer zu "Three Thousand Years of Longing": Der "Mad Max: Fury Road"-Regisseur entfesselt fantastische Bilder!
    News - Videos
    Im Vorfeld der Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Cannes war lange Zeit wenig bekannt über „Three Thousand Years Of…
    Freitag, 15. Juli 2022
    "Mad Max: Fury Road"-Fortsetzung: Dreharbeiten sollen noch 2020 beginnen!
    News - In Produktion
    Noch ist es nur ein Gerücht, aber die Dreharbeiten zu „Mad Max 5“ alias „Mad Max: The Wasteland“ könnten im Herbst 2020…
    Donnerstag, 6. Februar 2020
    Vorerst kein neuer "Mad Max", dafür ein Fantasy-Epos: George Miller macht neuen Film
    News - In Produktion
    Nein, George Millers nächste Regiearbeit ist nicht die Fortsetzung zu „Mad Max: Fury Road“. Aber die Alternative klingt…
    Donnerstag, 25. Oktober 2018

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Idris Elba
    Rolle: Der Dschinn
    Tilda Swinton
    Rolle: Alithea Binnie
    Aamito Lagum
    Rolle: Sheba
    Nicolas Mouawad
    Rolle: König Solomon

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    9.956 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 12. Februar 2023
    Eine Frau sitzt mit einem Flaschengeist in einem Hotelzimmer und der Geist erzähl seine Lebensgeschichte, die dann in Flashbacks gezeigt wird. Das hätte auch ein Märchenfilm ab 0 sein können. In dieser Form hier ist dann schon ein ungewöhnlicher Titel entstanden. Mit einer durchgehenden Ernsthaftigkeit und Traurigkeit vermischt der Film ein Kammerspielszenario mit einem epischen Fantasywerk. Da sind schöne Bilder drin, aber es werden viele ...
    Mehr erfahren
    FILMGENUSS
    FILMGENUSS

    498 Follower 942 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 9. September 2022
    WAS WÜNSCHT SICH EIN FLASCHENGEIST? von Michael Grünwald / filmgenuss.com Bei George Miller weiß man eigentlich nie, was der Australier als nächstes macht. Und welches Genre er eigentlich bevorzugt. Man könnte ja sagen: ein bisschen was von allem. Miller betrachtet seinen Spielplatz Film nämlich von beiden Seiten. Da ist einerseits die postapokalyptische Kultfigur Mad Max: Action, Anarchie und Faustrecht. Andererseits sind da tanzende ...
    Mehr erfahren
    beco
    beco

    53 Follower 322 Kritiken User folgen

    2,0
    Veröffentlicht am 15. September 2022
    Mit gemischten Gefühlen ins KIno gegangen, Hoffnung auf Tilda Swinton gesetzt, die ersten Bilder halten der Erwartung stand, aber dann ... Much ado about nothing .... Die einzelnen Geschichten/Episoden fügen sich nicht zu einem Ganzen zusammen, sondern sind mehr oder weniger Wiederholungen in unterschiedlichen Kostümen, zunehmend ergreift mich Desinteresse und Langeweile. Schade um den Aufwand, den auch Tilda Swinton nicht retten ...
    Mehr erfahren
    aufder LAUer_11
    aufder LAUer_11

    5 Follower 99 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 21. Oktober 2022
    angenehme Erzählweise
    die fantasy sequenzen sind unterhaltsam, allerdings umso länger sie gehen um so platter werden sie, ist halt dann irgendwo die gleiche idee
    viele interessante Themen werden angerissen, der Umgang damit ist okay, bisschen mehr Tiefe wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, wobei es finde ich auch okay ist, etwas mal im Raum stehen zu lassen
    auf jeden Fall mal Abwechslung

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Australien, USA
    Verleiher Leonine
    Produktionsjahr 2022
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 60 M€
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2022, Die besten Filme Drama, Beste Filme im Bereich Drama auf 2022.

    Back to Top