Mein Konto
    Der kleine Nick erzählt vom Glück
     Der kleine Nick erzählt vom Glück
    1. Dezember 2022 Im Kino / 1 Std. 26 Min. / Animation, Familie, Komödie, Abenteuer
    Regie: Amandine Fredon, Benjamin Massoubre
    Drehbuch: René Goscinny, Anne Goscinny
    Besetzung: Alain Chabat, Laurent Lafitte, Simon Faliu
    Originaltitel: Le Petit Nicolas - Qu’est-ce qu’on attend pour être heureux ?
    Zum Trailer Vorführungen (5)
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben
    Über ein großes weißes Blatt Papier gebeugt, irgendwo zwischen Montmartre und Saint-Germain-des-Prés, erwecken Jean-Jacques Sempé (Stimme im französischen Original: Laurent Lafitte) und René Goscinny (Alain Chabat) einen lachenden und schelmischen kleinen Jungen zum Leben, den Kleinen Nick (Simon Faliu). Zwischen Kameradschaft, Streit, Raufereien, Spielen, Dummheiten und haufenweise Strafen erlebt Nick eine Kindheit voller Spaß und Lernerfahrungen. Im Laufe der Erzählung schlüpft der Junge in die Werkstatt seiner Schöpfer und stellt sie auf witzige Weise zur Rede. Sempé und Goscinny erzählen ihm von ihrer Begegnung, ihrer Freundschaft, aber auch von ihren Lebenswegen, ihren Geheimnissen und ihrer Kindheit.

    Animationsfilm, der auf der französischen Buchserie mit dem deutschen Titel „Der kleine Nick“ basiert.

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Der kleine Nick erzählt vom Glück

    Einfach prima

    Von Michael Meyns
    Wird Begeisterung in der heutigen Zeit meist mit Begriffen wie „nice“ oder „mega“ zum Ausdruck gebracht, hieß es früher „prima“, ein Begriff, der so wunderbar altmodisch ist, dass man ihn am liebsten wieder in den Sprachgebrauch einführen würde. Damit das gelingt, wäre das Lesen der Abenteuer des kleinen Nicks ein erster Schritt. Oder man besucht den Animationsfilm „Der kleine Nick erzählt vom Glück“, der sich als ebenso ungewöhnliche wie originelle Mischung aus Adaption und Biographie entpuppt. Denn das Lieblingswort des kleinen Nicks lautet: „Prima!“ In kurzen Episoden wird nicht nur die Entstehung der berühmten Figur des kleinen Nicks nacherzählt, sondern auch die Herkunft seiner ebenso berühmten Väter René Goscinny und Jean-Jacques Sempé. Das Ergebnis ist eine verspielte Hommage an einen Kinderbuch-Klassiker, der in Cannes seine Weltpremiere erlebte und auf dem Animationsfestival in
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Der kleine Nick erzählt vom Glück Trailer DF 1:26
    Der kleine Nick erzählt vom Glück Trailer DF
    374 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Bilder

    19 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Frankreich, Luxemburg
    Verleiher Leonine
    Produktionsjahr 2022
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 8 M€
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top