Mein Konto
    Meine Braut, ihr Vater und ich
    Durchschnitts-Wertung
    3,8
    504 Wertungen
    Deine Meinung zu Meine Braut, ihr Vater und ich ?

    12 User-Kritiken

    5
    0 Kritik
    4
    5 Kritiken
    3
    6 Kritiken
    2
    1 Kritik
    1
    0 Kritik
    0
    0 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    thomas2167
    thomas2167

    617 Follower 582 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 29. März 2013
    Selten so gelacht! Absolute gutbesetzte Top Komödie ! Robert De Niro ist schon immer einer meiner Lieblingsschauspieler - aber eher wg Taxi Driver , Heat , Casino , Goodfellas u.ä. Rollen -
    hier zeigt er in einer turbulenten Komödie seine lustige Seite und das er einer der ganz Großen ist = Super ! Aber auch Ben Stiller ist wiedermal genial - so deppert kann eigentlich keiner sein :-) Liebenswürdige und gagreiche Familienunterhaltung. Für mich hat der Film einen Platz in den Top Ten der Besten Komödien sicher !
    Kabelbaum
    Kabelbaum

    8 Follower 39 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 27. August 2010
    Ich habe den Film erst jetzt im August 2010 gesehen, weil ich mich länger vor ihm gedrückt habe. In der ersten Hälfte empfand ich ihn als etwas seelisch anstrengend, da der arme aber aufrechte Greg von einer Peinlichkeit in die nächste schlittert. Die Jagd nach der Katze hat Kintopp-Qualität, aber erst kurz vor dem versöhnlichen Ende, bei der Diskussion mit der Stewardess, wurde es screwballmäßig bissig und packend. Insgesamt für mich ein guter Film, man sollte allerdings in der richtigen Stimmung sein, aber absolut kein Brüller. Macht aber nichts.
    8martin
    8martin

    144 Follower 638 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 19. März 2022
    Das ist der erste Teil des Doppel Whoppers. Es ist eine typisch amerikanische Komödie mit vier tollen Darstellern, viel Situationskomik und Wortwitz. Greg und Pam (Ben Stiller und Teri Polo) stehen kurz vor der Hochzeit und machen bei ihren Eltern (Robert de Niro und Blythe Danner) den Anstandsbesuch. Es beginnt bei der Vorstellung mit dem Namen (Gregs Vorname ‘Gay‘, Nachname klingt wie‘ Ficker‘ also ‘schwuler Ficker‘). Die Eltern sind der Bruttotyp des Spießers, verklemmt, mit Vorurteilen belastet, wohlhabend und fast die ganze Verwandtschaft besteht aus Medizinern. Greg ist bloß eine ‘männliche Krankenschwester‘, dazu Jude. Er geht an einer Allee von Fettnäpfchen vorbei, ohne eins auszulassen. Erste Meinungsverschiedenheiten führen zu schweigendem Augenrollen und steigern sich bis zu übertriebenen Slapsticks. Es geht mit Feuer und Wasser recht turbulent zu im Hause Byrnes. Porzellan mit Inhalt wird zerdeppert und ein Autowettrennen von Ampel zu Ampel veranstaltet.
    Robert de Niro herrscht in seiner Villa wie ein Autokrat mit herrlich verkniffenem Gesichtsausdruck. Er ist Geheimagent der CIA, Überwachungskamerafetischist und das eigentliche Ehehindernis. Aber die Liebe von Greg und Pam hält. Auch wenn ihm seine Tochter sagen muss ‘Dad ich liebe dich, aber manchmal bist du ein Arschloch!‘.
    Am Ende gibt es noch einen Hinweis auf Teil 2: ‘Wir treffen die Fockers‘.
    Schenkelklopfer haben Konjunktur.
    Jimmy v
    Jimmy v

    456 Follower 506 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 12. Oktober 2012
    Ich gucke mir immer wieder gerne die drei Focker-Filme an, wobei Teil 1 wirklich die beste Figur macht. Die Grundidee hat hier noch am meisten Hand und Fuß, begeistert aber vor allen Dingen auch deswegen, weil man sich ganz und gar auf die Hauptfiguren Jack und Greg beschränkt. Wie De Niro und Stiller zusammenspielen, ist einfach herrlich und deswegen auch immer wieder verdammt sehenswert. Es zählen hier gar nicht so sehr die Witze oder Dialogzeilen, sondern einfach wie diese beiden Charaktere sich ansehen, miteinander interagieren und so weiter. Da spielen die anderen Charaktere nur die zweite Geige, womit man durchaus leben kann. Manche kleine Logiklöcher oder fallen gelassene Fäden trüben den Spaß nicht, sind aber Schwächen auf die man hinweisen muss.
    mcRebe
    mcRebe

    6 Follower 25 Kritiken User folgen

    2,0
    Veröffentlicht am 24. Januar 2014
    Eigentlich ganz witzig aber total überzogen. Das sich dieser Focker nicht einmal(!) verbal verteidigt bzw. Konsequenzen zieht. Wie gesagt; vollständig unglaubwürdig.
    2 Sterne gibts für die sehr guten Schauspieler, Rest 0
    Blood Red Sandman
    Blood Red Sandman

    1 Follower 13 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Habe bisher immer gutes über den Film gehört und deswegen habe ich ihn mir gestern Mal angeguckt. Stiller und Niro sind absolut geniale Schauspieler deswegen war eigentlich schonmal die Hälfte gerettet und der Film ansich war auch ganz nett. Ein paar Mal musste ich schon lachen oder schmunzeln, doch was ich mich einfach die ganze Zeit während des Films fragte. Wie kann ein Mensch in 48 Stunden soviel Pech haben und Scheiße bauen. Das war echt nicht mehr normal. Deswegen wars sehr unterhaltsam, andersrum wars fast schon nicht mehr auszuhalten soviel hat er falsch gemacht. Der Vater hatte ne saucoole Rolle die hat mir sehr gefallen, die Mutter die brave und die Tochter am Ende die Verzweifelte. Es ist genauso ein Film wo du nach den ersten 10 Minuten genau weißt wie er enden wird und so wars dann auch irgendwie muss das ja so sein und es hat auch ins Konzept gepasst. Der Film hat mich unterhalten, hatte mal ganz kleine Hänger, aber zum angucken wirklich in Ordnung.



    7/10
    Lamya
    Lamya

    1.194 Follower 801 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Juni 2010
    Habe diesen Teil nach dem zweiten gesehen und muss sagen, dass mit dieser genau so gut gefallen hat. Die Story ist einfach nur cool, die Besetzung klasse und im ganzen ist der Film verdammt lustig. Sollte man sich mal ansehen!

    8/10
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    9.998 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 2. Januar 2018
    Dürfte eine der bekanntesten Komödien sein, aber auch eben völlig zu Recht. Der geniale Gag am Film ist einfach Robert DeNiro: er spielt den unterkühlten und misstrauischen Familienvater ebenso wie er seine Al Capone oder Corleone Rolle gespielt hat was in einer Komödie umso lustiger kommt. Dazu hat sich aber auch mit Ben Stiller ein perfekt hilfloser armer Gegenpart gefunden – bei all dem was Stillers Figur um Laufe des Filmes über sich ergehen lassen muß leidet der Zuschauer regelrecht körperlich mit. Und da die Handlung voller hinterhältiger Dialoge steckt sowie geniale Gags aneinander reiht ist der Film sicherlich zu Recht der Megaerfolg geworden den ja wohl jeder kenn, oder?Fazit: Bösartige Familienkomödie mit Ben Stiller als der ärmsten Sau des Universums und Robert DeNiro so cool wie noch nie!
    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 30. November 2020
    Robert DeNiro und Ben Stiller glänzen förmlich in dieser unterhaltsamen Komödie. An einigen Stellen treiben sie es zwar in den Dialogen allzu arg auf die Spitze, aber insgesamt ist die Studie der zwei aufeinanderprallenden Charaktere höchst gelungen.

    Dass Teri Polo zwischen den anderen Darstellern nahezu untergeht, ist zwar bedauerlich, war allerdings auch nicht anders zu erwarten. Insgesamt eine gute Komödie, genau das Richtige für Fans der Hauptdarsteller...
    schonwer
    schonwer

    1.165 Follower 728 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 15. März 2016
    + kein derber humor
    + ein Film für die ganze Familie
    + Schauspieler in guter Spiellaune
    + man freundet sich mit den Figuren an

    - nicht überraschend
    - nicht alle Gags zünden (sollte man vllt lieber zu mehreren Personen anschauen

    Fazit: Ein schönet kleiner Film für die ganze Familie
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top