Mein Konto
    Das Dschungelbuch
    Durchschnitts-Wertung
    4,6
    1479 Wertungen
    Deine Meinung zu Das Dschungelbuch ?

    9 User-Kritiken

    5
    5 Kritiken
    4
    1 Kritik
    3
    2 Kritiken
    2
    1 Kritik
    1
    0 Kritik
    0
    0 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    Pato18
    Pato18

    2.013 Follower 985 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 17. September 2012
    "Das Dschungelbuch" ist wohl einer der besten zeichentrick filme aller zeiten mit dem könig der löwen und tarzan... er ist spannend lustig und hat eine sehr gute filmmusik,denn ich sag nur "probiers mal mit gemütlichkeit" ist sowas von legendär! und man muss sagen,dass die story auch sehr cool ist! jedes kleine kind sollte diesen film anschauen!
    Cursha
    Cursha

    6.491 Follower 1.044 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 5. Mai 2022
    Mit so viel liebe und jede Menge Herz wird hier eines der besten Disney Abenteuer verfilmt. Die Figuren des Filmes sind ebenso legendär wie die grandiose Musik dew Filmes. Diese muss man nur einmal hören und man bekommt sie nie wieder aus dem Ohr.
    Sebastian Schlicht7
    Sebastian Schlicht7

    4 Follower 135 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 2. April 2024
    Etwas angestaubter, aber unterhaltsamer Klassiker des Zeichentrickfilms!

    Nachdem Walt Disney mit seinem Zeichentrickfilmen Anfang der 50er ein beeindruckendes Comeback feierte, wurde es in den 60ern etwas ruhiger um das Animationsstudio. Das lag später vor allem an Disneys Tod und der einhergehenden Orientierungslosigkeit, mit der die Firma später zu kämpfen hatte. Der letzte Film, an dem Disney noch mit arbeitete, war „Das Dschungelbuch“. Dessen Fertigstellung und Premiere erlebte er aber nicht mehr, denn 1966 verstarb die Animationslegende. „Das Dschungelbuch“ erschien ein Jahr später und konnte nur schwer die Lücke schließen, die seitdem bei Disney & Co entstanden war. Trotzdem war der Film ein finanzieller Erfolg, vor allem in einem Land: Deutschland. Hier gilt das Werk als ein Zeichentrick-Klassiker und auch ich wuchs mit diesem Film auf, liebte ihn und sang die Lieder unzählige Male. Doch wie gut hat sich der Film gehalten? Ist er auch heute noch, nach fast 60 Jahren, unterhaltsam und gibt die Geschichte von dem kleinen Mogli gut wieder? Ich finde schon.

    Ein kleines Menschenbaby wird im Dschungel alleine aufgefunden. Der gutherzige Panther Baghira bringt das kleine Kind zu den Wölfen, die es groß ziehen. Nach zehn Jahren jedoch ist es Zeit, dass der kleine Mogli zurück zu den Menschen gebracht wird, denn der Tiger Shir Khan ist hinter Mogli her. Khan hasst Menschen und will sichergehen, dass Mogli keinen Schaden anrichten kann, wenn er mal groß wird…

    Der Film von Wolfgang Reitherman (der in den 70ern praktisch für jeden großen Zeichentrickfilm des Studios als Regisseur fungierte) basiert nur recht lose auf dem Buch von Rudyard Kipling und vor allem nur auf den ersten drei Kapiteln mit Mogli. Die anderen Geschichten im Buch werden eigentlich nie verfilmt, was einerseits schade ist, andererseits aber auch ganz gut, weil besonders die Story mit den Elefantenjägern aus heutiger Sicht völlig daneben ist.

    Dennoch setzt der Film die Geschichte ganz gut um, wie ich finde. Besonders die Beziehung zwischen Mogli und Balu rührt mich und ist das Herz des Films. Dagegen ist die Beziehung zwischen Mogli und den Wölfen, seiner eigentlichen Familie, nicht länger als fünf Minuten und hat keinen großen Einfluss auf die restliche Geschichte. Eins der Dinge, die das Remake von 2016 tatsächlich besser gemacht!
    Der Film wird eh besser, nachdem Mogli sich mit Baghira auf den Weg zu den Menschen macht. Einige Szenen sind natürlich ikonisch, wie das Treffen mit Balu oder King Louie. Hier schafft es der Film vor allem auch sehr unterhaltsam und witzig zu sein. Großes Lob geht dabei auch an die deutsche Synchronisation, die ein Grund dafür war, warum der Film hierzulande so erfolgreich und beliebt wurde.

    Die Figuren sind allesamt toll und besonders. Kaa die fiese Schlange bietet gerade in einem Zeichentrickfilm viele Möglichkeiten für spaßigen Slapstick, während Shir Khan ein selbstverliebter Bösewicht ist und wie eine Vorstufe zu Scar aus „Der König der Löwen“ wirkt. Baghira ist die strenge Stimme der Vernunft, während Balu das faule Lotterleben zelebriert. Und King Louie ist… King Louie eben. Bei seiner Figur gab es damals wie heute viel Kritik bezüglich der stereotypischen Darstellung eines Afroamerikaners. Für mich war seine Figur nie irgendwie anstößig, aber ich kann da auch nur für mich sprechen und finde es generell wichtig solche Probleme in alten Filmen aufzuarbeiten.

    So witzig und prägend viele Szenen und Figuren sind, so schade ist es, dass der Film nicht immer dieses Niveau behält. Die Story ist gerade zu Beginn sehr einfallslos erzählt. Da wird von dem bösen Tiger gesprochen, man sieht ihn selbst aber erst viel später im Film. Auch die eben angesprochene Beziehung von Mogli zu seiner Wolfsfamilie ist praktisch nach den ersten fünf Minuten nicht mehr relevant. Und der Slapstick funktioniert auch nicht immer, wie zum Beispiel in der ausufernden Elefanten-Szene zu Beginn. Sehr typisch für das Disney von 1967: Man verliert sich in großen Tanz- und Gesangsnummern und vernachlässigt dabei gerne mal die große Geschichte und ihre Figurenbeziehungen.

    Optisch jedoch liebe ich „Das Dschungelbuch“! Ich feiere den Look der Disney-Filme, der mit „101 Dalmatiner“ startete. Dieser etwas grobe, aber charmante und dennoch ausdrucksstarke Zeichenstil ist auch hier besonders präsent. Einige Animationen wurden übrigens schon von Filmen wie „101 Dalmatiner“ übernommen, was nicht zuletzt an zeitlichen Mitteln lag (das wurde später ja auch in Filmen wie „Robin Hood“ genutzt).

    Die legendäre Filmmusik stammte wieder aus der Feder der begabten Sherman-Brothers, zusammen mit George Bruns und Terry Gilkyson. Fast alle Songs sind Knaller und haben seitdem Kultstatus erreicht. „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ wurde sogar für den Oscar nominiert. Und was soll ich sagen? Die Songs fetzen, vor allem „Gemütlichkeit“ und „Ich wäre so gern wie du“ sind auch heute noch wunderbare Lieder, die sofort die Füße zum rhythmischen Tippeln verführen.

    Fazit: „Das Dschungelbuch“ ist aus heutiger Sicht vielleicht nicht die beste Adaption des Buches, kann aber sicherlich vor allem noch Kinderherzen begeistern. Ich als Erwachsener habe aber auch heute noch viel Spaß an Balu und seiner entspannten Lebensphilosophie und kann besonders die wunderbare Musik genießen!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.258 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 2. Januar 2018
    Der letzte Zeichentrickfilm den Walt Disney noch höchstpersönlich abgesegnet hat – und zweifelsohne ist dies einer der bekanntesten und besten Zeichentrickfilme der Filmgeschichte. Gibt es etwa irgendwen der noch nie das legendäre „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ von Baloo dem Bären gehört hat? Oder die böse Schlange Khan gesehen hat die bei ihren Versuchen den unschuldigen Mowgli zu schnappen stets nur auf den Deckel kriegt? Kann doch gar nicht sein … Es sind Filme wie dieser hier die dafür gesorgt haben dass Disney jahrzehntelang die unangefochtene Nummer Eins bei Zeichentrickfilmen war – hier hat man es mit einem fröhlichen, lebensfrohen Spaß zu tun voller Charme und Schwung sowie unangesprochenem Klassikerpotential. Natürlich sieht man dem Film an dass er schon einige Jahre auf dem Buckel hat, aber trotzdem ist der Zeichenstil für 1967 ausgesprochen Klasse – kein Wunder also dass der Film alle paar Jahre aufs neue ins Kino kam und sogar in einer Realfilmfassung.Fazit: Einer der besten Zeichentrickfilme aller Zeiten
    Balticderu
    Balticderu

    125 Follower 1.134 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 10. September 2022
    Definitiv ein Meisterwerk von Disney und die Mutter aller folgender Neuverfilmungen.
    Mogli und co erleben viele Abenteuer im Dschungel. Ein wirklich guter Familienfilm.
    Muss man definitiv gesehen haben.
    007Asma
    007Asma

    21 Follower 86 Kritiken User folgen

    2,5
    Veröffentlicht am 4. März 2012
    Spass für die ganze Familie! Von Disney kann ja auch nichts schlechtes kommen, dafür wurden zu gute Filme von ihm produziert!
    Andre Menzel
    Andre Menzel

    24 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 16. Oktober 2021
    Der Disney Klassiker für Jung und Alt eine Zeichentrickperle, selbst die Lieder sind Klassiker und sie kennt (fast) jeder.
    bibo11
    bibo11

    5 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 23. September 2022
    war als Kind in den Film.lustig gemacht. ein Spaß für Groß und klein..................................
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    ...denn auszusetzen gibt es an dem Film gar nichts! Spaß, die beste Musik die je in Disneyfilmen auftauchte und Charaktere, die man alle kennt und liebt. Der erwähnte Vergleich mit King Louie als Schwarzen ist berechtigt, allerdings sollte man sich davon keinesfalls die Laune verderben lassen. Negativ wirkt sich dies auf den Film nicht aus. So etwas, wie diesen Film wird es nie wieder geben, spätestens seit der überflüssigen Fortsetzung ist dies Fakt. Der König der Löwen kam 30 Jahre später an dieses Nivau heran, übertreffen kann diesen Film aber nichts!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top