Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der Herr des Hauses
     Der Herr des Hauses
    9. Juni 2005 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Krimi
    Regie: Stephen Herek
    Drehbuch: Rob Ramsey, Matt Stone
    Besetzung: Tommy Lee Jones, Shannon Woodward, Vanessa Ferlito
    Originaltitel: Man of the House
    Pressekritiken
    2,2 8 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 11 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Roland Sharp (Tommy Lee Jones) ist ein Texas Ranger wie er im Buche steht: kantig, hart und entschlossen. Mit Hilfe eines Ex-Betrügers spürt er einen wichtigen Informanten auf, der allerdings schon bald ermordet wird. Doch es gibt Zeugen, die nun um jeden Preis geschützt werden müssen: eine Gruppe von Cheerleadern der Universität von Texas (darunter Christina Milian und Paula Garcés). Sharp tritt seinen schwersten Auftrag an: undercover auf fünf praktisch unkontrollierbare junge Damen aufzupassen. Schnell muss er feststellen, dass es schier unmöglich ist, die leichtbekleideten College-Girls im Zaum zu halten. Zwischen Spitzentangas und Gurkenmasken versucht Sharp, mit einem strengen Regelwerk für Sitte und Anstand zu sorgen. Aber der knallharte Texas Ranger hat von den Push-Up-Prinzessinnen noch viel über „weibliche Lebensart“ zu lernen...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Der Herr des Hauses
    Von Alina Bacher
    Knappe Röckchen, kleine Puderdöschen und rosa Spitzenunterwäsche - das gehört zur Standardausstattung einer typischen amerikanischen Cheerleader-Diva. Dass die Pompom- schwingenden Prinzessinnen mit ihrem übertriebenen Gehabe immer für ein paar Lacher gut sind, hat nun auch Hollywood erkannt: einfach ein paar knappbekleidete Mädels durch die Luft wirbeln lassen, etwas Rumgezicke am Spielfeldrand und das Publikum ist glücklich. Ach, wäre es doch so einfach, eine gute Komödie zu drehen! In Wahrheit braucht es doch etwas mehr, um schallendes Gelächter in einem Kinosaal zu verbreiten. Megazickige Teenager und ein knallharter Texas Ranger reichen bestenfalls aus, um dem Zwerchfell ein paar vereinzelte Lacher zu entlocken. Da helfen auch eingestreute Actionsequenzen mit explodierenden Autos nichts. Stephen Hereks Komödie „Der Herr des Hauses“ bleibt ein eher anspruchsloser Film aus der Kategor...
    Die ganze Kritik lesen
    Der Herr des Hauses Trailer OV 2:32
    Der Herr des Hauses Trailer OV
    350 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tommy Lee Jones
    Rolle: Ranger Roland Sharp
    Shannon Woodward
    Rolle: Emma Sharp
    Vanessa Ferlito
    Rolle: Heather
    Kelli Garner
    Rolle: Barbara 'Barb' Thompson
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4432 Follower Lies die 4 457 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 27. August 2017
    Runde, saubere Sache: der Handlungsansatz eines Ermittlers der in für ihn völlig fremden Territorium ermitteln muss ist zwar alles andere als neu, aber ebenso wie bei "Miss Undercover" wird daraus eine unterhaltsame Sache gestrickt. Die Krimihandlung um einen bösen Agenten der ein paar ungewünschte Zeugen beseitigen will läuft im Hintergrund, vordergründig geht es um die mögenswerten Figuren, die 5 Cheerleader sind zwar eher unbekannt ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    1,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Also Tommy Lee Jones muss echt grosse geldprobleme gehabt haben,sonst kann ich mir nicht erklaeren warum er in diesen schrott mitgespielt hat.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    28 Bilder

    Aktuelles

    Jeder greift mal daneben: 14 Oscargewinner in ganz miesen Filmen
    NEWS - Reportagen
    Montag, 27. Juli 2015
    Oft liegen große und miese Rollen dicht beieinander – Sandra Bullock hat sogar den Oscar und die Goldene Himbeere im selben...

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Sony Pictures Germany
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat DTS, SDDS, Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top