Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Harry außer sich
    Harry außer sich
    21. Mai 1998 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
    Von Woody Allen
    Mit Woody Allen, Caroline Aaron, Kirstie Alley
    Originaltitel Deconstructing Harry
    Pressekritiken
    3,7 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 10 Wertungen - 7 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Schriftsteller Harry Block (Woody Allen) lässt sich von seinen Mitmenschen inspirieren. So sehr sogar, dass ihm diese aufgrund der verblüffenden Ähnlichkeit zunehmend aufs Dach steigen. Und als sei das nicht bereits genug, plagt Block seit einiger Zeit eine zermürbende Schreibblockade. Just zu diesem Zeitpunkt wird der Schriftsteller zu einer Ehrung an seine ehemalige Universität gerufen. Zusammen mit einem merkwürdigen alten Freund (Bob Balaban), einer forschen Prostituierten (Hazalle Goodman) und seinem – eigens gekidnappten – Sohn aus gescheiterter Ehe (Eric Lloyd) macht sich Harry auf den Weg. Doch zunehmend holen ihn die Eskapaden der Vergangenheit in Form seiner eigenen Geschichten ein…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Harry außer sich
    Von Florian Schulz
    Für große Tapetenwechsel ist Woody Allen nicht bekannt. Eine dezente Neujustierung gelang dem Intellektuellen mit der Hornbrille in jüngerer Vergangenheit über den Wechsel des Drehorts (Vicky Cristina Barcelona, Match Point), ein zeitgemäßes Gespür für kommunikative Nuancen (Anything Else) oder die geschickte formelle Variation (Sweet And Lowdown). Inhaltlich dominiert hingegen ungebrochen sein typischer, autobiografisch angehauchter Gestus - inklusive der genüsslich zelebrierten Aversion gegen alle Psychiater und Glücksritter dieser Welt. Die mediale Schattenseite: der Vorwurf der ständigen Wiederholung und die Pathologisierung des Privatmannes Allen. Doch der ließ sich zwischenzeitlich davon nicht lumpen: Mit „Harry außer sich“ schuf er 1997 ein selbstreferenzielles Werk, das die mediale Schelte geschickt zum umfassenden Sujet erhebt. Die filmische Dekonstruktion des Schreiberlings Blo...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Woody Allen
    Rolle: Harry Block
    Caroline Aaron
    Rolle: Doris
    Kirstie Alley
    Rolle: Joan
    Hy Anzell
    Rolle: Max Pincus
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 21. September 2015
    Ein mühelos zwischen Traum und Realität pendelnder, äußerst psychologischer Film, der einer der wenigen ist, bei dem andauernde Streitereien und Wutausbrüche dennoch amüsant sind und einer leichtfüßigen Machart nicht im Wege stehen. Außerdem überzeugt Allens Mut, einen durchaus zwiespältig zu betrachtenden Charakter zu entwerfen, während der Zuschauer diesen dennoch ins Hez schließt.
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 209 Follower Lies die 506 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 4. April 2012
    Der Redaktionskritik kann ich mich nur anschließen (auch wenn sie etwas zu gewollt intellektuell daherkommen will, wie ich finde). Eines von Allens besten Werken, allein schon, weil die beißend lustigen Sprüche immer genau sitzen. Ungewöhnlich für den Film ist die doch derbe, explizite Sprache, die Allen sonst eher immer ein wenig schelmisch versteckt. Diese Wahl passt aber wie die Faust aufs Auge, denn Allen will hier einen Protagonisten ...
    Mehr erfahren
    7 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Produktionsjahr 1997
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 20 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top