Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling
     Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling
    18. März 2004 / 1 Std. 43 Min. / Tragikomödie
    Regie: Kim Ki-duk
    Drehbuch: Kim Ki-duk
    Besetzung: Kim Ki-duk, Young-Min Kim, Yeong-Su Oh
    Originaltitel: Bom yeoreum gaeul gyeoul geurigo bom
    User-Wertung
    3,3 15 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Das Leben: Die Jahreszeiten, der Zyklus von Geburt, Wachstum und Verfall. Auch in der Einsiedelei gelingt es den Mönchen nicht sich davor zu bewahren. Die Geschichte eines Mönches, der schmerzliche Erfahrungen macht. Er (Young-min Kim) verliert seine Unschuld, verliebt sich und erlebt schließlich das mörderische Gefühl der Eifersucht. Die innere Balance wird durch seine Gefühle außer Kraft gesetzt. Unter der Anleitung seines Meisters muss der junge Mönch in der Einsamkeit eines auf einem Bergsee schwimmenden Floßes, auf dem sich eine Hütte befindet, die spirituelle Reinheit lernen. Seine Lektionen sind dabei von Buße und Schmerz geprägt. Gelegentlich bricht das weltliche Leben in Form der seltenen Besucher in die Abgeschiedenheit ein und hinterlässt seine Spuren. Mit diesen Einflüssen umzugehen ist eine der schwierigsten Aufgaben, denen sich der Mönch (Ki-duk Kim) stellen muss.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling
    Von Ulf Lepelmeier
    Kim Ki-Duk, dessen Film „Samaria“ im diesjährigen Wettbewerb der Berlinale zu sehen war und dort den Silbernen Bären für die beste Regie erhielt, ist mit „Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling“ ein ruhiger, meditativer Film gelungen, der in atmosphärischen Bildern den unaufhaltsamen Lauf der Zeit, den ewigen Kreislauf allen Lebens skizziert. Niemand ist immun gegen die Mächte der wechselnden Jahreszeiten und den jährlich wiederkehrenden Zyklus von Geburt, Wachstum und Verfall. Auch nicht der alte Mönch (Yeong-Su Oh) und sein Schüler (Jong-Ho Kim), die sich eine Einsiedelei teilen, welche inmitten eines von Bergen umgebenen Sees liegt. Während um sie herum die Jahreszeiten ihren Lauf nehmen, ist jede Lebensphase der beiden Mönche von einer Intensität durchdrungen, die sie zu einer tieferen Spiritualität führt – und in eine Tragödie. Denn auch ihnen ist es nicht möglich, sic...
    Die ganze Kritik lesen
    Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling Trailer DF 1:59
    Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling Trailer DF
    556 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kim Ki-duk
    Rolle: Adult Monk
    Young-Min Kim
    Rolle: Young Adult Monk
    Yeong-Su Oh
    Rolle: Old Monk
    Jae-kyeong Seo
    Rolle: Boy Monk
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Zustel
    Zustel

    User folgen 6 Follower Lies die 58 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 20. August 2010
    Die asiatische Filmwelt ist der amerikanischen oder europäischen weit voraus – Chuck Norris und Bruce Lee mal außen vorgelassen – sie machen Kino weder nur aus kommerziellen Gründen noch nur um sich vom Kommerzkino abzuheben. Und genau deswegen, aus der Liebe zum Film, entstehen in Asien solche Meisterwerke wie „Frühling, Sommer, Herbst, Winter …und Frühling“. Dieses überschaubare und doch höchstkomplexe Werk befasst sich mit ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Habe den Film gerade in der Uni gesehen, und zwar in einem Seminar mit dem Titel "Mythen, Symbole und Rituale". Der Film ist sehr ruhig und entspricht nicht den Sehgewohnheiten eines von Hollywood auf Geschwindigkeit getrimmten Publikums. Die Schnittlängen sind sehr lang, jedoch wird der Film dadurch keinesfalls anstrengend oder langweilig. Es ist vielmehr eine Ansammlung von meisterhaften Einzelbildern. Ich nehme an, der Regisseur ist auch ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Die 50 besten Filme des Jahres 2003
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 16. März 2017
    Wir blicken in dieser Special-Reihe zurück auf die Filme vergangener Jahrgänge und bringen diese in eine Reihenfolge: Heute...
    Die 100 besten Filme des 21. Jahrhunderts
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 24. August 2016
    Die britische BBC hat 177 Kritiker aus aller Welt befragt – und nun eine Liste mit den 100 besten Filmen seit dem Jahr 2000...

    Weitere Details

    Produktionsländer Südkorea, Korea
    Verleiher -
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Koreanisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top