Mein Konto
    Asterix und die Wikinger
     Asterix und die Wikinger
    11. Mai 2006 Im Kino / 1 Std. 18 Min. / Animation
    Regie: Stefan Fjeldmark, Jesper Møller
    Drehbuch: Jean-Luc Goossens, René Goscinny
    Besetzung: Roger Carel, Jacques Frantz, Lorànt Deutsch
    Originaltitel: Astérix et les Vikings
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    2,8 61 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Die Gallier Asterix und sein dicker – pardon, muskulöser - Freund Obelix gleich zwei knifflige Aufgaben zu lösen: Da reicht es nicht, dass die beiden mit der ehrenvollen Mission betraut wurden, aus dem verweichlichten Majestix-Neffen Grautvornix (Laurànt Deutsch) einen gallischen Krieger zu machen. Obendrein müssen sich die beiden auch noch mit den wilden und furchtlosen Wikingern auseinandersetzen. Denn die glauben, das Angst die Fähigkeit des Fliegens ermöglicht. Durch eine Zufallsauswahl haben die Wikinger das gallische Dorf von Asterix und Obelix zum Hort der Angst auserkoren. Deswegen tauchen sie dort auf, um das Fürchten und damit auch das Fliegen zu lernen. Sie nehmen Grautvornix als vermeintlichen Meister der Angst gefangen. Das können sich die tapferen Gallier nicht bieten lassen.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Asterix und die Wikinger
    Von Jürgen Armbruster
    Nach sieben Zeichentrick-Adaptionen und zwei im Grunde vollkommen überflüssigen Realverfilmungen kehren die beliebten gallischen Helden Asterix und Obelix auf die große Kinoleinwand zurück. Die französisch-dänische Co-Produktion „Asterix und die Wikinger“ unter der Leitung von Stefan Fjeldmark (Terkel In Trouble) ist dabei so belanglos, wie die Asterix-Reihe nach dem Tod des eigentlichen Masterminds René Goscinny, weiß gerade die Kleinsten allerdings immer noch prächtig zu unterhalten. Die spinnen, die Wikinger! Als das Volk der unerschrockenen Seefahrer einmal mehr mit leeren Händen von einem Beutezug in die Heimat zurückkehrt, gerät Kryptograf (Sprecher: Dieter Hallervorden), der Seher der Wikinger, in arge Erklärungsnöte. Seine nicht ganz erst gemeinte Antwort: Angst verleiht Flügel – und da vor den Wikingern alle Angst haben, seien die Küstenstädte eben immer wie leergefegt, wenn e
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Asterix und die Wikinger Trailer DF 1:53
    Asterix und die Wikinger Trailer DF
    1.423 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    User-Kritiken

    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 317 Follower Lies die 474 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 28. März 2015
    Fazit: Mehr Action und Abenteuer als Asterix spaß. Der letzte 2D Asterix macht wenig spaß und man bekommt nur gut Animierte-Szenenbilder, für Asterix ist der Film schon etwas brutal.
    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 591 Follower Lies die 850 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 9. März 2021
    Dieses Mal mischen die Wikinger mit !

    Dafür fehlen die Römer fast komplett.. :(
    Der Film selber hat schon mal 2 Punkte alleine dafür, das er wieder Zeichentrick ist! Perfekt mit CGI gemischt, sieht klasse aus ! Sollten sich viele eine Scheibe von abschneiden!

    Grundsätzlich macht der Film viel Spaß, nur Grautvornix nervt ein bisschen... -_-
    Die Wikingertochter Abba ist ganz witzig & tough^^
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 8.136 Follower Lies die 4.746 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 1. September 2017
    Back to the Roots: nach zwei aufwendigen Realverfilmungen wird mal wieder ein Zeichentrickfilm von Asterix gebracht. Bemerkenswert: der Film schließt von der Art und Aufmachung her klar an seine ja schon steinalten Vorgänger ab und kombiniert den ollen Zeichenstil mit modernen Computereffekten. Die Story hat schon als Comic funktioniert und bei der deutschen Synchronisation gab man sich auch alle Mühe, immerhin sind Smudo oder Nora Tschirner ...
    Mehr erfahren
     torben V.
    torben V.

    User folgen 20 Follower Lies die 148 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 10. Juli 2014
    Asterix und die Wikinger ist der Film der Reihe, der bisher am wenigsten mit der Technik und dem Stil der alten gezeichneten Trickfilme gemeinsam hat. Das liegt zum einen an der per PC erstellen Grafik als auch an den Texten. Hier wirkt alles einfach viel moderner und die Sprüche sind eher der heutigen Kids zugeschrieben. Trotzdem ist der Streifen schwungvoll und gehört einfach mit zu den anderen Asterixfilmen ins Regal. Wer also hier einen ...
    Mehr erfahren
    5 User-Kritiken

    Bilder

    33 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Frankreich
    Verleiher Universum Film GmbH
    Produktionsjahr 2006
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital DTS
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top