Mein Konto
    Kino, Aspirin und Geier
    Kino, Aspirin und Geier
    Unbekannter Starttermin | 1 Std. 39 Min. | Tragikomödie
    Regie: Marcelo Gomes
    |
    Drehbuch: Karim Aïnouz, Paulo Caldas
    Besetzung: Peter Ketnath, João Miguel, Zezita Matos
    Originaltitel: Cinema, aspirinas e urubus
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Johann (Peter Ketnath), ein deutscher Auswanderer, schlägt sich im Brasilien anfang der 1940er Jahre durchs Leben. Während seiner Autofahrten durch die brasilianische Ödnis trifft er auf Ranulpho (João Miguel), der das Landleben hinter sich lassen will. Die beiden unterschiedlichen Männer freunden sich an und Ranulpho hilft Johann bei seinen wirtschaftlichen Aktivitäten. Der überzeugt mithilfe eines Projektors und Werbefilmen die Landbevölkerung von den Qualitäten seines Produktes Aspirin. In friedlicher Atmosphäre könnte das Leben auf diese Weise ungebrochen seinen Gang gehen, wäre da nicht die politische Weltlage, die sich in anderen Teilen des Erdballs dramatisch zugespitzt hat. Schließlich erfasst der Zweite Weltkrieg auch Brasilien, sodass der Deutsche Johann Gefahr läuft, als Feind eingesperrt zu werden. Er muss sich entscheiden, ob er das riskieren oder der deutschen Wehrmacht beitreten will.

    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Peter Ketnath
    Rolle: Johann
    João Miguel
    Rolle: Ranulpho
    Zezita Matos
    Rolle: La femme avec la poule
    José Leite
    Rolle: L'homme du restaurant

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Brasilien
    Verleiher -
    Produktionsjahr 2004
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 500 000 €
    Sprachen Portugiesisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2004, Die besten Filme Tragikomödie, Beste Filme im Bereich Tragikomödie auf 2004.

    Back to Top