Mein Konto
    Vor "Avatar 2" heute im TV schauen: Einer der schönsten Sci-Fi-Blockbuster seit "Avatar"
    27.11.2022 um 12:30
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Von „2001“ über „Alien“ bis hin zu „Dune“: Kein anderes Genre fasziniert Benjamin so sehr wie die Science-Fiction.

    Es ist eine Schande, dass es zu diesem bildgewaltigen Sci-Fi-Epos wohl nie eine echte Fortsetzung geben wird. „Valerian“ ist ein Augenschmaus und besser als sein Ruf. Das wunderschöne Weltraum-Abenteuer gibt's heute auf RTL.

    +++ Meinung +++

    Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“ läuft am heutigen Sonntag, den 27. November, ab 20.15 Uhr ungekürzt auf RTL und ich empfehle euch, unbedingt einzuschalten, wenn ihr fantasievoll gestaltete Weltraumspektakel mögt. Das ambitionierte Sci-Fi-Abenteuer des französischen Starregisseurs Luc Besson („Das fünfte Element“, „Leon - Der Profi“) ist nämlich einer dieser Filme, bei denen es mich richtig wurmt, dass er an den Kinokassen so dermaßen gefloppt ist. Und wenn ihr die TV-Ausstrahlung verpasst habt, lieber ohne Werbung schaut oder im englischen Original, gibt es den Film aktuell auch im Abo von Streamingdienst WOW.

    » "Valerian" bei WOW*

    Mit einem Budget von etwa 177 Millionen US-Dollar ist „Valerian“ die teuerste französische Filmproduktion aller Zeiten (und das merkt man dem bildgewaltigen Epos durchaus an). Doch leider konnte das Mammutprojekt nur 225 Millionen Dollar einspielen. Weil auf das Produktionbudget auch noch die oftmals ebenso hohen Marketingkosten addiert werden müssen, handelt es sich bei der ambitionierten Comic-Adaption um einen großen Flop. Eine Fortsetzung wird es daher wohl nie geben.

    Die Mehrheit der Kritiker fand das Weltraum-Abenteuer ebenfalls nicht besonders gut. Laut Rotten Tomatoes bewerteten nur 47 Prozent der Fachpresse „Valerian“ eher positiv. Oft in der Kritik: Die angeblich hirnlose Handlung und die fehlende Chemie von Dane DeHaan und Cara Delevingne. Doch warum war „Valerian“ für mich dennoch eines der Film-Highlights 2017?

    Darum ist "Valerian" auf Prime Video ein riesiger Sci-Fi-Spaß

    „Valerian“ ist neben „Dune“ und „Blade Runner“ einer der visuell beeindruckendste Science-Fiction-Film der letzten Jahre. Ob fremde Alien-Rassen, ausgefallene Kostüme oder weitläufige Supertotalen über sonnige Strandplaneten: Dieser Film ist ein Fest für die Augen und allein deshalb schon sehenswert. Dabei ist es nicht nur die technische Qualität der visuellen Effekte, sondern auch das Design, das mich so begeistert.

    Das Sci-Fi-Abenteuer ist knallbunt und hell und setzt damit einen starken Konstrast zu den eher düsteren und entsättigten Blockbustern von Marvel und DC, die das Kinogeschehen seit Jahren dominieren. Stellenweise erinnert das ganz schön an den farbenfrohen Planeten Pandora aus „Avatar“, weshalb „Valerian“ auch ein guter Zeitvertreib bis zum Kinostart von „Avatar 2: The Way Of Water“ darstellt, der dann ja bald am 14. Dezember 2022 endlich erscheint.

    EuropaCorp - VALERIAN SAS – TF1 FILMS PRODUCTION

    Ja, die Handlung mag die ein oder andere seltsame Wendung haben, aber das Setting ist dennoch cool. Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevingne) sind Weltraumpolizisten, die ein kleines, aber mächtiges Alien nach Alpha, die Stadt der tausend Planeten bringen. Das ist im Grunde so eine Art New York im Weltall, also ein kulturelles Potpourri aller möglichen Alien-Spezies.

    Nur eben, dass hier tatsächlich alle Wesen friedlich koexistieren und ihre individuellen Fähigkeiten für das gemeinsame Wohl nutzen. Doch etwas stimmt nicht, ein Virus scheint die Stadt zu infiltrieren und dann wird auch noch Laureline von einem fiesen Diktator entführt.

    Ein einzigartiges Duo

    Was danach passiert, ist eigentlich auch gar nicht so wichtig. Entscheidend ist, mit wem es passiert. Die beiden Stars Dane DeHaan und Cara Delevingne gerieten zwar viel in die Kritik doch für mich sind sie einer der großen Pluspunkte an diesem Film.

    EuropaCorp - VALERIAN SAS – TF1 FILMS PRODUCTION

    Wie schon bei der Optik des Films ist es vor allem die Andersartigkeit der beiden, die mich fasziniert. Valerian und Laureline: Das sind für mich Han Solo und Leia Organa als Laufstegmodels. Die beiden wirken einerseits in jeden Moment so, als würden sie an einer Fashion-Show teilnehmen, haben dabei aber auch eine so trockene, coole Attitüde, als würde ihnen das Schicksal des Universums in Lichtgeschwindigkeit am Allerwertesten vorbeiziehen.

    Die Liebesgeschichte zwischen den beiden mag zwar nicht besonders real wirken. Aber die beiden sind eben so durchgeknallt, dass ich es durchaus glaubwürdig finde, wenn es zwischen den beiden funkt. Das Duo wirkt teils so eingegroovt wie ein altes Ehepaar, das sich in und auswendig kennt, und dennoch keimen zwischen den beiden frische, romantische Gefühle auf. Eine einzigartige Konstellation, die ich gerne nochmal wiedergesehen hätte. Leider wird daraus wohl nix, denn dafür ist „Valerian“ einfach zu hart gefloppt.

    Wenn auch ihr zu den vielen gehört, die den Sci-Fi-Blockbuster damals nicht im Kino gesehen haben, dann solltet ihr die Chance nutzen und ihn zum Beispiel nun im TV nachholen.

    Streaming-Tipp: Auf Amazon Prime Video läuft die beste Sci-Fi-Serie der letzten Jahre – gerade auch für "Game Of Thrones"-Fans!

    Dies ist eine aktualisierte Wiederveröffentlichung eines bereits auf FILMSTARTS erschienenen Artikels.

    *Bei dem Link zum Angebot von WOW handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top