Mein Konto
    Pünktlich zur Darts-WM neu im Heimkino: Diese herrlich verrückte Kneipensport-Heldenreise führte zu einem handfesten Rechtsstreit
    04.12.2022 um 10:00
    Sidney Schering
    Sidney Schering
    -Freier Autor und Kritiker
    Er findet Streaming zwar praktisch, eine echte Sammlung kann es für ihn aber nicht ersetzen: Was im eigenen Regal steht, ist sicher vor Internet-Blackouts, auslaufenden Lizenzverträgen und nachträglichen Schnitten.

    Die schräg-warmherzige Komödie „Heikos Welt“ atmet die urige Stimmung alter Kneipen und ist zugleich Liebeserklärung ans Dartspielen. Nun kommt der schräge Geheimtipp voller Berliner Atzen, um den sich ein Plagiatsskandal entwickelte, ins Heimkino.

    Während eine Weltmeisterschaft derzeit für Negativschlagzeilen am laufenden Band sorgt, verursacht eine andere vorfreudigen Jubel: Ab dem 15. Dezember wird sich in London zeigen, ob der Schotte Peter Wright seinen Titel als bester Dartsspieler der Welt verteidigen kann. Pünktlich dazu landet jetzt eine skurrile Darts-Dramödie ins Heimkino, die intensiv die urige Atmosphäre gemütlich-abgeranzter Kneipen atmet:

    Die Indie-Produktion „Heikos Welt“ eroberte zuerst Filmfestivals, bevor sie im Mai dieses Jahres regulär ins Kino kam. Dort gelang der Odyssee durch Berliner Eckkneipen ein Achtungserfolg – jedoch löste sie auch allerlei Wirbel aus. Jetzt ist „Heikos Welt“ auf DVD und Blu-ray erhältlich, und ihr könnt euch somit auf dem heimischen Sofa selbst ein Bild von der diffizilen Thematik machen.

    » "Heikos Welt" DVD & Blu-ray bei Amazon*

    Zusätzlich zum Film spendieren Regisseur/Autor Dominik Galizia und Hauptdarsteller Martin Rohde, der auf YouTube in der Rolle des Berliner Atze Heiko längst eine Kult-Fangemeinde hat, ihrem Publikum ausführliches Bonusmaterial. Dazu zählt auch ein Blick auf die Entstehungsgeschichte des Films, die in den vergangenen Monaten heiß diskutiert wurde...

    "Heikos Welt": Eine Darts-Milieustudie und der Skandal um sie herum

    Heikos Mutter Belinda (Heike Hanold-Lynch) leidet an einer seltenen Erkrankung der Hornhaut, weshalb sie zu erblinden droht. Die rettende OP wird aber nicht von der Krankenkasse übernommen, weshalb Heiko eine Reise durch die Berliner Kneipenwelt beginnt, um an die nötige Geldsumme zu gelangen: Er stellt sich zunächst zähneknirschend, doch letztlich mit wachsendem Ehrgeiz den besten Dartsspielern der Stadt. Die verfolgen allerdings ihre eigenen Pläne und ziehen Heiko in eine Spirale des Wahnsinns...

    Das via Crowdfunding ermöglichte Projekt, in dem „Victoria“-Star Franz Rogowski eine Nebenrolle spielt, ist eine biergeschwängerte Liebeserklärung an die Berliner Kneipenkultur und Darts. All dies mit einer schnauzbärtigen Versagerfigur im Mittelpunkt, die ihr Talent wiederentdeckt.

    Das weckt Erinnerungen an die Sky-Serie „Die Wespe, die im Dezember 2021 ihre Weltpremiere feierte – und genau das führte auch zu Tumult in den sozialen Netzwerken sowie letztlich zum Gang vors Gericht.

    Neu im Heimkino: Dieser knallharter Rache-Thriller wird euch mit bitterbösem Humor an eure moralischen Grenzen drängen

    Denn die hinter „Heikos Welt“ stehenden Filmschaffenden und deren Fans fanden nicht nur diese Gemeinsamkeiten auffällig, sondern sahen auch in inszenatorischen Details Ähnlichkeiten zwischen dem 2019 abgedrehten Film und der Serie. Regisseur Galizia und sein Produktionspartner Alexander Schoeller erläuterten gegenüber Branchenportalen wie DWDL zudem, dass sie „Heikos Welt“ damals mehreren Verleihern und Sendern zugeschickt hätten.

    „Die Wespe“-Drehbuchautor Jan Berger und Produzent Andreas Bareiss stritten jedoch ab, „Heikos Welt“ gesehen zu haben und gingen daher von reinem Zufall aus. Darüber hinaus brachten sie das Argument an, dass „Die Wespe“ auf einem bereits 2005 geschriebenen, nicht verwirklichten Kurzfilm basieren würde.

    Letztlich eskalierte der Streit um die Darts-Kneipengeschichten so sehr, dass die Produktionsfirma hinter „Die Wespe“ eine Feststellungsklage einreichte, um die Rechtslage feststellen zu lassen. Neugierige können derweil auf eigene Faust „Heikos Welt“ mit „Die Wespe“ vergleichen, um einzuschätzen, ob ihnen der Rummel nötig scheint. „Die Wespe“ ist bei WOW im Abo enthalten:

    » "Die Wespe" im Abo bei WOW*

    Die Serie bekam übrigens grünes Licht für eine zweite Staffel rund um Florian Lukas in der Rolle eines gescheiterten Darts-Profis. Die erste Staffel umfasste sechs halbstündige Episoden, lässt sich also bei Interesse auch unabhängig von einem Vergleich mit „Heikos Welt“ locker an einem Serienabend weggucken. Danach ist das Darts-Fieber bei euch sicher noch größer als zuvor.

    Deal-Higlight: Sky & Netflix gibt's jetzt zum Super-Sparpreis im Doppelpack – und Paramount+ gibt's obendrauf!

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top