Mein Konto
    "Heck: Where the Bad Kids Go": Campanella verfilmt Fantasy-Kinderbuch
    Von Robin Eichelsheimer — 30.04.2010 um 13:11

    Der Regisseur Juan José Campanella, der mit "Secreto de Sus Ojos" den diesjährigen Osacargewinner in der Kategorie "Bester nicht englischsprachiger Film" inszeniert hat, gibt nun sein Hollywood-Debüt.

    Dabei wird der Argentinier den ersten Teil der düster-komischen Fantasy-Kinderbuch-Reihe von Autor Dale E. Basye inszenieren. Dabei geht es um den Jungen Milton Fister und seine Schwester, die nach einem tödlichen Autounfall in einer unheimlichen Mischung aus Schule und Strafanstalt mit dem Namen "Heck" landen, in der die brüchtigte Lizzie Borden Hauswirtschaft unterrichtet und Richard Nixon als Ethik-Lehrer fungiert. Dort trifft Milton auf den Jungen Virgil, der in Besitz einer Karte mit den "Neun Kreisen von Heck", mit deren Hilfe sie der Unterwelt und ihrer Anführerin, der Direktorin der Finsternis Bea "Elsa" Bubb, entkommen können.

    Das Erscheinen einer ganzen Film-Reihe ist nicht ausgeschlossen, denn mit "Rapacia: The Second Circle of Heck", das letztes Jahr veröffentlicht wurde, und "Blimpo: The Third Circle of Heck", das kommenden Mai in die Bücherregale kommen wird, stehen schon die nächsten zwei Bände für eine mögliche Kino-Adaption in den Startlöchern.

    Spyglass Entertainment ist zur Zeit auf der Suche nach einem passenden Autor für das Projekt.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top