Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "James Bond 23": MGM setzt Projekt vorerst aus
    Von Daniel Jacobs — 07.07.2010 um 09:54
    facebook Tweet

    Die katastrophale finanzielle Lage von MGM macht Filmfans weiter zu schaffen: Nach Finanzierungsproblemen für die Filme "The Hobbit" und "Bond 23" scheint es so, als sei letzterer nun komplett gestorben.

    Bereits im April haben wir berichtet, dass "Bond 23" für ungewisse Zeit auf Eis gelegt wurde. AICN berichtet nun, dass das Projekt nun komplett stillgelegt wurde. Damit könnte die Ära des Daniel Craig ("Cowboys & Aliens") als James Bond bereits vorzeitig vorbei sein. Schließlich wird dieser wohl nicht Jahre auf ein neues Abenteuer warten können, denn wenn das Franchise wieder zum Leben erweckt werden sollte, muss mal wieder von Null angefangen werden. Der bereits vorgesehene Regisseur Sam Mendes ("American Beauty") hat das Projekt bereits verlassen und widmet sich anderen Arbeiten.

    Über die britische Tageszeitung Daily Mirror ließ die Produktionsfirma EON allerdings direkt verlauten, dass das Projekt nach wie vor lediglich ausgesetzt wurde: "Wir wissen nicht wann es weitere Entwicklungen geben wird, und können zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Kommentare abgeben."

    Es muss schon sehr schlecht um einen Konzern stehen, der alle Entwicklungen eines Filmes einstellen muss, dessen Vorgänger "Casino Royale" (Einspielergebnis weltweit: 594 Mio. Dollar) und "Ein Quantum Trost" (586 Mio. Dollar) die erfolgreichsten der Serie waren. Hoffen wir mal für alle Fans von James Bond, dass wir nach den beiden gelungenen Teilen mit Daniel Craig doch noch eine Fortsetzung erwarten können.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top