Mein Konto
    Neue Details: "Star Wars 7" keine Adaption und mit einem älteren Luke Skywalker
    Von Maren Koetsier — 01.11.2012 um 14:45

    Nach dem Verkauf von Lucasfilm an Disney und der Ankündigung über eine kommende "Star Wars"-Trilogie, ist die Frage, worum es in "Star Wars 7" und den folgenden neuen Filmen gehen wird. Von offizieller Seite wurde dazu noch nichts bekanntgegeben; aber TheWrap und E!Online wollen neue Plotdetails wissen. Demnach soll das Drehbuch ein Original werden, also keine Adaption eines der vielen "Star Wars"-Romane oder –Comics, und Luke Skywalker soll dann in seinen Dreißigern oder Vierzigern stecken.

    Das "Star Wars"-Universum ist groß: Es gibt Unmengen an Material in Form von Romanen und Graphic Novels, aus denen man Ideen für eine Verfilmung schöpfen könnte. Das haben sich auch zahlreiche Fans gedacht und nach der Ankündigung von "Star Wars 7" mit den Spekulationen begonnen, welches Buch wohl die Grundlage für den neuen Film bilden wird. Ganz oben mit dabei: Die Thrawn-Trilogie des amerikanischen Science-Fiction-Autors Timothy Zahn, die nach den Ereignissen in "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" spielen. Doch E!Online muss die Fans enttäuschen, denn "Episode VII" werde weder auf besagter Vorlage basieren, noch auf irgendeiner anderen. Eine nicht näher spezifizierte Quelle von Lucasfilm erklärte der Internetseite gegenüber, dass es sich um eine neue Geschichte handelt, die  buchstäblich nichts mit dem derzeit bekannten Stoff des Star-Wars-Universums zu tun haben wird.

    Außerdem meldete sich Dale Pollock, Verfasser der unautorisierten Biografie "Skywalking: The Life And Films Of George Lucas", zu Wort. Er hat mit George Lucas in den 80er-Jahren über 80 Interviews geführt und hatte nach eigenen Angaben Zugang zu den Entwürfen von zwölf "Star Wars"-Geschichten. "Es war eigentlich eine Saga bestehend aus zwölf Teilen. Die drei aufregendsten Geschichten waren sieben, acht und neun", berichtete er TheWrap. "Sie hatten gute Action, wirklich interessante neue Welten, neue Figuren. Ich erinnere mich, dass ich dachte: 'Ich will diese drei Filme sehen.'" Außerdem wäre Luke Skywalker (damals gespielt von Mark Hamill) in diesen über 30 oder 40 Jahre alt; die Geschichte würde also etwa zwanzig Jahre nach der ersten "Star Wars"-Trilogie spielen.

    Ob die Angaben von Pollack noch aktuell sind, lässt sich zurzeit nicht sagen. Fest steht bisher nur, dass "Star Wars 7" 2015 in die Kinos kommen soll (also im gleichen Jahr wie "The Avengers 2"), die neue Lukasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy als Ausführende Produzentin und Lucas als kreativer Berater (und nicht als Produzent oder Regisseur) fungieren werden und die beiden sich schon mit Autoren zusammengesetzt haben, um über Ideen zu sprechen.

    Die Neuigkeiten zu "Star Wars 7" sind seit der Ankündigung förmlich explodiert: Wir berichteten Mittwoch (31. Oktober 2012) bereits über persönliche Stellungnahmen von Lucas selbst, Kennedy und Disney-Chef Bob Iger sowie darüber, dass Fox die Rechte an "Krieg der Sterne" weiterhin hält und dass "Star Wars" zu einem Universum im "Avengers"-Stil werden soll - d. h. es würde Einzelfilme zu verschiedenen Figuren und deren Zusammenkunft in einem Crossover geben.

    Alle Informationen zu der kommenden Trilogie findet ihr auf der Nachrichtenseite von "Star Wars 7".

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top