Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Remake von Park Chan-wooks "Sympathy For Mr. Vengeance" kommt wieder in Gang
    Von Björn Becher — 22.05.2013 um 09:05

    Nachdem das Remake von Park Chan-wooks "Oldboy" mittlerweile realisiert wurde und Ende des Jahres 2013 in die Kinos kommen soll, kommen auch nun die Arbeiten an einer Neuauflage des Auftakts der Rachetrilogie wieder in Gang. Es gibt einen neuen Rechteinhaber, der Produzent Lorenzo di Bonaventura beauftragt hat, das Remake in Gang zu bringen.

    Bereits vor einigen Jahren hatte Warner die Rechte an einem Remake zu "Sympathy For Mr. Vengeance" erworben. Das Studio ließ zwar "Broken City"-Autor Brian Tucker 2010 ein Drehbuch schreiben, trotzdem schritten die Arbeiten am Remake nicht voran, so dass die Rechte irgendwann wieder an die ursprünglichen Inhaber zurückfielen. Nun sind sie neu verteilt worden. Die Firmen Silver Reel und Lotus Entertainment haben gemeinsam die Rechte übernommen und Erfolgsproduzent Lorenzo di Bonaventura mit der Neuauflage beauftragt. Di Bonaventura ist für so unterschiedliche Werke wie die "Transformers"-Filmreihe oder Steven Soderberghs Thriller "Side Effects" verantwortlich.

    Noch ist nicht bekannt, ob man auf das bereits vorliegende Drehbuch von Brian Tucker zurückgreifen wird oder ob ein neues angefertigt wird. Das "Oldboy"-Remake von Spike Lee kommt übrigens am 7. November 2013 in die deutschen Kinos.

    Im Mittelpunkt des doppelten Rache-Thrillers "Sympathy For Mr. Vengeance" stehen gleich zwei nach Rache dürstende Männer. Der taubstumme Ryu lässt sich seine Niere entnehmen, um seine Schwester zu retten. Doch Organhändler hauen ihn übers Ohr, so dass er keine andere Wahl sieht die Tochter eines anderen Mannes zu entführen. Doch die kommt dabei ums Leben. Während Ryu weiter nach Rache an den Organhändlern dürstet, ist der Vater der Toten längst auf seiner Spur…

    Nachfolgend der Trailer:

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top