Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hank Moody schreibt seine letzten Zeilen: "Californication" endet mit der siebten Staffel
    Von Marco Alber — 10.12.2013 um 15:10

    Nach sieben Staffel Sex-Sucht, Drogen, Schreibblockaden und jede Menge Alkohol ist bald Schluss für "Californication". Der Pay-TV Sender Showtime gab bekannt, dass die kommende siebte Staffel zugleich auch die letzte sein wird. Dann werden die Zuschauer auch endlich erfahren, ob Hank (David Duchovny) mit seiner großen Liebe und On-Off-Beziehung Karen (Natascha McElhone) ein versöhnliches Ende bekommt.

    2007 erschien der hedonistische aber durchaus liebenswerte Autor Hank Moody (David Duchovny) zum ersten Mal in der TV-Serie "Californication" auf Showtime - und das mit vollem Erfolg. Gleich für die erste Staffel heimste Hauptdarsteller David Duchovny einen Golden Globe ein. Er spielt den einst erfolgreichen Autor Hank Moody, der versucht seine Schreibblockade im sonnigen Kalifornien zu beheben, denn dort befindet sich auch seine pubertäre Tochter Becca (Madeleine Martin) sowie seine ewige Jugendliebe Karen (Natascha McElhone), welche zu Beginn der Serie mit einem anderen Mann verlobt ist.


    Showtime-Präsident David Nevins gab nun das kommende Ende der Serie bekannt und lobte dabei noch einmal: "Mit seiner einzigartigen Mischung aus Lyrik und Exzessen wurde "Californication" zum Markenzeichen des Senders." Tom Kapinos, Schöpfer und Showrunner der Serie, arbeitet bereits am letzten Kapitel für Hank Moody.

    In der finalen Staffel findet sich Hank im Autoren-Zimmer zur Serie "Santa Monica Cop" wieder. Nachdem aus dem eigentlich geplanten Kinofilm nie etwas wurde, wird sein Buch nämlich nun als Serie adaptiert. Als Gaststars konnten u.a. "24"-Liebling Mary Lynn Rajskub und Michael Imperioli ("Die Sopranos") gewonnen werden.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top