Mein Konto
    "The Stand": Matthew McConaughey soll Bösewicht in Stephen-King-Adaption spielen
    Von Annemarie Havran — 23.08.2014 um 10:09

    Warner hat Oscar-Preisträger Matthew McConaughey eine der Hauptrollen im Endzeit-Horror "The Stand" nach dem gleichnamigen Roman von Stephen King angeboten. Der offerierte Part ist der des diabolischen Randall Flagg.

    Metropolitan FilmExport
    Sollte es zu einer Einigung mit Matthew McConaughey kommen, hat Regisseur Josh Boone nicht zu viel versprochen: Der Mann, der den Tränenzieher-Hit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" inszenierte, versprach kürzlich in einem Interview, seine neue Regie-Arbeit "The Stand" mit Top-Stars in den Hauptrollen besetzen zu wollen. Oscar-Preisträger McConaughey ("Dallas Buyers Club") wäre schon einmal ein guter Anfang. Wie Deadline berichtet, wurde dem Schauspieler vom Produktionsstudio Warner die Rolle des Bösewichts Randall Flagg angeboten.

    In Stephen Kings Roman "The Stand" ist Randall Flagg eine diabolische Figur, die beim Endzeit-Kampf zwischen Gut und Böse die Truppen der dunklen Seite anführt. Als nach einer überaus tödlichen Virus-Pandemie nur noch wenige Menschen übrig sind, scharen sich viele der Überlebenden um Stu Redman, dessen Visionen von einer alten Frau namens Abigail Freemantle ihn und seine Gruppe zu dieser leiten. Währenddessen zieht es andere Überlebende mittels Visionen zu einem Mann namens Randall Flagg, dem personifizierten Bösen. Nach dem Zusammenbruch der menschlichen Zivilisation findet zwischen diesen beiden Gruppen der finale Kampf zwischen Gut und Böse statt.

    Die Figur des Randall Flagg ist nicht nur in "The Stand" vertreten, auch in anderen Werken des Horror-Papstes hat sie einen Auftritt. In der TV-Mini-Serie "The Stand" wurde sie von Jamey Sheridan ("Arrow") gespielt. Josh Boones Kino-Version des Materials ist noch ohne Kinostarttermin, bei Warner hieß es jedoch zuletzt, das Projekt genieße Priorität.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top