Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Rauchverbot in Disney-Filmen gilt auch für Lucasfilm, Marvel und Pixar
    Von Maren Koetsier — 24.03.2015 um 10:50
    facebook Tweet

    Dass in Disney-Filmen zukünftig nur noch in zwei Ausnahmefällen geraucht werden darf, ist bereits bekannt. Das Rauchverbot umfasst natürlich auch alle Produktionen des Mäusekonzerns, also auch die von Marvel, Lucasfilm und Pixar.

    Disney
    Disney-CEO Bob Iger hatte Mitte März auf einem Aktionärstreffen eine neue Richtlinie verkündet. Demnach darf in Disney-Filmen mit einer Freigabe PG-13 (Begleitung Erwachsener wird empfohlen) oder niedriger nicht mehr geraucht werden. Das schließt dann natürlich auch die Animationsfilme von Pixar mit ein und ebenso andere Produktionen unter dem Dach des Mäusekonzerns, wie Werke von Marvel und Lucasfilm.

    Weiterhin gequalmt werden darf in Filmen mit einer Freigabe für Erwachsene (R-Rated) und wenn es sich um eine historische Person handelt, die nun mal Raucher war. Und das beinhaltet keine Figuren aus Marvel-Comics. Somit stellt die Richtlinie eine Neuerung für die Produktionen der Comicschmiede dar. Bisher würden laut Gesundheitsexpertin Gina Schuler (via The Wrap) 43 Prozent der Marvel-Filme mit einer PG-13-Freigabe (oder niedriger) rauchende Personen zeigen.

    Als nächstes kommt aus dem Hause Marvel übrigens die zweite Helden-Zusammenkunft "The Avengers: Age of Ultron" (Kinostart: 23. April 2015) auf die große Leinwand. Darin müssen sich Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans) und Co. gegen den Super-Roboter Ultron stellen, weil dieser die Menschheit ausrotten will.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top