Mein Konto
    "G.I. Joe", "Micronauts", "M.A.S.K." und mehr: Hasbro und Paramount planen Mega-Franchise
    Von Björn Becher — 15.12.2015 um 16:45

    Schon das „Transformers“-Franchise wollen Hasbro und Paramount massiv vergrößern, doch damit ist noch lange nicht Schluss. So soll nun ein Mega-Franchise aus diversen anderen Marken des Spielzeuggiganten entstehen.

    Paramount Pictures
    Bereits im November 2015 wurde bekannt, dass Paramount und Hasbro für „G.I. Joe“ und „Micronauts“ einen ähnlichen Weg wie bei „Transformers“ gehen wollen. Dort wurde ein Autorenteam angeheuert, das nun ein riesiges Franchise entwickelt, das aus zahlreichen Sequels, Prequels und Spin-offs besteht. Doch für die anderen Marken geht man nun noch einen Schritt weiter: Es werden nicht einzelne Universen geschaffen, sondern ein großes, in dem alles zusammenläuft.

    Laut dem Hollywood Reporter planen Paramount und Hasbro insgesamt fünf Marken zu verbinden: „G.I. Joe“, „Micronauts“, „Visionairies“, „M.A.S.K. (Mobile Armored Strike Kommand)“ und „ROM.“

    „G.I. Joe“ fand unter anderem mit Channing Tatum, Dwayne Johnson und Bruce Willis bereits den Weg ins Kino – nun sollen aber die Abenteuer der geheimen Elite-Soldateneinheit mit den anderen Spielzeugbrands verbunden werden. Figuren der verschiedenen Reihen sollen dabei gemeinsam in einem Universum aktiv sein. Ähnlich wie bei den „Avengers“ dürften demnach gemeinsame Filme genauso möglich sein, wie Kinoabenteuer, in denen nur einzelne Figuren auftreten.

    Um dieses Universum zu entwerfen, soll ähnlich wie bei „Transformers“ ein Autorenteam angeheuert werden. Dafür will man laut dem Hollywood Reporter Top-Leute verpflichten, die eine Art kreative Straßenkarte entwerfen, an der sich dann die nächsten Jahre (oder vielleicht sogar Jahrzehnte) die Autoren der einzelnen Filme orientieren können. Das Team dürfte erst einmal vor der Aufgabe stehen, die verschiedenen Reihen zu vereinigen. Während „M.A.S.K.“ zum Beispiel eine ähnliche Geheimeinheit wie „G.I. Joe“ ist (allerdings ausgestattet mit besonderen Masken und Fahrzeugen) und da die Verbindungen einfach zu knüpfen sind, ist „ROM“ ein Ritter aus dem Weltall, der teilweise auch Auftritte in Marvel Comics hatte. Noch ferner liegt eigentlich „Visionaries: Knights Of The Magical Light“. Die Spielzeugreihe handelt von magisch begabten Kriegern auf einem fernen Planeten. Die „Micronauts“ sind derweil auch eigentlich in ihrem ganz eigenen Winzig-Universum unterwegs, waren in den Comics zur Spielzeugreihe zwar auch auf unserer Erde aktiv, dabei aber kaum erkennbar klein.

    Es darf also mit Spannung abgewartet werden, wie Paramount und Hasbro aus den verschiedenen Reihen ein großes Franchise basteln.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top