Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Mystery Science Theater 3000" bekommt sein Revival auf Netflix
    Von Dominik Haag — 25.07.2016 um 11:01
    facebook Tweet

    „Mystery Science Theater 3000“ startete Ende der 80er Jahre, wurde zu einem wahren Dauerbrenner und machte es sich zur Aufgabe, den schlechtesten Film aller Zeiten zu finden. Jetzt kommt die Serie zurück und sucht weiter.

    Paramount Pictures France
    Das Konzept der Serie „Mystery Science Theater 3000“ war simpel: Joel Hodgson wird gegen seinen Willen von zwei verrückten Wissenschaftlern mit einer Rakete auf die Raumstation Satelite Of Love geschossen, um dort den schlechtesten Film aller Zeiten zu finden. Damit die ehemalige Reinigungskraft dabei aber nicht den Verstand verliert, baut er sich zwei Roboter und kommentiert mit den beiden das Geschehen in den Filmen. Jetzt gab der Streaming-Riese Netflix auf seinem Twitter-Account bekannt, dass die Serie, die von 1988 bis 1999 im amerikanischen TV lief, zurückkommt.


    Mit einer Crowdfunding-Kampagne konnte der Serienschöpfer Hodgson sagenhafte 5,7 Millionen Dollar für das Serienrevival sammeln, um somit eine komplette Staffel zu finanzieren. Neben Patton Oswald („King Of Queens“) und Felicia Day („Supernatural“) als Darsteller wurden nun auch die Autoren des Reboots bekanntgegeben. Elliott Kalan („The Daily Show“) kümmert sich mit Dan Harmon („Community“) und Joel McHale („Akte X“, „Erlöse uns von dem Bösen“) um das Drehbuch für den Reboot. Wann oder ob die Serie, die Oliver Kalkofe zu seiner Reihe „Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ inspiriert hat, nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt. Bislang ist die Ausstrahlung nur für die USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Großbritannien im Gespräch
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top