Mein FILMSTARTS
    Oscars 2017: Deutschland schickt Maren Ades "Toni Erdmann" ins Rennen
    Von Tobias Mayer — 25.08.2016 um 13:00

    Er wurde in Cannes umjubelt, vom internationalen Filmkritikerverband FIPRESCI zum besten Film des Jahres gewählt – und geht nun für Deutschland ins Rennen um den Oscar in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Film: „Toni Erdmann“.

    NFP
    Am 24. Januar 2017 wird die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) bekanntgeben, welche fünf Filme für den Oscar in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger abendfüllender Kinofilm nominiert werden. „Toni Erdmann“ könnte darunter sein – die zuständige Fachjury von German Films jedenfalls entschied sich dafür, Maren Ades Tragikomödie mit Peter Simonischek und Sandra Hüller als deutschen Kandidaten ins Rennen zu schicken.

    Von der Geschichte um den Musiklehrer Winfried (Peter Simonischek), der seiner entfremdeten Tochter Ines (Sandra Hüller) hinterherreist und die Geschäftswelt mit seinen Scherzen aufmischt, dürfte Hollywood bereits Notiz genommen haben. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes gefeiert und vom internationalen Filmkritikerverband FIPRESCI nicht nur zum besten Film im Wettbewerb, sondern auch frisch zum besten Film 2016 gewählt, kommt „Toni Erdmann“ mit reichlich Rückenwind nach Los Angeles. Seit 14. Juli 2016 läuft Maren Ades Meisterwerk (5 Sterne von FILMSTARTS) in den deutschen Kinos und hat bisher beachtliche 450.000 Zuschauer.

    Oscar-Verleihung ist am 26. Februar 2017.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top