Mein Konto
    "Homeland"-Star Rupert Friend bei Dreharbeiten zur sechsten Staffel verletzt
    Von Nina Becker — 19.09.2016 um 11:28

    In den ersten Wochen der Dreharbeiten zur sechsten Staffel von „Homeland“ hat sich Peter-Quinn-Darsteller Rupert Friend verletzt. Die Premiere der neuen Folgen soll allerdings trotzdem pünktlich stattfinden können.

    Showtime Networks Inc
    Wie Deadline berichtet, erschien Rupert Friend, der seit der zweiten Staffel den Agenten Peter Quinn in „Homeland“ spielt, zu den 68. Emmy Awards auf Krücken. „Alle waren sehr entgegenkommend“, erklärte der Schauspieler in einem Interview und verriet, dass er sich bei den Dreharbeiten zur sechsten Staffel einen Knöchel im Fuß gebrochen habe. Bereits in den Staffeln vier und fünf habe er den Fuß zu stark belastet. Seine Szenen sollen in einigen Wochen nachgedreht werden.

    Deadline sprach außerdem mit Showrunner Alex Gansa, der erklärte, dass Friends Verletzung die Produktion zwar verzögere, jedoch nicht stoppen werde. Nach wie vor soll die sechste Staffel „Homeland“ am 15. Januar 2017 auf dem amerikanischen Fernsehsender Showtime Premiere feiern.

    In der sechsten Staffel von „Homeland“ wird es indirekt um die amerikanische Präsidentschaftswahl gehen. Gedreht wird die Serien-Fortsetzung hauptsächlich in New York. Weitere Details wurden bisher nicht veröffentlicht.





    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top