Mein Konto
    "Supergirl", "The Flash", "Arrow" und "Legends Of Tomorrow": Inhaltsangaben zum Kampf der Helden gegen Aliens – mit Rückkehr dreier toter Figuren
    Von Björn Becher — 17.11.2016 um 14:15

    Noch sind es fast zwei Wochen bis zum großen Crossover der Superheldenserien „Supergirl“, „The Flash“, „Arrow“ und „Legends Of Tomorrow“. Doch nun wissen wir mehr zum Alien-Angriff und zur Rückkehr von toten Figuren in der 100. Episode von „Arrow“.

    TheCW
    Vom 28. November bis zum 1. Dezember 2016 findet das große Crossover der vier DC-Comic-Serien „Supergirl“, „The Flash“, „Arrow“ und „Legends Of Tomorrow“ statt. Sender TheCW hat jetzt bereits die offiziellen Synopsen zu allen vier Episoden veröffentlicht. Besonders interessant ist dabei die Inhaltsangabe zu „Arrow“, denn wie wir bereits länger wissen, ist es gleichzeitig auch die 100. Folge der Serie, was mit der Rückkehr vieler Stars (und auch einiger toter Figuren) gefeiert wird. Durch die Synopsis wissen wir nun auch, wie diese Rückkehr erklärt wird.

    Vorsorglich weisen wir daraufhin, dass in den offiziellen Inhaltsgaben von Sender TheCW Details zu den vier Episoden verraten werden. Da es zum Beispiel bei „The Flash“ auch noch eine Episode in der kommenden Woche gibt (die siebte), kann man aus der Inhaltsangabe zur achten Folge möglicherweise auch ein paar Informationen zur Auflösung des Cliffhangers am Ende der sechsten ableiten. Daher: SPOILERWARNUNG!

    Den Auftakt macht am Montag „Supergirl“. Die Episode gehört noch nicht richtig zum Crossover, da sie eine eigenständige Handlung hat. In dieser Folge geht es für „Supergirl“ Kara (Melissa Benoist) an vielen Fronten hoch her. Eliza Danvers (Helen Slater) eröffnet Kara, dass sie glaubt, Mon-El (Chris Wood) hege Gefühle für die Heldin. Und während Winn (Jeremy Jordan) und James (Mehcad Brooks) beratschlagen, ob sie Kara die Wahrheit über den Guardian verraten sollen, lässt CADMUS ein Virus los, das alle Außerirdischen umgehend tötet. Kara muss sich daher mit Lena Luthor (Katie McGrath) verbünden. Das große Crossover startet dann am Ende der Folge, wenn plötzlich Barry „The Flash“ Allen (Grant Gustin) und Cisco Ramon (Carlos Valdes) auftauchen. Sie brauchen Karas Hilfe: Ihre Erde wird von Aliens angegriffen…

    Am 29. November 2016 geht es dann bei „The Flash“ weiter, wobei diese Episode etwas vor den finalen Szenen der „Supergirl“-Folge einsetzt. Als die Alien-Rasse der Dominators Central City angreift, holt sich Barry sofort seinen alten Freund, „Green Arrow“ Oliver Queen (Stephen Amell), zur Unterstützung. Doch sie müssen schnell feststellen, dass die Bedrohung noch größer ist. Zum Glück gelingt es ihnen, die durch die Zeit reisenden Legends Of Tomorrow ausfindig zu machen. Zusätzliche Unterstützung holen Barry und Cisco, in dem sie ein Portal zu einer anderen Welt öffnen, von der sie ihre Geheimwaffe holen: Supergirl. Als alle Superhelden endlich versammelt sind, ersinnen sie einen Angriffsplan, doch bald erfahren sie ein grausames Geheimnis, das mit den Flashpoint-Ereignissen verknüpft ist. Plötzlich kann niemand mehr dem anderen vertrauen. Gleichzeitig ist Wally (Keiynan Lonsdale) fest entschlossen, sich am Kampf gegen die Aliens zu beteiligen, doch Iris (Candice Patton) hält ihn zurück. Sie glaubt, ihr Bruder ist noch nicht bereit.

    Am 30. November 2016 folgt dann die 100. Episode von „Arrow“. Oliver (Stephen Amell) wacht in einem Leben auf, in dem das Boot mit seinem Vater nie gesunken ist, seine Eltern Robert (Jamey Sheridan) und Moira (Susanna Thompson) sind am Leben. Auch Laurel (Katie Cassidy) lebt. Sie ist Olivers Verlobte und ihre Hochzeit steht vor der Tür. Alles scheint perfekt, doch nach und nach merkt er, dass irgendetwas nicht stimmt. Gleichzeitig sind Felicity (Emily Bett Rickards) und die Rekruten mit einer Bedrohung konfrontiert und werden dabei von The Flash und Supergirl unterstützt. Wie wir aus der Synopsis erfahren, gibt es also eine alternative Realität. Nachdem wir bislang gerätselt haben, wissen wir also nun, dass die Macher mit diesem Kniff die toten Figuren kurzfristig zur Feier der 100. Folge zurückholen. Da wir bereits wissen, dass die Aliens hochintelligent sind und die Fähigkeit der Gedankenkontrolle besitzen, dürften sie für Olivers Traumwelt verantwortlich sein. Sehr gut möglich ist, dass das in der Synopsis nicht erwähnte, aber bereits im Trailer zu sehende Comeback von Fan-Liebling Deathstroke (Manu Bennett) ebenfalls in dieser alternativen Realität stattfindet.




    Den Abschluss der großen Crossovers gibt es dann am 1. Dezember 2016 bei „Legends Of Tomorrow“. Nachdem sie herausgefunden haben, was die Dominators für unsere Welt planen, müssen die Legends, unterstützt von The Flash, Supergirl und Green Arrow, die feindlichen Außerirdischen ein für alle Mal töten. Professor Stein (Victor Garber) findet mit der Hilfe der anderen heraus, wie sie dieses Ziel erreichen können. Doch er wird durch eine Veränderung der Zeitlinie abgelenkt, die er versehentlich bei ihrem Aufenthalt im Jahr 1987 erschaffen hat.

    Die vier Episoden des Crossovers gibt es in Deutschland übrigens über Streaminganbieter wie Amazon, iTunes oder Maxdome mit optionalen Untertiteln im Anschluss an die US-Ausstrahlung.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top