Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    20 Jahre "Starship Troopers": Casper Van Dien postet private Setfotos mit Denise Richards, Neil Patrick Harris und Co.
    Von Lea Harbich — 23.05.2017 um 17:45

    Am 7. November 1997 kam Paul Verhoevens Sci-Fi-Satire erstmals in die Kinos. Während der 20. Geburtstag von „Starship Troopers“ immer näher rückt, teilt Casper Van Dien nostalgische Bilder vom Set mit der Öffentlichkeit.

    Facebook / Casper Van Dien
    Am 7. November 2017 wird sich der Geburtstag von Paul Verhoevens Kultfilm „Starship Troopers“ zum 20. Mal jähren – ein Ereignis, das Hauptdarsteller Casper Van Dien offenbar jetzt schon nostalgisch stimmt. Auf Facebook teilte er nun Fotos vom Set; mit dabei sind unter anderem Denise Richards, Neil Patrick Harris und Michael Ironside.

    Im 1997 erschienenen Sci-Fi-Film verkörperte Van Dien den Fußsoldaten Johnny Rico, während Denise Richards die ambitionierte Kampfpilotin Carmen Ibanez und Neil Patrick Harris den genialen Special-Intelligence-Wissenschaftler Carl Jenkins gaben. Der auf dem gleichnamigen Roman von Robert A. Heinlein basierende Plot ist dabei schnell erzählt: Die von den drei Stars gespielten Freunde schließen sich nach der Schule dem Militär an, Teil der Truppe ist ebenfalls Dina Meyer in der Rolle von Mitschülerin Dizzy (leider nicht auf den Fotos dabei). Zwischen Dizzy, Johnny und Carmen entspinnt sich ein Liebesdreieck, während der Kampf gegen das ultimative Feindbild - die sogenannten „Bugs“ - in die heiße Phase geht.





    Obwohl „Starship Troopers“ seinerzeit nicht auf viel Gegenliebe der Kritiker stieß und teilweise als faschistische Pro-Kriegs-Propaganda bezeichnet wurde, wird die Filmadaption heute als satirisches Meisterwerk gefeiert – im stumpfen Kampf gegen die verteufelten Alien-Käfer meinte Verhoeven schon damals Züge der politischen Realität in den USA zu erkennen, wie er in einem Interview mit A.V. Club bestätigte: „Ich glaube wir haben [die neuen konservativen Tendenzen] bemerkt, weil wir sie sahen und sie uns vermutlich aufregten, aber schließlich haben wir sie auf spielerische Weise als zweite Ebene in den Film eingebaut. Und natürlich ist das Thema des Films ‚Lass uns alle in den Krieg ziehen und sterben.‘ Das war von Anfang an klar.“







    Mit Parolen wie „Nur ein toter Bug ist ein guter Bug“ wurde dem Hass gegen die Arachnoiden auf überspitzte Weise Ausdruck verliehen. Als platinblonder Kammerjäger war Jake Busey, Sohn des US-Schauspielers Gary Busey, bei den Bodentruppen der „mobile infantry“ am Start, Michael Ironside führte Johnny als Lehrer und späterer Offizier durch die Ränge der Armee:







    Auch wenn es immer wieder Berichte über ein Remake des Stoffes gab, wurde es in den vergangenen Monaten wieder still um die mögliche Neuauflage des Alien-Krieges. 2016 berichteten wir noch, dass die „Baywatch“-Autoren an einem Drehbuch arbeiten sollen. Ob daraus wirklich etwas wird, bleibt abzuwarten. Verhoeven selbst ist jedenfalls der Meinung, dass sich die Materie in Zeiten von Donald Trump immer noch als höchst relevant erweist. Would you like to know more?




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top