Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Young Sheldon": Crossover-ähnliche Verknüpfungen mit "The Big Bang Theory" möglich
    Von Woon-Mo Sung — 04.08.2017 um 13:45
    facebook Tweet

    Mit „Young Sheldon“ steht eine Spin-off-Serie zu „The Big Bang Theory“ an, die von der Kindheit Sheldon Coopers handeln wird. Dabei könnte es im Laufe der Zeit auch zu Verknüpfungen mit der Mutterserie kommen, die einem Crossover gleichen sollen.

    CBS

    Zehn Staffeln gibt es schon von „The Big Bang Theory“, zwei weitere wurden bereits bestätigt. Bei dem immensen Erfolg der Serie überrascht es nicht, dass man auch ein Spin-off entwickelt hat: In „Young Sheldon“ wird es um die jungen Jahre von Sheldon Cooper (Iain Armitage bzw. Jim Parsons als Erwachsener in „TBBT“) gehen. Die Handlung wird passend dazu im Jahr 1989 angesiedelt sein, also lange vor den Ereignissen in der Ursprungsserie. Direkte Verknüpfungen sollten durch die verschiedenen Zeitebenen eigentlich ausgeschlossen sein, oder? Wie die Macher aber kürzlich The Hollywood Reporter zufolge verrieten, könnte es sehr wohl zu Crossovern kommen – nur nicht im herkömmlichen Sinn.

    „Big Bang“- und „Young Sheldon“-Schöpfer Chuck Lorre ließ durchblicken, dass man hinter den Kulissen über die Möglichkeiten diskutiere, das Ereignisse im Spin-off bei der Mutterserie widerhallen könnten: „Menschen treten 1989 in Sheldons Leben und üben einen Einfluss auf ihn aus und wir könnten sie bei ‚Big Bang Theory‘ 30 Jahre später wiedersehen“, erklärte Lorre. „Wir sprechen über den wellenartigen Effekt, den beide Serien haben könnten, während sie in der Zeit voranschreiten.“

    Keine „Young Sheldon“-Stars bei „The Big Bang Theory“

    Allerdings kann man nicht damit rechnen, dass zum Beispiel die Stars aus „Young Sheldon“ selbst bei „Big Bang“ auftauchen werden. Die gleiche Regel gilt natürlich auch in die entgegengesetzte Richtung – wobei immerhin Jim Parsons in seiner Paraderolle als Erzählstimme mit von der Partie sein wird. Und schließlich gibt es noch eine ganze Menge an Anekdoten, die Sheldon bei „Big Bang“ erzählt und denen man bei „Young Sheldon“ dann hautnah beiwohnen kann. Man darf also gespannt sein, wie Sheldon tatsächlich als Stephen Hawking verkleidet zu Halloween Süßigkeiten sammeln geht, während alle denken, er wäre R2D2 aus „Star Wars“. Oder wie er von einem gefährlichen Huhn gejagt wird.

    Am 25. September 2017 wird „Young Sheldon“ im US-Fernsehen direkt nach der ersten Episode der elften Staffel „The Big Bang Theory“ debütieren. Anschließend wird es ab dem 2. November im regulären Abendprogramm weitergehen, ebenfalls direkt im Anschluss an das Original. Wann die Serie in Deutschland ausgestrahlt wird, ist zwar noch nicht bekannt. ProSieben hat sich aber bereits die Rechte an „Young Sheldon“ für die Saison 2017/2018 gesichert.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top