Mein Konto
    "James Bond 25" UND "Im Geheimdienst Ihrer Majestät"-Remake? Daniel Craig ist angeblich noch zweimal 007
    Von Tobias Mayer — 07.08.2017 um 17:15

    Bisher wurde angenommen, dass Daniel Craig im kommenden „Bond“ seine Abschiedsvorstellung geben wird. Nun berichtet die Boulevardzeitung The Sun, der Schauspieler sei zu einer weiteren 007-Mission überredet worden – einem Remake…

    Sony Pictures

    Offiziell ist Daniel Craigs Rückkehr in „James Bond 25“ (angeblicher Arbeitstitel: „Shatterhand“) nicht – aber weil unter anderem die verlässliche New York Times darüber berichtet hatte und sich die Anzeichen immer weiter mehrten, darf man wohl fest davon ausgehen. Weniger sicher, gleichwohl nicht unplausibel, sind die neuen Informationen der britischen Boulevardzeitung The Sun: Demnach soll Daniel Craig von Produzentin Barbara Broccoli zu gleich zwei weiteren Filmen überredet worden sein, bevor er die Walther PPK abgibt.

    Gerüchte zu "James Bond 25": Rückkehr von Christoph Waltz und blinder Bösewicht

    Nach „James Bond 25“, für den die Autoren Neal Purvis und Robert Wade den in Deutschland unveröffentlichten Roman „Never Dream Of Dying“ frei adaptiert haben sollen, könnte Daniel Craigs letzter 007 ein Remake werden: The Sun nach werde diskutiert, „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ (1969) neu aufzulegen, den einzigen Bond mit George Lazenby. Bekannt ist dieser sechste „Bond“ auch deswegen, weil der Geheimagent dort heiratet – nur um seine Tracy (Diana Rigg) gleich wieder im Kugelhagel zu verlieren.

    „Fast fertig“ sei der Deal mit Daniel Craig laut The Sun. „James Bond 25“ hat bereits einen US-Starttermin: Der Martini muss für November 2019 kaltgestellt werden. Ob es wirklich auch zum zweiten Teil kommt, muss allerdings noch mit einem dicken Fragezeichen versehen werden...

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top