Mein Konto
    Diese 11 Serienfiguren könnten sich ihre Wohnungen in der Realität niemals leisten
    Von Christian Fußy — 25.08.2017 um 12:00

    Am Drehort braucht man Platz. Darum wohnen im Fernsehen viele vermeintliche Pleitegeier in geräumigen Apartments, auch wenn sie diese in Wahrheit niemals bezahlen könnten. Hier sind 11 Figuren, die in absolut unrealistischen Verhältnissen leben.

    CBS
    Marshall Eriksen

    Aus:How I Met Your Mother

    Ted (Josh Radnor) und Marshalls (Jason Segel) Apartment an der Upper West Side dürfte um die 4000 Dollar Miete pro Monat kosten. Architekt Ted mag zwar in der Lage sein, seinen Teil der Miete aufzubringen, Marshall ist zu Beginn der Serie jedoch Jurastudent und hat somit kein geregeltes Einkommen.

    Freundin Lily (Alyson Hannigan) kann Marshall finanziell nicht unterstützen. Auch wenn Kindergärtnerinnen in New York ein gutes Gehalt bekommen, muss sie zuerst ihre eigene Wohnung bezahlen. Bedenkt man die horrenden Preise im Big Apple, wird Lily gerade so in der Lage sein, ihre eigenen Lebenskosten zu decken. Außerdem ist sie wie die anderen Figuren auch nicht besonders sparsam. Täglich trinken sie Bier in der Bar unter dem Apartment, essen auswärts oder unternehmen Ausflüge zu New Yorker Wahrzeichen und in andere Städte.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • "Game Of Thrones": So viele Millionen Euro würde es Daenerys kosten, ihre Armee nach Westeros zu verschiffen
    • Genau ausgerechnet: So viel Geld verdient Homer Simpson
    • Quiz: Erkennst du diese Sitcoms nur an ihren Apartments?
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top