Mein Konto
    Diese 11 Serienfiguren könnten sich ihre Wohnungen in der Realität niemals leisten
    Von Christian Fußy — 25.08.2017 um 12:00

    Am Drehort braucht man Platz. Darum wohnen im Fernsehen viele vermeintliche Pleitegeier in geräumigen Apartments, auch wenn sie diese in Wahrheit niemals bezahlen könnten. Hier sind 11 Figuren, die in absolut unrealistischen Verhältnissen leben.

    CBS
    Alan und Charlie Harper

    Aus:Two And A Half Men

    Dass sich Charlie Harper (Charlie Sheen) als nur sporadisch arbeitender Werbejingle-Musiker nicht nur ein luxuriöses Strandhaus leisten kann, sondern das Geld auch mit beiden Händen ausgibt, geht schon auf keine Kuhhaut. Was aber wirklich für Kopfzerbrechen sorgt, ist die Geldnot seines kleinen Bruders.

    Alan Harper (Jon Cryer) ist praktizierender Chiropraktiker, ein Job mit dem er in Malibu bis zu 90.000 Dollar pro Jahr verdienen kann. Trotz der Alimente, die er an seine Exfrauen entrichten muss, sollte diese Summe für eine eigene Wohnung reichen. Besonders nachdem seine erste Frau Judith wieder heiratet und Sohn Jake in die US-Armee eintritt, müsste für Alan mehr als genug von übrigbleiben, um sich selbst eine ordentliche Bleibe zu leisten.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • "Game Of Thrones": So viele Millionen Euro würde es Daenerys kosten, ihre Armee nach Westeros zu verschiffen
    • Genau ausgerechnet: So viel Geld verdient Homer Simpson
    • Quiz: Erkennst du diese Sitcoms nur an ihren Apartments?
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top