Mein Konto
    Regisseur James Wan dementiert Gerüchte: Es wird keine drei Antagonisten in "Aquaman" geben
    Von Tobias Tißen — 15.12.2017 um 15:30

    Zuletzt machten Gerüchte die Runde, dass es Aquaman (Jason Momoa) in seinem kommenden Solo-Film gleich mit drei Superbösewichten zu tun bekommen soll. Regisseur James Wan erteilte diesen Vermutungen nun eine klare Absage.

    DC Comics / Warner Bros.

    In Filmen über Superhelden ist es Usus, dass sie sich am Ende einem großen Superbösewicht stellen müssen, den sie dann mit Mühe und Not besiegen. So auch Aquaman (Jason Momoa) in seinem gleichamigen Solo-Debüt, dass im Dezember 2018 in den Kinos starten soll. Doch als dann Gerüchte die Runde machten, dass sich der König von Atlantis mit Orm alias Ocean Master (Patrick Wilson), Black Manta (Yahya Abdul-Mateen) und König Nereus (Dolph Lundgren) gleich drei Gegnern stellen muss, staunten die Fans nicht schlecht und stöhnten auf – wäre das doch ein wenig zu viel des Guten beziehungsweise Bösen. Ein ähnlicher Bösewicht-Overkill ist ja schließlich selbst Sam Raimi in „Spider-Man 3“ schon zum Verhängnis geworden - und das, obwohl er in dem Film nicht noch nebenbei erst mal den Helden selbst vorstellen musste.

    Doch im Interview mit Entertainment Weekly erteilte Regisseur James Wan („Fast & Furious 7”) diesen Gerüchten nun eine klare Absage, indem er deutlich machte, dass Patrick Wilson als Orm der einzige (große) Antagonist des Films ist: „Es gibt keine drei Bösewichte. Ich glaube, das wäre lächerlich! Niemals würde ich einen Origin-Film mit drei Bösewichten machen. Wir kennen den Helden und seinen Antagonisten doch noch gar nicht. Ich glaube vielmehr an Baby-Schritte... Ich möchte Arthur Curry auf viel kraftvollere und emotionalere Art vorstellen, genauso wie Mera, die von Amber Heard gespielt wird und Nicole Kidman und Temuera Morrison als seine Eltern. Wir wissen, dass auch Black Manta da ist, aber ich kann folgendes sagen: Patrick Wilson ist der Haupt-Antagonist. Ich würde nicht unbedingt Bösewicht sagen, aber er ist der Antagonist.”

    Aquaman erklärt: Was ihr über den "Justice League"-Helden wissen müsst

    Der von Patrick Wilson gespielte Orm ist der Halbbruder von Arthur Curry alias Aquaman. Einen ähnlichen Bruderzwist in einem Origin-Film gab es übrigens auch schon bei Marvel: In „Thor” diente Loki (Tom Hiddleston) als Gegner des titelgebenden Helden (Chris Hemsworth). Dennoch wissen wir, dass Yahya Abdul-Mateen als Black Manta und Dolph Lundgren als König Nereus auf jeden Fall im Film vertreten sein werden – sie werden aber wohl nur für kleinere Auseinandersetzungen herhalten müssen, um den Charakter des Titelhelden auf seinem Weg zum entscheidenden Endkampf zu definieren.

    Viel ist noch nicht über die Geschichte von James Wans Comicverfilmung bekannt, es gilt also auf weitere Informationen zu warten. Spätestens am 20. Dezember 2018 sind wir schlauer, denn dann startet „Aquaman” in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top