Mein Konto
    Statt mit Johnny Depp im Kino: Bestseller "Shantaram" wird zur Serie
    Von Robert Laubenthal — 11.01.2018 um 10:07

    Der Roman „Shantaram“ ist ein Welterfolg. Schon seit etlichen Jahren war eine Verfilmung mit Johnny Depp in der Hauptrolle geplant. Doch stattdessen wird der Stoff jetzt als Serie adaptiert.

    Goldmann Verlag

    Wie der Hollywood Reporter vermeldet, haben Paramount Television und Anonymous Content die Rechte an der Adaption von „Shantaram“, dem Weltbestseller von Gregory David Roberts, gewonnen, und planen, die Geschichte als Serie umzusetzen. Das US-Branchenblatt berichtet, dass in den vergangenen Wochen eine regelrechte Bieterschlacht um den Stoff stattgefunden hätte. Vom 2003 erschienenen Roman „Shantaram“ wurden bisher mehr als sechs Millionen Stück weltweit verkauft, die abenteuerliche Geschichte wurde zudem in 39 Sprachen übersetzt.

    Paramount Television, die jetzt den Zuschlag erhalten haben, zeichneten 2017 für die erfolgreiche Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ verantwortlich. Außerdem steckt die Paramount-TV-Produktionssparte hinter der Serie „The Alienist“ mit Daniel Brühl in einer Hauptrolle, die in den USA am 22. Januar 2018 veröffentlicht wird, und hinter der kommenden George-Clooney-Serie „Catch-22“. Anonymous Content hingegen produzierte etliche Erfolgsformate der vergangenen Jahre wie „True Detective“, „Mr. Robot“ oder die Anthologie-Serie „Philip K. Dick's Electric Dreams“, die ab dem 12. Januar 2018 auf Amazon Video abrufbar sein wird.

    Die 33 besten Serien 2017

    Die ursprüngliche geplante Kinoadaption mit Johnny Depp, einem erklärten Fan des Romans, als Produzenten und Darsteller kam in den vergangenen Jahren nie so richtig in die Gänge: Auf dem Regiestuhl löste im Januar 2007 zuerst „Kama Sutra“-Regisseurin Mira Nair den vorher gehandelten Peter Weir („Master & Commander - Bis ans Ende der Welt“) ab, zuletzt sollte „Lion“-Regisseur Garth Davis den Stoff auf die Leinwand bringen. Neben Depp war Joel Edgerton („Bright“) als Darsteller eingeplant – doch all dies ist nun hinfällig.

    „Shantaram“ basiert zu Teilen auf tatsächlichen Erlebnissen von Autor Roberts, der 1978 zu einer 19-jährigen Haftstrafe wegen unter anderem bewaffnetem Raubüberfall verurteilt wurde. Im Juli 1980 brach er dann am helllichten Tag aus dem australischen Victoria’s Pentridge Gefängnis aus. Roberts war in der Folge einer der meistgesuchten Straftäter Australiens.

    Im Roman flieht die dort Lindsay genannte Hauptfigur in die Slums von Mumbai, um sich der Polizei zu entziehen und freundet sich dort mit Slum-Bewohnern an. Später wird Lindsay zum Arzt für die Armen des Elendsviertels, lässt sich wieder mit Kriminellen ein und erlebt allerlei andere abgedrehte Geschichten.

    Die beiden Produktionsfirmen haben auch die Rechte an der 2015 erschienenen „Shantaram“-Fortsetzung „Im Schatten des Berges“ erworben. Autor Roberts plant alles in allem vier Romane mit Hauptfigur Lindsay/Shantaram. Ein TV-Sender bzw. Streaming-Service ist noch nicht gefunden für die sich nun in der Entwicklung befindende Serie.

    Goldmann Verlag
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top