Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Zum Heimkinostart von "Es": So könnte es in Stephen Kings "Es 2" weitergehen
    Von Carsten Baumgardt — 23.02.2018 um 07:00

    Das Grauen geht weiter. Bevor Andy Muchiettis sensationell erfolgreiche Gruselmär 2019 mit „Es 2“ fortgesetzt wird, spekulieren wir zur Veröffentlichung von „Es“ am 22. Februar 2018 auf DVD und Blu-ray, wie das angekündigte Sequel aussehen könnte.

    Stephen Kings „Es“ bricht an der Kinokasse Rekorde und ist mit weltweit eingenommenen 700,4 Millionen Dollar der erfolgreichste Horrorfilm aller Zeiten – und das bei einem moderaten Budget von 35 Millionen Dollar. In Deutschland lockte der Horrorfilm 3,17 Millionen Menschen in die Kinos - ebenfalls Rekord für eine Stephen-King-Verfilmung. Natürlich wurde umgehend die Fortsetzung der zweiteiligen Geschichte in Auftrag gegeben, die am 6. September 2019 wieder unter der Regie des Argentiniers Andy Muschietti in die amerikanischen Kinos kommen soll. Ein Start in Deutschland einen Tag früher ist sehr wahrscheinlich. Das Drehbuch (wieder von Gary Dauberman) ist offenbar noch nicht ganz fertig, aber wohl kurz davor.

    Die 4,5-Sterne-Kritik zu Stephen Kings „Es“

    Während wir die Mitglieder des „Clubs der Loser“ in „Es“ im Kindesalter kennengelernt haben, erleben wir sie in „Es 2“ im Erwachsenenalter, wenn sie der Fluch um Horrorclown Pennywise erneut heimsucht. Die Besetzung steht indes noch nicht. Gerade wurde bekannt, dass „Zero Dark Thirty“-Star Jessica Chastain (demnächst im Kino mit „Molly’s Game“) über die Rolle der Beverly Marsh (in „Es“ von der großartigen Sophia Lillis gespielt) verhandelt. Auch von einer Rückkehr Bill Skarsgårds als Pennywise ist auszugehen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top