Mein Konto
    Enttäuschende Quoten: ProSieben schiebt Anime "Sword Art Online" zu ProSieben Maxx ab
    Von Annemarie Havran — 15.03.2018 um 11:27

    Der Versuch wurde gestartet – und von ProSieben offenbar als fehlgeschlagen gewertet, denn der Sender kündigte nun an, das Anime „Sword Art Online“ mit sofortiger Wirkung vom Haupt- zum Spartenkanal Maxx zu verschieben.

    Animax

    Das war’s für „Sword Art Online“ bei ProSieben: Nachdem bereits die Wiederholungen der Dienstagabend ausgestrahlten Folgen am Wochenende gestrichen wurden, nimmt der Sender die Anime-Serie nach einer sehr kurzen Laufzeit von nur drei Wochen komplett aus dem Programm und gibt ihm beim Ableger ProSieben Maxx eine neue Heimat. Nachdem bei ProSieben bislang sechs Episoden der ersten Staffel ausgestrahlt wurden, geht es bei Maxx am 23. März 2018 mit Folge sieben weiter. Ab dann wird laut Maxx-Programmplaner jeweils freitags um 22:35 Uhr eine Episode ausgestrahlt.

    Bei ProSieben hatte man schon auf den gestrichenen Wiederholungs-Sendeplatz am Samstag „Die Simpsons“ gesetzt, nun nimmt die beliebte gelbe Familie auch den freigewordenen Slot am Dienstag ein. Ab dem 20. März 2018 laufen ab 23:05 Uhr sechs Folgen der „Simpsons“ am Stück.

    Neue Anime-Serie auf Netflix: Finstere Mächte bedrohen Sandmeer-Schiff in "Die Walkinder"

    „Sword Art Online“ war in Deutschland erstmals 2013 über die VoD-Plattform Animax verfügbar und zog für die Free-TV-Premiere dann zu ProSieben, konnte dort aber quotenmäßig nicht überzeugen: Am vergangenen Dienstag (13. März) schalteten nach den vorherigen schwachen Wochen laut Quotenmeter sogar nur noch 4,4 bzw. 4,8 Prozent der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen bei den beiden ausgestrahlten Folgen ein.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top