Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Netflix, Amazon und Co. im Vergleich: Welcher Streaming-Dienst ist der richtige für euch?
    Von Tobias Tißen, Christian Fußy — 29.06.2018 um 21:00
    facebook Tweet

    Neben den Marktführern Netflix und Amazon gibt es noch einige weitere Streaming-Anbieter, die sich in Preis, Angebot und Zielgruppe mal mehr, mal weniger unterscheiden. Wir stellen sie vor und sagen euch, welche Plattform ideal für euch ist.

    Netzkino / Watchbox

    Die Kostenlosen

    Netzkino:

    Preis: Kostenlos / 4,99 Euro für NetzkinoPlus

    Angebot: Die werbefinanzierte Plattform Netzkino bietet eine Auswahl von rund 2.500 Titeln, von Kinder- bis Erotikfilm ist alles dabei. Mit einem Netzkino-Plus-Abo kommen noch einmal rund 2.000 weitere Filme hinzu, außerdem fällt dann die Werbung weg. Jedoch findet man auf Netzkino hauptsächlich Nischen-, B- und alte Filme.

    Highlights: Zu den derzeit angepriesenen Gratis-Titeln gehören unter anderem die norwegische Punk-Komödie „Sons Of Norway“ sowie das spanische Found-Footage-Horror-Sequel „REC 2“. Zumindest etwas namhafter wird es mit dem Premium Abo: Für 4,99€ pro Monat kann man sich unter anderem die französische Kiffer-Omi-Komödie „Paulette“, den polnischen Oscargewinner „Ida“ oder die britische Coming-Of-Age-Tragikomödie „Submarine“ anschauen.

    Fazit: Die kostenfreie Netzkino-Variante lohnt sich, um ab und an mal das Programm zu durchstöbern, wobei sich dort nur mit Glück wirklich gute Filme finden lassen. Das kostenpflichtige Abo wertet das Angebot etwas auf, jedoch rechtfertigt die noch immer recht nischige Auswahl den Preis nicht.

    Watchbox:

    Preis: Kostenlos

    Angebot: Watchbox ist der Nachfolger des RTL-Videoportals Clipfish. Zunächst war das dortige Programm auf Inhalte des Kölner TV-Senders spezialisiert, mit einer Umstrukturierung (die mit der Änderung von Name und Logo abgeschlossen wurde) orientiert man sich nun jedoch mehr an Vorbildern wie Netflix. Mittlerweile bietet Watchbox über 1.300 Filme sowie eine ordentlich Anzahl an Serien, viele davon Animes.

    Highlights: Die Highlights von Watchbox lassen sich hauptsächlich im Serienbereich finden. Unter anderem kann man sich dort Kult-Animes wie „Naruto“, „Yu-Gi-Oh“ oder die „Super Kickers“ gratis anschauen, aber auch einige Marvel-Trickserien wie „X-Men“, „Iron Man“ oder „The Spectacular Spider-Man“ stehen zur Verfügung. Darüber hinaus aber auch einige gute Realserien, unter anderem die ebenso blutige wie britische Thriller-Serie „Utopia“ und die Dramedy „Huff – Reif für die Couch“ mit Hank Azaria (spricht bei den „Simpsons“ Moe, Chief Wiggum, Apu und den Comicbuch-Verkäufer).

    Fazit: Da das Angebot von Watchbox komplett kostenlos ist, lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf die Plattform. Im qualitativen Vergleich mit Netzkino hat der RTL-Dienst definitiv die Nase vorn.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • Netflix-Konkurrenten von ProSieben und RTL? TV-Sender planen deutsche Streamingplattformen
    • Ist Netflix down? Aktuelle Störungen und was ihr dagegen tun könnt
    • Angeblich günstiger als Netflix: Neues Gerücht zum Apple-Streamingdienst
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top