Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Emmys 2018: "Game Of Thrones" mit den meisten Nominierungen, doch Netflix schlägt HBO
    Von Markus Trutt — 12.07.2018 um 20:10
    facebook Tweet

    Obwohl „Game Of Thrones“ die meisten Nominierungen für die diesjährigen Emmys einheimsen konnte, führt die Senderliste der häufigsten Nennungen zum ersten Mal in 18 Jahren nicht HBO an. Netflix konnte den Konkurrenten diesmal abhängen.

    Netflix / HBO

    Jedes Jahr aufs Neue wird in den USA der Emmy, der wohl wichtigste Preis für TV- (und inzwischen auch Streaming-)Formate verliehen. Und 17 Jahre in Folge hat der Prestige-Sender HBO (Heimat von Erfolgsformaten wie „Sex And The City“, „The Wire“ und „Game Of Thrones“) mit seinen Formaten die Nominierten-Liste mit den meisten Nennungen angeführt – und das selbst 2017, als der Preisgarant „Game Of Thrones“ wegen des späten Starts der siebten Staffel nicht mehr berücksichtigt werden konnte. Doch 2018 hat jetzt Netflix HBOs Emmy-Strähne durchbrochen. Bei den am heutigen 12. Juli 2018 verkündeten Nominierungen steht der Streaming-Gigant mit ganzen 112 Nennungen für die hauseigenen Produktionen an der Spitze der Anbieter, die dieses Jahr Serien und Shows ins Emmy-Rennen geschickt haben. Das sind ganze 21 Nominierungen mehr, als Netflix noch vergangenes Jahr einfahren konnte.

    Netflix-Sieg trotz "Game Of Thrones"-Comeback

    HBO muss sich allerdings nur knapp der Streaming-Konkurrenz geschlagen geben. Die Formate des Senders kommen in Summe auf 108 Nominierungen (drei weniger als im vorherigen Jahr). Großen Anteil daran hat das in diesem Jahr wieder vertretene „Game Of Thrones“. Mit stolzen 22 Nominierungen für die siebte Staffel hat die Fantasy-Serie gar die meisten Nominierungen für ein einzelnes Format bekommen. Zudem stellte Schauspieler Peter Dinklage einen Rekord auf: Er wurde zum siebten Mal als bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie nominiert. So oft wurde noch kein Schauspieler in dieser Kategorie nominiert.

    Auch die zweite Staffel von „Westworld“ und die neue Comedyserie „Barry“ sind bei HBO mit 21 bzw. 13 Nominierungen vorne dabei. Zu den Neflix-Serien mit den größten Aussichten auf einen Emmy gehören hingegen „The Crown“ (13 Nominierungen), der Mystery-Hit „Stranger Things“ (12 Nominierungen), die Western-Miniserie „Godless“ (12 Nominierungen) und der Frauen-Wrestling-Spaß „GLOW“ (10 Nominierungen).

    Die wichtigsten Kategorien

    Nachfolgend findet ihr die Emmy-Nominierungen in den Hauptkategorien im Überblick. Die komplette Liste gibt es auf der offiziellen Website zur Verleihung. Ob Netflix am Ende auch bei den tatsächlichen Emmy-Gewinnen gegenüber HBO dieses Jahr die Nase vorn haben wird (2017 war hier HBO mit 29 zu 20 Auszeichnungen der klare Sieger), zeigt sich dann am 17. September 2018.

    Beste Drama-Serie

    •  The Handmaid's Tale
    •  Game Of Thrones
    •  This Is Us
    •  The Crown
    •  The Americans
    •  Stranger Things
    •  Westworld

    Beste Comedy-Serie

    •  Atlanta
    •  Barry
    •  Black-ish
    •  Curb Your Enthusiasm
    •  GLOW
    •  The Marvelous Mrs. Maisel
    •  Silicon Valley
    •  Unbreakable Kimmy Schmidt

    Beste Miniserie

    •  The Alienist - Die Einkreisung
    •  The Assassination Of Gianni Versace: American Crime Story
    •  Genius: Picasso
    •  Godless
    •  Patrick Melrose

    Bester TV-Film

    •  Fahrenheit 451
    •  Flint
    •  Paterno
    •  The Tale
    •  Black Mirror: USS Callister

    Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie

    •  Jason Bateman („Ozark“)
    •  Sterling K. Brown („This Is Us“)
    •  Ed Harris („Westworld“)
    •  Matthew Rhys („The Americans“)
    •  Milo Ventimiglia („This Is Us“)
    •  Jeffrey Wright („Westworld“)

    Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie

    •  Claire Foy („The Crown“)
    •  Tatiana Maslany („Orphan Black“)
    •  Elisabeth Moss („The Handmaid's Tale“)
    •  Sandra Oh („Killing Eve“)
    •  Keri Russell („The Americans“)
    •  Evan Rachel Wood („Westworld“)

    Bester Hauptdarseller in einer Comedy-Serie

    •  Donald Glover („Atlanta“)
    •  Bill Hader („Barry“)
    •  Anthony Anderson („Black-ish“)
    •  William H. Macy („Shameless“)
    •  Larry David („Curb Your Enthusiasm“)
    •  Ted Danson („The Good Place“)

    Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie

    •  Pamela Adlon („Better Things“)
    •  Rachel Brosnahan („The Marvelous Mrs. Maisel“)
    •  Tracee Ellis Ross („Black-ish“)
    •  Allison Janney („Mom“)
    •  Lily Tomlin („Grace And Frankie“)
    •  Issa Rae („Insecure“)

    Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem TV-Film

    •  Antonio Banderas („Genius: Picasso“)
    •  Darren Criss („The Assassination Of Gianni Versace: American Crime Story“)
    •  Benedict Cumberbatch („Patrick Melrose“)
    •  Jeff Daniels („The Looming Tower“)
    •  John Legend („Jesus Chris Superstar“)
    •  Jesse Plemons („Black Mirror: USS Callister“)

    Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem TV-Film

    •  Laura Dern („The Tale“)
    •  Jessica Biel („The Sinner“)
    •  Michelle Dockery („Godless“)
    •  Edie Falco („True Crime: The Menendez Murders“)
    •  Regina King („Seven Seconds“)
    •  Sarah Paulson („American Horror Story: Cult“)
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top