Mein Konto
    Mit vertrauter Elefanten-Stimme: Erster Trailer zum "Benjamin Blümchen"-Realfilm
    Von Markus Trutt — 09.08.2018 um 12:42

    Im Sommer 2019 erlebt der beliebte Kinder-Hörspiel-Elefant „Benjamin Blümchen“ sein erstes Kino-Abenteuer. Dabei trifft der computeranimierte Dickhäuter auf allerlei deutsche Prominenz aus Fleisch und Blut.

    Eigentlich hat sich der kleine Otto (Manuel Santos Gelke) sehr darauf gefreut, seine Sommerferien in Ruhe mit seinem besten Freund, dem sprechenden Elefanten Benjamin Blümchen (Sprecher: Jürgen Kluckert), im Neustädter Zoo zu verbringen. Doch die Geldprobleme des Tierparks bereiten Otto und Benjamin Sorgen. Rettung scheint jedoch in Sicht, als der Bürgermeister (Uwe Ochsenknecht) ankündigt, dass die gewiefte Zora Zack (Heike Makatsch) die Modernisierung des Zoos übernehmen wird. Doch verfolgt die in Wahrheit ganz andere Pläne...

    Nach 40 Jahren endlich im Kino

    Bereits 1977 erschien das erste „Benjamin Blümchen“-Hörspiel aus der Feder von Autorin Elfie Donnelly. Über 40 Jahre später schafft die liebenswerte Kult-Figur nun den Sprung auf die große Leinwand. Obgleich Benjamin dann in neuem, computeranimierten Gewand in so manches Fettnäpfchen tritt, klingt er noch genauso wie früher. So leiht der 74-jährige Jürgen Kluckert, der im Jahr 1995 den verstorbenen Original-Benjamin-Sprecher Edgar Ott beerbte, auch im Kinofilm dem Dickhäuter seine markante Stimme.

    Prominente Unterstützung gibt es in „Benjamin Blümchen“ unter anderem von Uwe Ochsenknecht („Willkommen bei den Hartmanns“) als Bürgermeister, Heike Makatsch („Alles ist Liebe“) als Zora Zack, Friedrich von Thun („Traumfrauen“) als Zoodirektor Herr Tierlieb, Dieter Hallervorden („Honig im Kopf“) als Ex-Agent Walter Weiß, Liane Forestieri („Männerherzen“) als Reporterin Karla Kolumna und „Club der roten Bänder“-Star Tim-Oliver Schultz als Wärter Karl. Inszeniert wurde der Film von Tim Trachte („Abschussfahrt“) nach einem Drehbuch von Bettina Börgerding, die schon zwei Folgen der „Benjamin Blümchen“-Trickserie verfasste und mit ihren Skripten zu den „Bibi & Tina“-Filmen bereits gezeigt hat, dass sie populäre Kinderstoffe erfolgreich für das Kino aufbereiten kann.

    Benjamin Blümchens charakteristisches „Törööö!“ schallt dann ab dem 1. August 2019 durch die deutschen Lichtspielhäuser.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top