Mein Konto
    Diese Netflix-Serie versüßt euch die Wartezeit auf "The Boss Baby 2"
    Von Benjamin Hecht — 09.02.2019 um 12:32

    Wer noch nicht genug von „The Boss Baby“ hat, darf sich freuen. Neben einem Kinosequel, das erst in zwei Jahren kommt, können Fans auf Netflix weitere Abenteuer mit dem frühreifen Baby und seinem Freund Tim erleben.

    2016 DreamWorks Animation LLC. All Rights Reserved.

    Heute (07.02.2019) läuft „The Boss Baby“ auf SAT.1 um 20.15 Uhr im Fernsehen. Doch wie geht es mit der Geschichte weiter und gibt es schon einen Nachfolger? Als der Animationsfilm 2017 in die Kinos kam, fielen die Kritiken zwar eher verhalten aus. Doch an den Kinokassen konnte der anzugtragende Hosenscheißer fette Gewinne einfahren. Weltweit spielte die Dreamworks-Produktion knapp 530 Millionen US-Dollar ein. Und es gab sogar eine Oscarnominierung, über die immer wieder sehr viel gelächelt wird. Kein Wunder, dass schon früh feststand: Das Baby bekommt einen zweiten Kinofilm. Bisher gibt es nur wenige Informationen zum kommenden Sequel, das am 25. März 2021 in den deutschen Kinos starten soll. Die wichtigsten Personalentscheidungen wurden für „The Boss Baby 2“ aber schon getroffen. So kehrt nicht nur Alec Baldwin als „Boss Baby“ Theodore Templeton zurück, sondern auch der Regisseur des Vorgängers Tom McGrath. Bis zur Kino-Fortsetzung dauert es allerdings noch eine ganze Weile. Zum Glück gibt es eine Alternative.

    "The Boss Baby: Wieder im Geschäft": Darum geht es in der Netflix-Serie

    Für all diejenigen, die nicht bis 2021 warten wollen, gibt es schon längst weitere Abenteuer vom geschäftigen Winzling. „The Boss Baby: Wieder im Geschäft“ hat zwei Staffeln zu je 13 Episoden und läuft aktuell exklusiv beim Streaming-Dienst Netflix. Die Serie spielt nach den Ereignissen des Vorgängers. Tim und Theodore haben ihre ursprüngliche Rivalität abgelegt und sind mittlerweile ein unzertrennliches Team. Die große Gefahr aus dem Film ist gebannt, doch die beiden Brüder haben auch so genug zu tun. Die Konkurrenz schläft schließlich nie und so muss sich das „Boss Baby“ unter anderem gegen süße Kätzchen behaupten, die die Aufmerksamkeit der Erwachsenen auf sich ziehen.

    Fans von „The Boss Baby“ sollten sich beim Serienableger allerdings auf einige Änderungen gefasst machen. Die Animationsqualität ist im Vergleich zum Kinofilm (wie für Serien üblich) deutlich schlechter. Außerdem haben die beiden Hauptfiguren sowohl in der englischen als auch in der deutschen Fassung andere Stimmen als im Filmabenteuer. Im Originalton wurde Alec Baldwin durch den recht unbekannten Synchronsprecher JP Karliak ersetzt. In der deutschen Version von „Wieder im Geschäft“ wird das „Boss Baby“ von Stefan Gossler statt K. Dieter Klebsch gesprochen. Klebsch ist schon seit vielen Jahren der Standard-Synchronsprecher von Alec Baldwin und hat die Rolle auch im „The Boss Baby“-Kinofilm übernommen. Gossler ist eher dafür bekannt, Jackie Chan seine Stimme zu verleihen. Im deutschen Trailer zur 2. Staffel der Animationsserie könnt ihr euch selbst ein Bild von den Synchronstimmen machen:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top