Mein Konto
    "John Wick 3": Ist diese Figur unsterblich?
    Von Björn Becher — 22.06.2019 um 16:00

    Saïd Taghmaoui hat in „John Wick: Kapitel 3“ als der Älteste, der sogar noch über der Hohen Kammer sitzt, nur einen kleinen Auftritt. Wir erfahren wenig über ihn, was Fans viel spekulieren lässt. Es gibt eine besonders abgefahrene Theorie…

    Concorde Filmverleih GmbH

    Achtung: Es folgen SPOILER zu „John Wick: Kapitel 3“!

    Mitten in der Wüste Marokkos stößt John Wick (Keanu Reeves) auf den sogenannten Ältesten (Saïd Taghmaoui). Um seine Loyalität gegenüber diesem zu zeigen, muss sich der Killer seinen Ringfinger abschneiden und so die letzte Verbindung zu seiner toten Frau Helen, der Liebe seines Lebens, kappen. Zudem soll er im Auftrag des Ältesten den Hotelmanager Winston (Ian McShane) töten. Viel erfahren wir in dieser Szene nicht über den Ältesten, doch er scheint das höchste Tier überhaupt in diesem einzigartigen, mysteriösen „John Wick“-Universum zu sein.

    Denn John selbst bezeichnet ihn als denjenigen, der noch über der Kammer sitzt, der also noch mächtiger ist als die mächtige „Regierung“ der Profikillerorganisation. Da der Älteste so nebulös bleibt und wir fest daran glauben, dass John seinen Ehering wiederhaben will, werden wir in „John Wick 4“ wahrscheinlich mehr über ihn erfahren. Bis dahin kann nur spekuliert werden – und das tun Fans reichlich.

    Sammelt er abgeschnittene Finger?

    So fällt auf, dass der Älteste zwar wie eine Art Nomade durch die Wüste zieht, es in seinem Gepäck aber einen eigenen Tisch für das Abtrennen des Fingers gibt. Danach ist auch schnell ein Gehilfe mit dem richtigen Werkzeug zur Hand, um die Wunde mit Hitze zu versiegeln. Da liegt der Schluss nahe: In der Killerorganisation kommt es öfter vor, dass ein Finger geopfert werden muss. Doch was macht der Älteste in der Wüste dann damit? Vielleicht sammeln?

    Concorde Filmverleih GmbH
    Der rituelle Tisch zum Abtrennen des Fingers und ein heißes Eisen für die Wunde.

    Doch in Foren wie Reddit werden nicht nur solche absurden Fragen von den Fans intensiv diskutiert, sondern auch eine andere Theorie, auf die wir gestoßen sind: Der Älteste sieht aus, als wäre er noch keine 50 Jahre alt und sogar jünger als John Wick. Doch einige Fans glauben: In Wirklichkeit ist er schon sehr, sehr alt. Der Theorie nach ist er nämlich unsterblich. Einige Indizien sprechen für diese Theorie, angefangen mit dem Namen: The Elder, der Älteste.

    John Wick ist Fantasy?

    Natürlich ist es Zufall, dass „John Wick 3“-Regisseur und Reihen-Mastermind Chad Stahelski auch seit Jahren einen „Highlander“-Reboot auf den Weg bringen soll. Verwiesen wird stattdessen vor allem auf andere Merkwürdigkeiten in der Wick-Welt, die er erschaffen hat. Spielte „John Wick“, der noch von anderen Autoren stammte, in einer leicht veränderten Version unserer Realität, schienen Stahelski und sein Hauptdarsteller Keanu Reeves, die danach die komplette kreative Kontrolle übernahmen, davon immer weiter abzurücken. Und mit „John Wick 3“ sind sie unserer Welt womöglich völlig entrückt.

    Jeder Mensch auf New Yorks Straßen scheint über die Killer Bescheid zu wissen. Gibt man einem Taxifahrer die Goldene Münze, kennt er die Bedeutung. Panik bricht nicht gerade aus, wenn sich Killer duellieren. Die Polizei, die im ersten Teil mal kurz noch zu sehen war, ist völlig absent. Es scheint nicht einmal Polizei zu geben. Die Hohe Kammer kontrolliert alles, jeder scheint in irgendeiner Form für sie zu arbeiten. Die „John Wick“-Filme spielen demnach in einem Fantasie-Universum, in dem Killergeheimbünde ganz offen operieren können. Sind die Wick-Actioner damit vielleicht Fantasyfilme, bei denen auch irgendwann Elemente wie zum Beispiel „Unsterblichkeit“ eingeführt werden können?

    Der Gründer der Hohen Kammer?

    In „John Wick 2“ erfahren wir, dass die Bosse der größten Verbrecherorganisationen der Welt einen Sitz in der Hohen Kammer haben. Die Institution und ihre Regeln scheinen uralt. Doch warum steht dann eine einzelne Person noch einmal über dieser Kammer? Wie ist diese Person in diese Position gekommen? Weil sie die Kammer gründete? Dann könnte die Organisation aber maximal 20 bis 30 Jahre alt sein, was sich mit kleinen Details widerspricht, die wir sonst so sehen. Eine einfache Antwort auf alle Fragen wäre tatsächlich, dass der Älteste unsterblich ist, so die Kammer schon vor langer Zeit ins Leben rief und sich daher auch sicher sein kann, dass seine Autorität nie von den anderen mächtigen Verbrecherbossen angezweifelt wird.

    Concorde Filmverleih GmbH
    Wer ist der Älteste?

    Natürlich sind auch viele andere Antworten denkbar. Vielleicht wird die Ältesten-Position wie die Sitze am Tisch der Hohen Kammer vererbt und der Älteste, den wir in „John Wick 3“ sehen, ist der Ur-Ur-Ur-Enkel des Gründers der Hohen Kammer. Aber sie werfen neue Fragen auf, zum Beispiel: Würden sich diese mächtigen Bosse immer einer Person unterwerfen, nur weil diese auf ihr Erbrecht pocht? Bis zu „John Wick 4“ darf auf jeden Fall munter weiter spekuliert werden. Dann liefern uns Regisseur und Autor Chad Stahelski sowie Keanu Reeves, der sich stark in die Entwicklung der Welt einbringt und selbst die Figur des Ältesten erfand, vielleicht Antworten … oder Hinweise, um die Fans bis zu „John Wick 5“ noch weiterrätseln zu lassen.

    Krieg in "John Wick 4": So könnte es nach "John Wick 3" weitergehen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top