Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mit brandneuem "Battlestar Galactica"- Reboot: Netflix-Konkurrrent enthüllt Exklusiv-Angebot
    Von Christian Fußy — 17.09.2019 um 18:45

    Mit Peacock bringt US-Sender NBC eine eigene Streaming-Plattform an den Start. Diese soll neben einem exklusiv produzierten Reboot der Sci-Fi-Kultserie „Battlestar Galactica“ auch ein Revival von „Saved By The Bell“ im Angebot haben.

    SyFy

    Aller guten Dinge sind drei: Die 70er-Jahre-Science-Fiction-Serie „Kampfstern Galactica“, die bereits 2003 vom amerikanischen SyFy-Channel mit „Battlestar Galactica“ kongenial neu aufgelegt wurde, wird in naher Zukunft einem weiteren Reboot unterzogen. NBCUniversal produziert eine neue Version des richtungsweisenden TV-Klassikers exklusiv für den geplanten hauseigenen Streamingkanal, der auf den Namen Peacock hören und 2020 an den Start gehen soll. Der Name Peacock, englisch für Pfau, bezieht sich auf das NBC-Logo, das die Schwanzfedern eines solchen Vogels in verschiedenen Farben darstellt. Als Verantwortlicher für das „Battlestar Galactica“-Reboot wird „Mr. Robot“-Schöpfer Sam Esmail genannt, der das Projekt als Ausführender Produzent betreuen wird.

    Das ist das Angebot des Netflix-Konkurrenten

    Neben „Battlestar Galactica“ rebootet NBC für den Streamingkanal auch die US-Kultsitcom „Saved By The Bell, die bei uns unter den Titeln „California High School“ und „Pausenstress und erste Liebe“ vertrieben wurde. Bei dem Revival soll es zu einem Wiedersehen mit den Original-Castmitgliedern Elizabeth Berkley („Showgirls“) und Mario Lopez kommen, die erneut in ihre altbekannten Rollen als Klassensprecherin Jessie Spano und Starathlet A.C. Slater schlüpfen werden.

    Außerdem wird Peacock neue Folgen der auf dem Fernsehsender NBC eingestellten Pennäler-Sitcom „A.P. Bio“ mit „It’s Always Sunny In Philadelphia“-Star Glenn Howerton produzieren (bei uns bekannt als „Mr. Griffin – Kein Bock auf Schule) sowie eine Fortsetzung der US-Sitcom „Punky Brewster“ in der die ehemalige Kinderdarstellerin Soleil Moon Frye wieder die Titelrolle übernehmen soll. Diese ist mittlerweile eine alleinerziehende Mutter.

    Darüber hinaus hat Peacock laut Variety unter anderem noch eine Adaption von George Orwells viel zitiertem Klassiker „1984“ im Programm, einen zweiten Spielfilm zur Kultserie „Psych“ und eine neue Comedy-Serie von „Brooklyn Nine-Nine“-Schöpfer Mike Schur mit „Hangover“-Star Ed Helms in der Hauptrolle. Auch ältere NBCUniversal-Produktionen wie die US-Version von „The Office“, „30 Rock“, „Alle lieben Raymond“, „Bates Motel“ oder „Brooklyn Nine-Nine“ sollen in Zukunft exklusiv auf Peacock abrufbar sein.  

    Der Streamingdienst ist in den USA für April 2020 angekündigt. Ob und wo die Exklusivserien dann in Deutschland laufen werden, ist noch nicht bekannt.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top