Mein Konto
    "The Mandalorian": Dann schon kommt die 2. Staffel zu Disney+ (und darum wird sie toll)
    Von Tobias Mayer — 01.05.2020 um 08:45

    Mit Folge 8 geht die erste Staffel der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ zu Ende – aber schon im Oktober soll die zweite Season auf Disney+ starten. Fans dürfen sich u. a. darauf freuen, dass wahrscheinlich Ahsoka Tano dabei sein wird.

    The Walt Disney Company

    Achtung, leichte Spoiler zum Staffelfinale von „The Mandalorian“

    Mit der Kopfgeldjägerserie „The Mandalorian“ ist Disney und Lucasfilm ein Hit gelungen, der zu einem ganzen Serien-Franchise ausgebaut werden soll. Jon Favreau, der Hauptverantwortliche dahinter, schreibt bereits an einer dritten Season – und die zweite Staffel „The Mandalorian“ wurde für Oktober 2020 angekündigt. 

    Es ist davon auszugehen, dass sie diesmal zeitgleich in den USA und in Deutschland veröffentlicht wird, weil Disney+ ja nun in beiden Ländern verfügbar ist.

    Damit dauert es bis zu den neuen Folgen nur etwa ein halbes Jahr. Die für Serien-Verhältnisse vergleichsweise kurze Wartezeit ist dem Umstand geschuldet, dass „The Mandalorian“ in Deutschland erst zum Disney+-Start Ende März begann, statt wie in den USA im November 2019 (aber auch hier die neuen Episoden Woche für Woche erschienen). Außerdem setzte Disney von Anfang an auf mindestens zwei Staffeln – die Jagd auf „Baby Yoda“ ist ja zum Schluss der ersten Season längst nicht Ende.

    Nun dürften optimistische Naturen eh erwarten, dass das Kreativteam um Jon Favreau die zweite Staffel „The Mandalorian“ nicht in den Sand (von Tatooine) setzt, nachdem in der ersten Season alles so gut klappte. Für Fans gibt es aber auch konkrete Gründe, sich auf die zweite Staffel zu freuen:

    Rosario Dawson als Ahsoka Tano

    Wie aus guten Quellen zu vernehmen war, wird Rosario Dawson („Daredevil“-Serie) in der zweiten Staffel „The Mandalorian“ als Anakin Skywalkers ehemalige Schülerin Ahsoka Tano dabei sein (Dawson dementierte auf Nachfrage nicht - was die beste Form der Bestätigung ist, die Schauspieler geben können, wenn sie ihren Verschwiegenheitsvertrag nicht brechen wollen).

    Mit der rebellischen Ahsoka entwickelte Serienschöpfer Dave Filoni für die Animationsserie „The Clone Wars“ einen absoluten Fan-Liebling: Anakin Skywalkers freche Padawanin hat das Herz am rechten Fleck und guten Grund, dem stocksteifen Jedi-Orden auf die Nerven zu gehen. In „Star Wars Rebels“ lernte sie schließlich die schreckliche Wahrheit über die Verwandlung ihres früheren Meisters Anakin und machte sich im Serienfinale auf, den verschwundenen Jedi Ezra Bridger zu finden.

    In der Serie „The Mandalorian“, deren Handlung neun Jahre nach dem Ende von „Star Wars Rebels“ einsetzt (das Imperium wurde zwischenzeitlich besiegt), könnte dieser „Rebels“-Cliffhanger endlich aufgelöst werden.

    Starke Besetzung

    Zusätzlich zur tollen Rosario Dawson und dem Rückkehrer Pedro Pascal, der dem Mandalorianer wieder seine ausdrucksstarke Stimme leihen (und vielleicht auch wieder ohne Maske zu sehen) sein wird, können wir uns auf Michael Biehn freuen. Der Kyle Reese aus dem ersten „Terminator“ wird einen Kopfgeldjäger spielen, mit dem Mando früher zu tun hatte – und bei Biehn darf man sich dabei auf einen richtigen Haudegen einstellen.

    Aus der Gerüchteküche wurde berichtet, dass Ming-Na Wen („Agents of S.H.I.E.L.D.“) als Fennec Shand zurückkehren wird – ihr wohl vermeintlicher Abgang in Folge 5 „The Mandalorian“ war einer Top-Killerin eh alles andere als würdig. Wird diese Rückkehr tatsächlich eintreten, wäre damit auch die Hoffnung genährt, dass es Mando mit dem bekanntesten aller Kopfgeldjäger zu tun bekommen würde...

    Boba Fett, wo?

    In besagter fünfter Episode tritt eine Gestalt an den lebloser Körper von Fennec Shand, die nicht gut genug zu erkennen ist. Was wir aber von der Gestalt sehen und vor allem der Ton ihrer Stiefel deuten darauf hin, dass es sich um Kopfgeldjäger Boba Fett handelt (der sich bereits in den nicht zum Kanon zählenden „Star Wars“-Geschichten aus dem Sandmonster, in das er in „Star Wars 6“ plumpste, befreien konnte).

    Es wäre so dermaßen naheliegend, Boba Fett in der zweiten Staffel „The Mandalorian“ seine große Rückkehr zu ermöglichen, auf die viele Fans seit Jahren warten (und umso mehr, seit sich der geplante „Boba Fett“-Spin-off-Film zerschlagen hat). Mancher Zuschauer mag sich eh fragen, warum Boba in „Mandalorian“ nicht gleich zur Hauptfigur wurde – schließlich geht es um einen Typen, der äußerlich fast genauso aussieht.

    Nun jedoch bietet sich eine große Chance: Das Duell von Mando und Boba, zweier Kopfgeldjäger, die jeweils absolute Asse sind (und jeder für sich an ihrer Vergangenheit als Waisenkinder knabbern). „The Mandalorian“ ist eine Western-Serie – und bei der Aussicht auf einen Shootout zwischen Boba Fett und dem Mandalorianer, im Wüstensand unter den Zwillingssonnen Tatooines, dürfte vielen Fans das Lichtschwert angehen.

    Disney+ kostenlos testen

    Falls ihr Disney+ noch nicht habt, nutzt doch die kostenlose Testwoche*. Sofern ihr dabeibleiben wollt, kostet Disney+ im Jahresabo 69,99 Euro oder 6,99 Euro im Monatsabo.

    "Star Wars"-Nachschlag auf Disney+: Trailer zum Must-See für alle "The Mandalorian"-Fans

    Podcast für Star Wars-Fans: Wie gut ist "The Mandalorian"?

    Unsere Kollegen von Moviepilot sprechen in einer Folge ihres Podcasts Streamgestöber über die erste „Star Wars“-Realserie „The Mandalorian“ bei Disney+ und prüfen, ob sie sich wirklich lohnt:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top