Mein Konto
    "The Purge 5" wird verschoben
    Von Tobias Mayer — 15.05.2020 um 19:42

    Eine schlechte Nachricht für Horrorfans: Der als Finale angekündigte „Purge 5“, der Anfang Juli in die Kinos kommen sollte, wird erst irgendwann später erscheinen. Kommt er überhaupt noch ins Kino?

    USA Network (Artwork aus der „Purge“-Serie)

    Nun, da sich die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen scheint, dürfen nach und nach die ersten Kinos wieder öffnen. Doch die große Frage für Kinobetreiber lautet: Was sollen sie eigentlich zeigen? Es werden zwar neue Kinostarts für den Sommer vermeldet – aber an potentiell publikumsstarken Filmen stehen derzeit nur Christopher Nolans „Tenet“ (16. Juli), Disneys „Mulan“-Remake (23. Juli) und „Wonder Woman 1984“ (13. August) im Kalender.

    Der Start von „The Purge 5“, der neueste und angeblich letzte Teil der erfolgreichen, sehr günstigen Horrorreihe, flog soeben aus dem Veröffentlichungskalender.

    Hollywood-Branchenmagazine berichten übereinstimmend. Der in den USA für den 10. Juli geplante Horrorfilm wurde demnach auf unbestimmte Zeit verschoben, womit sich auch der deutsche Start am 2. Juli erledigt haben dürfte.

    Ein Grund für die Entscheidung des Studios Universal wird nicht genannt – womöglich glaubt man einfach nicht daran, dass Anfang Juli genug Kinos offen sein werden (die Kinos in den Metropolen Los Angeles und New York werden nach aktuellem Plan jedenfalls später wieder öffnen als andere Spielstätten im Land und niemand weiß genau, ob sich das Coronavirus weltweit wieder stärker verbreitet und deswegen neue Eindämmungsmaßnahmen beschlossen werden).

    Jeff Shell, Chef des Mutterkonzerns NBCUniversal, hatte gerade erst die Kinobetreiber mit der Ansage erzürnt, Filme künftig zeitgleich im Kino und als Video on Demand zu veröffentlichen. Ob „The Purge 5“ vielleicht nur als VoD erscheint, bleibt abzuwarten. Die neue Judd-Apatow-Komödie „The King of Staten Island“, ebenfalls aus dem Hause Universal, wird nur im Internet veröffentlicht. Die Kinofilme „Fast & Furious 9“, „Minions 2“ und „Sing 2“ wurden allesamt auf 2021 verschoben.

    Das große Finale?

    Abzuwarten bleibt außerdem, ob „The Purge 5“ wirklich der letzte Film der Reihe wird. Gerade im Horrorgenre ist es zum Running Gag geworden, Filme als „großes Finale“ zu bewerben, nur um sie ein paar Jahre später doch noch fortzusetzen, wenn sich kaum einer mehr an die Werbekampagne von damals erinnert (siehe zum Beispiel „Saw 7 – Vollendung“, gefolgt von „Saw 8“ und „Saw 9“).

    Zum Inhalt von „The Purge 5“ ist offiziell noch nichts bekannt. Er soll nicht wieder in einer Stadt spielen – und der englische Titel „The Forever Purge“ lässt darauf schließen, dass die straflose Mordnacht diesmal ein bisschen länger dauern könnte.

    Falls ihr erst mal in die brutale Reihe reinschnuppern wollt: Den ersten, zweiten und vierten „Purge“ gibt’s im Katalog von Amazon Prime Video*. Den ersten und zweiten Film findet ihr außerdem im Plus-Abo von joyn**.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    **Bei diesem Link zu Joyn handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    Aus für "The Purge"- und "Bourne"-Serie! So sollen die Hit-Franchises trotzdem weiterleben

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top