Mein Konto
    "Star Wars"-Fans fordern erneut "Solo 2": #MakeSolo2Happen geht wieder viral
    Von Björn Becher — 26.05.2020 um 09:06

    Der 25. Mai ist für „Star Wars“-Anhänger ein besonderer Tag! Aber in diesem Jahr nutzen ihn viele Franchise-Fans bereits zum 2. Mal nicht, um George Lucas‘ Auftakt zu zelebrieren, sondern um einmal mehr „Solo 2“ zu fordern….

    Lucasfilm / Disney

    An einem 25. Mai begann einst alles: Am 25. Mai 1977 kam der allererste „Star Wars“-Film von George Lucas, heute bekannt als „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“, in die US-Kinos und wurde dort das allererste Mal von einem regulären Publikum geschaut. Deswegen zelebrieren viele „Star Wars“-Fans schon seit vielen Jahren den 25. Mai. Aber 2020 geht es dabei bereits zum zweiten Mal vor allem um einen Film, der im großen „Star Wars“-Universum eine eher kleine Rolle spielt.

    Wie schon am 25. Mai 2019 ging auch am 25. Mai 2020 der Hashtag #MakeSolo2Happen in Sozialen Netzwerken viral und avancierte in den USA über mehrere Stunden hinweg zu einem der meistbenutzen Hashtags auf Twitter überhaupt. Unter diesem Hashtag fordern viele „Star Wars“-Fans ein Sequel zu „Solo: A Star Wars Story“ – nicht zufällig ausgerechnet an diesem Tag. Der 25. Mai (2018) ist nämlich auch der US-Kinostarttag des Spin-offs mit Alden Ehrenreich als Han Solo und Emilia Clarke als Qi'ra.

    „Solo: A Star Wars Story“ ist der einzige Film der neuen Disney-Ära der Saga, der weniger als eine Milliarde Dollar eingespielt hat. Die Produktion war zudem kostspielig, weil die ursprünglichen Regisseure Phil Lord und Chris Miller mitten in der Produktion durch Ron Howard ersetzt wurden, der viele Teile neu drehte. All das spricht gegen ein Sequel. Doch mittlerweile hat sich dennoch eine treue Fangemeinde etabliert, die weitere Abenteuer mit diesen Figuren und Antworten auf offene Fragen will.

    Durchaus bemerkenswert ist der positive Enthusiasmus, mit der „Solo 2“ gefordert wird, wie auch Branchenkenner Peter Sciretta von Slashfilm feststellt (einige Beispiele der Tweets finden sich auch verteilt über den Artikel und am Ende).

    Wie er in seinem Tweet anmerkt, hält er es allerdings für unwahrscheinlich, dass wir „Solo 2“ jemals zu sehen bekommen. Dies deckt sich auch mit einer Aussage von Autor Jon Kasdan, der das Drehbuch zum ersten Film schrieb.

    Er erklärte bereits vor einigen Wochen, wie unwahrscheinlich ein solcher Film sei. Im Kino reduziert Disney ja ohnehin den „Star Wars“-Ausstoß – und ausgerechnet „Solo“ wurde dabei von Disney-Verantwortlichen inklusive des damaligen Disney-Bosses Bob Iger persönlich als Beispiel für zu viel „Star Wars“ im Kino angeführt.

    Wenn Disney nun in ein paar Jahren zu „Star Wars“ im Kino zurückkehrt, wird man das mit einem großen Ausrufezeichen machen (wie vielleicht mit dem von der Saga losgelösten Film von Taika Waititi und Krysty Wilson-Cairns) – und eben nicht mit dem Sequel zu einem nur mittelmäßig erfolgreichen Film.

    Auch für eine von Fans sehr ausdauernd geforderte Disney+-Serie scheint wenig Hoffnung zu bestehen. So merkte Kasdan an, dass das Maushaus hier einfach schon zu viele andere „Star Wars“-Serien in Arbeit hat – und da ist dann kein Platz mehr für eine „Solo“-Serie.

    Doch Fans dürfen natürlich weiter träumen – und tun es vielleicht in diesen Tagen gerade besonders. Schließlich wurde gerade erst offiziell bekannt, dass eine der bislang größten Fan-Kampagnen dieser Art zum Erfolg wurde.

    #ReleaseTheSnyderCut skandierten DC-Fans rund zweieinhalb Jahre (oft auch mit großer Kreativität) und bekommen nun 2021 eine neue „Justice League“-Version von Zack Snyder persönlich. Dass Warner dies macht, galt lange Zeit als unwahrscheinlich. Nun ist es doch soweit. Also können auch die „Solo 2“-Fans weiter hoffen, so unwahrscheinlich ein Sequel aktuell ist.

    „Solo: A Star Wars Story“ kann übrigens auf dem bereits genannten Streamingdienst Disney+, den viele Fans als idealen Ort für ein Sequel sehen, geschaut werden. Wie alle anderen „Star Wars“-Filme gibt es auch „Solo“ dort im Stream.

    Über diesen sogenannten Affiliate -Link könnt ihr Disney+ sieben Tage lang kostenlos testen* und damit auch FILMSTARTS.de unterstützen.

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top