Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Netflix-Hit "Space Force": Darum sitzt Lisa Kudrows Figur im Gefängnis
    Von Nina Becker — 05.06.2020 um 14:15
    facebook Tweet

    Die neue Netflix-Serie „Space Force“ ist jetzt schon ein Hit. Was sich viele Fans nach der ersten Folge allerdings fragen: Was hat Maggie (gespielt von Lisa Kudrow), die Frau von Hauptfigur Mark Naird, angestellt und warum sitzt sie im Gefängnis?

    Netflix

    Der „The Office“-Macher Greg Daniels hat wieder zugeschlagen und uns die neue Serie „Space Force“ auf Netflix beschert. Bei Kritikern ist das neue Projekt zwar noch nicht wirklich eingeschlagen (das Rotten-Tomatoes-Barometer verrät es), Fans haben Steve Carell und John Malkovich als Weltraum-Soldaten allerdings schon ins Herz geschlossen.

    Die zehn Folgen von „Space Force“ enden mit einem riesigen Cliffhanger, was besonders aufregend ist, da nach wie vor nicht feststeht, ob es weitere Staffeln der Serie geben wird. Doch das Ende ist nicht die einzige Sache, die die Fans in der Luft hängen lassen. Auf Twitter fragen sich zahlreiche Zuschauer, was eigentlich mit Lisa Kudrows Figur Maggie Naird passiert ist...

    Achtung: Spoiler!

    Wer „Space Force“ noch nicht angefangen hat, sollte jetzt vielleicht nicht weiterlesen. Es folgt ein Spoiler, der zwar nicht gigantisch groß ist, jedoch zu vielen weiteren Fragen führt...

    In der Serie wird Air-Force-General Mark Naird zum Chef der neuen militärischen Einheit Space Force der USA. Er muss dafür nach Colorado ziehen und seine Frau Maggie (Lisa Kudrow) und die gemeinsame Tochter Erin (Diana Silvers) sollen natürlich mit. So kommt es dann auch – mehr oder weniger.

    Die Handlung macht dann nämlich einen Sprung und plötzlich befinden wir uns ein Jahr später in den unendlichen Weiten von Colorado. Mark ist der mächtigste Mann im Weltall, alleinerziehend und seine Frau Maggie sitzt die nächsten 40 Jahre im Gefängnis. Doch warum?

    Darum sitzt Maggie im Gefängnis

    Um eine kurze Antwort auf diese Frage zu geben: Wir wissen es auch nicht! Und selbst die offizielle Antwort lautet nur: Weil es lustig ist, so ein Mysterium in der Serie zu haben. In einem Interview mit Collider erklärte Greg Daniels nämlich, dass diese Frage in der ersten Staffel von „Space Force“ absichtlich nicht aufgeklärt wurde und dieser Umstand einfach als Witz verstanden werden solle.

    Außerdem solle so der Druck auf den von Steve Carrell gespielten Mark Naird erhöht werden, so Daniels, denn der habe nun nicht nur einen stressigen neuen Job als Leiter der Space Force, sondern sei auch ein überforderter alleinerziehender Vater.

    Dabei muss es aber nicht bleiben. So verrät Daniels: „Ich denke, am Ende der Serie werden wir das herausfinden. Aber nicht in der ersten Staffel“. Es scheint also doch eine Erklärung für die lange Haft von Maggie zu geben, auf die wir allerdings noch eine Weile warten werden müssen – falls es überhaupt jemals dazu kommt.

    Bereits kürzlich erklärte Daniels, dass er voller Hoffnung für weitere „Space Force“-Staffeln sei. Bis jetzt hat Netflix allerdings keine zweite Staffel angefordert. Wer jetzt neugierig auf die Serie geworden ist, sollte einen Blick auf den amüsanten Trailer werfen:

     

    "Space Force": Der wahre Hintergrund zur neuen Netflix-Serie

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top